- News - News - News -
[ 22. Juli 2017 ]
Servette holt Descloux zurück
[ 07. Juli 2017 ]
Italo-Kanadischer Verteidiger für den HCAP
[ 04. Juli 2017 ]
René Matte neuer Assistent
[ 04. Juli 2017 ]
Adam Hall hört auf
[ 01. Juli 2017 ]
Noreau vor der Rückkehr?
[ 22. Juni 2017 ]
Spielplan 2017/18 bekannt
[ 21. Juni 2017 ]
Conz kommt / Emmerton bleibt
[ 06. Juni 2017 ]
Grosses HCAP Fest in Altdorf
[ 29. Mai 2017 ]
20jähriges Talent zum HCAP

         RSS-News Abonnieren

    
    
powered by FreeFind

#TizCeresa
N E W S   Saison 2001

N E W S   Saison 2001/02

  • 16. Mai 02: Oleg Siritsa wechselt leihweise für ein Jahr zum Partnerteam Sierre in die NLB. Er war bereits letzte Saison 16 Mal für die Walliser im Einsatz und buchte 11 Skorerpunkte.

  • 16. Mai 02: Gemäss Solohockey hat Avangard Omsk sein Angebot an Thomas Vlasak nochmals massiv erhöht. Vlasak hatte mit 3 Toren und 3 Assists eine Super WM. Bleibt zu hoffen, dass Thomas auch dieses 2. Angebot ausschlägt und in der Leventina bleibt. Unterschrieben hat er ja den Vertrag und auch betont, dass es ihm und seiner Familie in der Leventina sehr gut gefalle. 

  • 12. Mai 02: Robert Petrovicky ist mit der Slovakei Weltmeister geworden. Mit 4:3 wurden die Russen geschlagen. Herzliche Gratulation. Jetzt haben wir nach Vlasak einen weiteren Weltmeister in unserer Mannschaft!!!

  • 7. Mai 02: Die Namen des neuen Vorstandes sind bekannt. Carlo Barbieri, Guglielmo Chiavi, Gabriele (Vecio) Fransioli, Avv. Gian Paolo Grassi, Ettore Moccetti, Flavio Monighetti, Avv. Davide Mottis, Ferdinand Muheim und Renzo Quadri. Einer dieser Namen wird auch als neuer Präsident gewählt an der GV vom 24. Mai (20.00 Uhr) in der "Scuola Media" Ambri. 

  • 20. April 02: Das erste Duell Schweiz gegen Slovakei oder auch Burkhalter gegen Petrovicky ging mit 1:6 ganz klar an Petro's Team. Beim zweiten Spiel  wurde mit 3:3 brüderlich geteilt. Unsere beiden Spieler gingen aber leer aus. Es waren andere, die Skorerpunkte sammelten.

  • 16. April 02: Burkhalter ist der einzige noch übrig gebliebene Nati-Spieler. Demuth und Hänni wurden wie erwartet nach Hause geschickt von Krüger.

  • 9. April 02: Roland Käser wechselt trotz weiterlaufendem Vertrag in Ambri nach Basel in die NLB. Er wurde von Cada nur teilweise eingesetzt (33 Mal), in den Playoffs fungierte er nicht einmal mehr auf dem Matchblatt. Er hat in der abgelaufenen Saison keinen einzigen Skorerpunkt geholt.

  • 11. April 02: Der Ersatztorhüter für die nächste Saison ist gefunden. Der 20jährige Simon Züger, letzte Saison Ersatztorhüter bei Rapperswil. Der 185cm grosse und 84kg schwere Züger hat in seiner noch jungen Karriere 44 Mal für die GCK Lions und die Rapperswiler gespielt. Er war an der U20 WM 2001 in Moskau mit dabei - zusammen mit Neff und Lakhmatov. Er ersetzt Lorenzo Barenco, der in der NLB Spielpraxis sammeln möchte und darum Ambri verlässt. Züger kann auch bei Ambris Elite Junioren eingesetzt werden.

  • 9. April 02: Roland Käser wird wohl trotz weiterlaufendem Vertrag Ambri in Richtung Basel verlassen. Er wurde von Cada nur teilweise eingesetzt (33 Mal), in den Playoffs fungierte er nicht einmal mehr auf dem Matchblatt. Er hat in der abgelaufenen Saison keinen einzigen Skorerpunkt geholt.

  • 9. April 02: Corsin Camichel, der letztes Jahr von Davos zu Ambri gekommen ist, hat seinen Vertrag in Ambri vorzeitig um 2 Jahre bis Ende Saison 2004/05 verlängert.

  • 9. April 02: Ambri ist auf der Suche nach einem Ersatztorhüter für die kommende Saison. Sowohl Kucera (er spielte verletzungshalber keine Partie letzte Saison) wie auch Lorenzo Barenco werden den Club verlassen.  Kandidat soll der 23-jährige, frühere Junioren Nationaltorhüter Oliver Wissmann sein. Wissmann stammt aus dem Nachwuchs von GC, wo er während vier Saisons in der NLB spielte, 2000 jedoch abgeschoben wurde. Die Saison 2000/01 bestritt er deshalb beim HC Thurgau, wo er für diese Saison aber auch keinen neuen Vertrag erhielt.

  • 7. April 02: John Gobbi verlängert seinen Vertrag mit dem HCAP um 3 Jahre bis Ende Saison 2004/05. Der 21jährige Verteidiger spielt seit seiner Juniorenzeit in den Farben der Bianco-Blu.

  • 6. April 02: Erfolgreiche Ambri-Spieler beim Testspiel Tschechien-Schweiz. Auf Schweizer Seite schoss Burkhalter ein Tor und gab dazu noch einen Assist. Für die Tschechen schoss unser Vlasak ebenfalls ein Tor und sammelte dazu noch 2 Assists. Die Tschechen siegten mit 4:3 (am Vortag gewann die Schweiz noch 3:2).

  • 3. April 02: Il capitano John Fritsche hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr - bis Ende 2002/03 - verlängert. Der 36jährige spielt somit seine 10. Saison (die 9. in Folge) in den Farben der Bianco-Blu. Er bestritt insgesamt 593 NL-Spiele (mit Ambri/LugaNO/Zug) und sammelte dabei 474 Punkte (240 Tore / 234 Assists). Seinen Entschluss begründet "el torro" auch damit, dass er nach seiner Spielerkarriere in Ambri als Juniorentrainer tätig sein möchte.

  • 30. März 02: Heute läuft die Frist ab, um der NL die finanzielle Lage zu präsentieren. Knapp 2 Mio. hat Ambri von den angestrebten 2,5 Mio. zusammen. Carlo Barbieri dazu: "Wenn die versprochenen Beträge noch überwiesen werden, übersteigen wir die 2 Mio-Grenze. Dazu kommen noch die Feste der GBB (6. April) und des Interclubs (5. Mai, Infos folgen)." Die Lizenz sollte also geschafft sein. Die Aktion läuft aber noch weiter. Zugleich ist Ambri zusammen mit Spezialisten auf der Suche nach potenten Sponsoren. 

  • 28. März 02: Robin Breitbach wurde für die deutsche Nati aufgeboten. Wie schon im Vorjahr steht er im vorläufigen WM-Kader. Laut Einschätzung der deutschen Teamleitung wird er aber erst in etwa 2-3 Jahren eine realistische Chance auf eine WM-Teilnahme haben.

  • 26. März 02: Am Samstag, 6. April findet im Salone Olimpia in Biasca die "Notte Biancoblu" statt. Um 17.00 Uhr ist Türöffnung. Um 19.00 gibt's Risotto und ab 21.00 Uhr spielen verschiedene Bands. Der Eintritt beträgt Fr. 15.- und der Erlös kommt "aiuta l'ambri" zugute.

  • 13. März 02: Vier Ambri-Spieler im ersten Nati-Aufgebot von Krüger. Von den bereits ausgeschiedenen Clubs wurden unter anderem Loic Burkhalter, Andreas Hänni, Vitaly Lakhmatov und der zu Zug wechselnde Alain Demuth nach Davos eingeladen (25.-29. März 02).

  • 12. März 02: Transfergeflüster: Ambri ist noch auf der Suche nach dem einen oder anderen Spieler. Folgende Namen waren zu lesen: René Friedli (bekommt bei Rappi keinen Vertrag mehr, ist 29, Flügel, holt pro Saison ca. 15 Skorerpunkte, er hat mehrere Angebote). Roger Rieder (Chur, 27, Flügel, holte in der NLB immer über 50 Punkte, in der jetzigen Saison liegt er bei knapp 30, hat auch ein Angebot von Kloten). Dazu möchte Ambri eventuell auch Cornel Prinz (GC, 23, Flügel) wieder in die Leventina holen. Äusserst interessant wäre eine Verpflichtung von Pascal Tiegermann (ebenfalls GC, 21, Stürmer, holt in der NLB pro Spiel einen Skorerpunkt, holte in den Playoffs mehr Punkte als die Ausländer). Der würde hervorragend zu unsere Mannschaft passen. Sehr unwahrscheinlich ist eine Rückkehr von  Igor Fedulov (der  winkt ab und sagt, er erfülle seinen bis 2003 laufenden Vertrag bei Servette).

  • 9. März 02: Aenderung des Reglements (ab sofort): Wenn ein ausländischer Spieler während der Saison die Schweizer Staatsbürgerschaft erhält, wird die Position im Ausländer-Kontingent nicht frei! Jan Alston gilt also in den Playoffs auch noch als Ausländer, wenn er jetzt die Schweizer-Staatsbürgerschaft erhält.

  • 8. März 02: Die Saison 2002/03 beginnt am 6. September, wieder mit einer Doppelrunde (Freitag/Samstag). Eine Aenderung gibt es im Modus. Nach der Qualifikation ist für den Neunten und Zehnten die Saison vorbei. Die beiden Letztplatzierten spielen eine Best of 7-Serie, der Verlierer spielt gegen den NLB-Sieger.

  • 4. März 02: Für Morgan Samuelsson ist die Saison zu Ende. Im 2. Drittel des Sonntagsspiel verletzte er sich ohne gegnerische Einwirkung. Aussenbandanriss und Verdacht auf Kreuzbandriss. Auch Ari Sulander wird vorderhand nicht spielen können. Neben einer Magen-Darminfektion ist eine Schulterverletzung wieder aufgebrochen. 

  • 1. März 02: Andreas Hänni wechselt für drei Jahre zu LugaNO!

  • 28. Februar 02: Zusätzliche Moralspritze für Petrovicky. Er wurde gestern zum zweiten Mal stolzer Vater. Seine Frau Sharka gebar einen gesunden Sohn namens Rayin. Herzliche Gratulation!

  • 26. Februar 02: Der Gotthard-Strassentunnel bleibt bei den Spielen vom 28. Februar, 7. März und 12. März bis 24.00 Uhr geöffnet. Am Sonntag, 3. März wird er ohnehin nicht geschlossen. Dies wurde nun endlich bestätigt! Also, auf an die Heimspiele!!!

  • 25. Februar 02: Nebst der Meldung, dass die Hälfte der angestrebten 2, 5 Millionen zusammen gekommen sind, wurde auch verlautet, dass in den nächsten Tagen eine Kommission gegründet wird, um auf die nächste GV neue Vorstandsmitglieder zu präsentieren. 

  • 24. Februar 02: Die Spieler von Ambri haben sich entschlossen, einen Teil ihrer Februar-Löhne an die Aktion "Aiuta l'ambri" fliessen zu lassen. 

  • 21. Februar 02: Omar Tognini, der bis Ende Saison an Lausanne ausgeliehen wurde, hat in einem Testspiel gegen Rapperswil (6:3-Sieg) drei Tore geschossen. Er spielte an der Seite von Bashkirov!

  • 19. Februar 02: Wie angekündigt wechselt auch John Fust zu Ambri-Piotta. Der bald 30jährige Kanadaschweizer hat einen Zweijahresvertrag unterzeichnet. Der 183cm grosse und 86kg schwere Flügel hat in dieser Saison für Langnau 11 Tore und 14 Assists gebucht. Damit ist er bester Schweizerskorer. In total 3 Saison in Langnau hat er in 142 Spielen 91 Punkte gesammelt. Er debütierte 1994 in der Schweiz (bei Martigny).

  • 18. Februar 02: Auf sehr gutem Weg sind die Verhandlungen mit dem Langnauer Flügel John Fust. Der 30jährige Kanadaschweizer hat in der laufenden Saison in 43 Spielen 10 Tore und 14 Assists für die Tigers gebucht. 

  • 18. Februar 02:  Was jedermann schon lange gewusst hat, ist heute offiziell bestätigt worden. Krister Cantoni verlässt Ambri nach 5 Jahren und kehrt zu seinem Stammverein LugaNO zurück. 

  • 18. Februar 02: Martin Rauch bis 2004 bei Ambri. Der Verteidiger, der lange Jahre beim SCB gespielt hatte und jetzt in Fribourg seine Brötchen verdient, hat über 850 NLA-Spiele absolviert und viermal mit dem SCB den Schweizermeister-Titel geholt. Der 36jährige, 185cm grosse und 86kg schwere Rauch war auch an vier Weltmeisterschaften mit der Schweiz dabei und absolvierte 116 Länderspiele.

  • 17. Februar 02: Ambri hat auf die Playoffs hin den slovakischen Stürmer Jan Lipiansky verpflichtet. Der 187cm grosse und 91kg schwere Flügel hat beim finnischen Eliteverein Ässät Pori diese Saison in 44 Spielen 7 Tore und 14 Assists gesammelt. Lipiansky ist am 23.7.1974 in Bratislava geboren. Letzte Saison wurde er mit Vsetin tschechischer Meister. Zudem spielte er auch an der letztjährigen WM für die Slovakei.

  • 14. Februar 02: Edgar Salis vom ZSC muss 3-4 Wochen pausieren. Er wurde von einem gegnerischen Schlittschuh am Kopf getroffen, zog sich dabei einen Bruch der Kiefer- und Augenhöhlenwand zu. Er fehlt damit in den ersten Playoff-Spielen.

  • 12. Februar 02: Laut Walliser Quellen soll Ambri-Piotta am 26jährigen Visper Torhüter Rainer Karlen interessiert sein, da der Ersatzgoalie Lorenzo Barenco in der Rekrutenschule ist.

  • 11. Februar 02: Omar Tognini wechselt bis Ende Saison leihweise zu Lausanne.

  • 7. Februar 02: Reto Kobach hat in Ambri einen Zweijahresvertrag unterzeichnet. Der bald 22jährige Verteidiger ist in Luzern geboren und spielte beim SCL bis 1994. Danach wechselte er zum EVZ. Seit 1998 hat er mit der 1. Mannschaft über 200 NLA-Spiele absolviert. Er spielte ca. 50 Mal in der U18 und U20 Nationalmannschaft.

  • 6. Februar 02: Die Suche nach einem vierten Ausländer für die Playoffs verzögert sich. Vor Ende der Quali in der Slovakei (10.2.) scheint kein Entscheid zu erwarten sein. 

  • 4. Februar 02: Robin Breitbach, der für die nächsten zwei Saisons bei Ambri unterschrieben hat, wird schon in den Play-Offs die Farben der Bianco-Blu tragen. Er nimmt bereits diese Woche das Training in der Leventina auf.

  • 4. Februar 02: Omar Tognini weilt diese Woche in Lausanne. Nach seiner langen Verletzungspause tastet er sich langsam wieder an Spielpraxis. Ende dieser Woche entscheidet sich, ob er bis Ende Saison an die Lausanner ausgeliehen wird. 

  • 1. Februar 02: Cada weilt diese Woche in der Tschechei. Er kehrt am Sonntag zurück - mit einem 4. Ausländer für die Playoffs. Noch steht nicht fest, ob Verteidiger oder Stürmer. Wir warten gespannt. 

  • 1. Februar 02: Es scheint so, dass der bald 22jährige Reto Kobach die Zweijahresofferte von Ambri annimmt. Nächste Woche soll der Vertrag unterzeichnet werden.

  • 31. Januar 02: Gut 20 % der 2,5 Mio. sind bereits gesammelt worden. Click auf das "Ambri per sempre-Link" und Du siehst anhand des Fotos, wie weit die Sammelaktion schon ist. Ich denke, Ambri ist auf gutem Weg.

  • 27. Januar 02: Skandal! In gewissen Gebieten des Tessins sind die Flugblätter mit dem Einzahlungsschein für die Sammelaktion einfach verschwunden. In Sala Capriasca, Giubiasco, Robasacco und Mesolcina. Die Verantwortlichen? Die Pöstler. Sie haben die Flugblätter weggeworfen. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet. Was für Menschen sind das, die sowas machen. Einfach skandalös!

  • 26. Januar 02: Alain Demuth wechselt nächste Saison zum EVZ.

  • 26. Januar 02: Gemäss Solohockey sind bereits ca. 250'000.- für "Aiuta l'Ambri"  zusammengekommen. 

  • 25. Januar 02: Transfergeflüster: Ambri ist dran, seine Lücken durch die weggehenden Spieler zu füllen: Für Gianini soll Bruno Steck von den ZSC Lions wieder zurück in die Leventina kommen. Mit ihm scheinen die Verhandlungen schon ziemlich weit. Weiter ist man an Kobach von Zug (ebenfalls Verteidiger) und Friedli von Rapperswil (Bandenhobler) interessiert. Zudem hat Ambri bekannt gegeben, dass zwei Offerten für Fritsche eintetroffen sind. Von Servette (wen wundert's und von Zug). Hänni droht mit dem Weggang von Ambri, falls sein Lohn nicht erhöht wird.

  • 23. Januar 02: Ivan Gazzaroli hat für seinen Grosscheck in Chur 2 Straftage kassiert. Einer davon hat er bereits abgesessen im Heimspiel gegen Zug.

  • 23. Januar 02: Omar Tognini ist Vater geworden! Am Montag gebar seine Angebetete Christina eine gesunde Tochter namens Raissa. Gratulation!

  • 22. Januar 02: Zwei weitere Namen, die von ihren Spieleragenten angeboten werden und für Ambri interessant wären für die nächste Saison: Verteidiger Reto Kobach (Zug, 1980) und Stürmer Thierry Paterlini (Davos, 1975). 

  • 18. Januar 02: Also doch! Tiziano Gianini verlässt Ambri! Er hat in Fribourg einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Nach 12 Saisons, knapp 500 NLA-Spielen sei es für ihn an der Zeit gewesen, eine neue Herausforderung zu suchen. Er hoffe, dass dies die Tifosis akzeptieren. Er habe immer ein gutes Verhältnis gehabt zu den Fans. Mit der Absetzung als Captain (war taktlos vom Club, wie dies geschah) habe der Wechsel nichts zu tun. Nun gut, ich wünsche Titi alles Gute in der Fremde und hoffe zugleich, dass er bald wieder in die Leventina zurückkehrt. 

  • 18. Januar 02: Claudio Neff hat in Ambri einen Zweijahresvertrag unterzeichnet.

  • 18. Januar 02: Stinkefinger Todd Elik ist von Einzelrichter Tännler für seine obszöne Geste gegen die Klotener Fans mit Fr. 8000.- und einer Spielsperre belegt worden. Da Zug am Sonntag spielfrei ist, muss er diese gegen Ambri absitzen. Danke Todd!

  • 17. Januar 02: Tomas Vlasak hat wie bereits angekündigt, seinen Vertrag in Ambri um ein weiteres Jahr verlängert. Trotz besser dotierten Angeboten aus Russland hat er sich für eine Verlängerung entschieden, weil es ihm und seiner Familie in der Leventina sehr gut gefällt. 

  • 17. Januar 02: Pierre Pagé hat bei den Eisbären Berlin das Traineramt vom entlassenen Uli Egen angetreten. Somit hat Ambri ein finanzielles Problem weniger.

  • 16. Januar 02: Ambri hat nebst Chur und Langnau Probleme, die Lizenz für die nächste Saison zu erhalten. Sie müssen dringend ihre finanzielle Lage verbessern. Dazu bleibt ihnen aber noch einige Monate Zeit. Die Lizenzerteilung ist erst nach Abschluss der Meisterschaft 2001/02.

  • 14. Januar 02: Tom Stewart is back! Lest dazu den Artikel des Blick HIER! Dazu wird Ambri eine Sammelaktion ins Leben rufen. Ich möchte Euch hier auch nochmals daran erinnern, dass wir ebenfalls seit längerer Zeit die Aktion "Ambri per sempre" laufen haben. Spenden sind mehr denn je nötig. 

  • 14. Januar 02: Peter Jaks hat seinen Vertrag bei den Lions verlängert. Somit wird also (vorerst) nichts mit einer eventuellen Rückkehr in die Leventina.

  • 10. Januar 02: Noch etwas interessantes habe ich heute aus dem Tessin gehört: Peter Jaks, der bald 36jährige Topskorer der ZSC Lions hat eine Offerte aus Ambri erhalten. Aber nicht als aktiver Spieler. Als was dann? Genaueres wollte man noch nicht preisgeben, aber tippen wir mal auf den sportlichen Direktor. Die Lions haben ihm ja unlängst eine einjährige Vertragsverlängerung angeboten. Nun überlegt er sich das ganze nochmals und wird mit seiner Familie besprechen, ob er in die Leventina zurückkehren wird oder doch noch in Zürich bleibt.

  • 9. Januar 02: Ambri nimmt in der Olympia-Pause an der Skoda-Trophy teil. Das Turnier findet vom Donnerstag, 14. bis Sonntag, 17. Februar 02 im Sportzentrum Zuchwil, Solothurn statt. Ausser den Leventinern nehmen auch noch die SCL Tigers, der HC Fribourg-Gotteron (Gruppe A), die Kloten Flyers, die ZSC Lions und der HC Chemopetrol Litvinov aus der tschechischen Extraliga teil (Gruppe B). Die Spiele von Ambri: Freitag, 15. Februar, 20.30 Uhr Ambri - Fribourg und Samstag, 16. Februar, 19.30 Uhr Ambri - Langnau. Am Sonntag um 13.30 Uhr spielen die beiden Zweitklassierten der Gruppen um den 3. Gesamtrang und um 17.00 Uhr die beiden Sieger der Gruppen um den Turniersieg. Wer mehr dazu wissen möchte, clickt auf http://www.ice-events.ch/frame.htm

  • 9. Januar 02: Tomas Vlasak hat ein Angebot von Avangard Omsk (RUS) ausgeschlagen und wird gemäss eigenen Angaben nächste Woche die von Ambri unterbreitete Vertragsverlängerung unterzeichnen. In Russland hätte er zwar mehr verdienen können, aber es sei viel wichtiger, dass es ihm und seiner Familie im Tessin sehr gut gefalle. Falls also nicht noch etwas Unvorhergesehenes geschieht, werden wir auch nächste Saison Vlasak-Zauber in der Valascia erleben dürfen. 

  • 9. Januar 02: Weitere Namen im Transfergelüster sind aufgetaucht: Benjamin Plüss (Langnau), Bruno Steck (ZSC) und Marc Werlen (Fribourg, der sich aber schwer verletzte und für einige Monate ausfällt). Eher unwahrscheinlich ist eine Rückkehr von Theo Wittmann. Er ist in einer sehr schlechten physischen Verfassung (unter anderem auch wegen seinen Verletzungen) und Ambri scheint nicht mehr interessiert an ihm. Wunschkandidat Nummer eins bleibt aber noch immer Claudio Neff von Davos. In nächster Zeit wird sicher mehr zu erfahren sein.

  • 8. Januar 02: Gemäss Hockeyfans.ch interessiert sich Ambri für den bei Sierre in der NLB spielenden, 24jährigen Daniel Wobmann. Er erzielte an der Seite der Ausländer Glowa und Grégoire in dieser Saison bereits 5 Tore.

  • 8. Januar 02: Gemäss Blick steht Ambri mit dem erst 20jährigen Claudio Neff von Davos in Verhandlung. Er spielt auf der linken Flügelposition und könnte so Cantoni ersetzen, der eine Offerte für die nächsten 2 Jahre von LugaNO erhalten hat, wo er bereits als Junior gespielt hat. Ambri hat ihm vor einiger Zeit bereits einen Dreijahresvertrag angeboten. Cantoni prüft nun die Angebote und wird sich dann entscheiden. Ebenfalls noch unklar ist, ob Hänni bleiben will (kann) oder nicht. Da mit Breitbach bereits ein neuer Verteidiger bei Ambri unterschrieben hat und falls Gianini verlängert, könnte es für Hänni eng werden. Er hat sich wohl mit seiner Lohnforderung von Fr. 120'000.- etwas weit aus dem Fenster gelehnt. 

  • 5. Januar 02: Ich hab mal auf Hockeystats.ch herumgestöbert und interessantes gefunden: Wusstest Du, dass...
    ...Ambri mit nur 10.6 Strafminuten pro Spiel mit ziemlichem Abstand die fairste Mannschaft ist? Bern (19.9) und LugaNO (19.8) führen die Liste an.
    ...Ambri im Gegensatz zu Heimspielen auswärts mit 5946 viel mehr Zuschauer verzeichnet? Was sagt uns das? Mehr Heimspiele besuchen!!!
    ...Ambri in total 8 Verlängerungen zweimal gewann (beide zu Hause), aber noch keine einzige verlor?
    ...das Kader von Ambri im Durchschnitt 25.8 Jahre alt, 181 cm gross und 84kg schwer ist? Hänni mit 105kg top, Camichel mit 75kg Fliegengewicht.

  • 5. Januar 02: John Fritsche verlängert seinen Vertrag in Ambri wohl um ein weiteres Jahr. El Torro wird solange Eishockey spielen, bis sie ihn mal mit der Bare vom Eis tragen müssen!

  • 3. Januar 02: Manuele Celio hat seinen Vertrag mit Ambri um ein Jahr verlängert.

  • 21. Dezember 01: Kehrt Theo Wittmann nach Ambri zurück? Zumindest sein Vertrag beim EHC Chur läuft aus. Wir Fans haben den bulligen Bündner noch immer in guter Erinnerung. Wäre sicher noch immer eine Bereicherung für die Leventiner. Wir werden sehen.

  • 20. Dezember 01: Ambri hat sich entschieden, Andrey Podkonicky keinen Vertrag anzubieten. Er war in so schlechter konditioneller Verfassung, dass sich eine Anstellung für die noch verleibenden 2 Spiele, die Petrovicky noch fehlen wird, nicht lohnt. Podkonicky ist bereits wieder abgereist.

  • 18. Dezember 01: Verteidiger Robin Breitbach (19) wechselt auf die kommende Saison von Kloten zu Ambri. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Er besitzt neben dem Schweizerpass auch den Deutschen und gehört bereits dem erweiterten Kader der deutschen Nati an. Alles weitere zu ihm erfährst Du, wenn Du auf den Namen klickst.

  • 18. Dezember 01: Philipp Lüber wurde für sein Foul an Petrovicky von Einzelrichter Tännler für 4 Spiele gesperrt!

  • 18. Dezember 01: Ich habe während des Derbies am Sonntag "Papa Gianini" gefragt betreff den Gerüchten um einen Wechsel seines Figlios Richtung Langnau. Er winkte ab und sagte, nein, nein, er bleibe in Ambri. Ich glaube ihm das und somit ist für mich die Sache abgeschlossen.

  • 13. Dezember 01: Da die Verletzung von Robert Petrovicky schwerwiegender ist als angenommen, wird er bis Ende Jahr kein Spiel mehr bestreiten können. Daher testen die Leventiner seinen Landsmann Andrey Podkonicky von HJFK Helsinki. Er ist am 9.5.1978 in Zvolen geboren. Der 183cm grosse und 90 kg schwere Slovake wurde 1996 von den St. Louis Blues gedraftet. Er erzielte in der laufenden Saison für Helsinki in 23 Spielen 3 Tore und 6 Assists. Er wird morgen in Ambri eintreffen und danach wird entschieden, ob die 4. Ausländerlizenz für ihn eingelöst wird. Somit ist auch klar, dass für die beiden Wochenend-Spiele Ambri nur mit 2 Ausländern auskommen muss. 

  • 12. Dezember 01: Petrovicky konnte die ganze letzte Woche nicht trainieren. Er absolvierte lediglich eine Physiotherapie. Während des Spiels gegen Chur lief er unter der Tribune an uns vorbei. Wenigstens konnte er gerade stehen. Aber die Prognosen sind noch nicht so positiv. Noch immer steht nicht fest, ob er am Wochenende in den so wichtigen Partien in Zug und gegen Lugano eingesetzt werden kann. In diesem Zusammenhang muss ich mich ein weiteres Mal fragen, wo eigentlich die Richtlinien liegen. Ambri kassiert von Einzelrichter Tännler eine Busse von Fr. 850.- für die Benützung eines Megafons im Stadion (Ich finde dieses Verbot sowieso absolut lächerlich. Die würden besser mal etwas gegen die Scheiss Hooligans unternehmen!). Andere Herren in Kravatte (SCB) können einen Schiedsrichter traktieren und bezahlen läpische Fr. 2000.-. Wo bleibt hier die Gerechtigkeit? Was ist aber als absolute Frechheit taxiere: Tännler hat Ambri bereits am Freitag, 7.12. also 5 Tage nach dem Spiel gegen Rapperswil auf den Hinweis des verantwortlichen Sicherheitschefs des Kinderzoos (!) die Strafe wegen des Megafons zugeschickt. Der weitaus schlimmere Fall, den er zu bearbeiten hätte, nämlich das Foul von Lüber, der mit vollen Wucht auf den Rücken von Petrovicky schlug, hat er erst danach begonnen zu bearbeiten. Ein Verdikt ist noch immer keines veröffentlich worden. Da sieht man doch mal wieder, dass Ambri beim Verband halt nur eine kleine Nummer ist. Bombardiert den SEHV mit Mails, schreibt Ihnen, wie lächerlich Ihr es findet. 850.- wegen eines Megafons, 2000.- für eine Tätlichkeit. Hier die E-Mail-Adresse: info@sehv.ch.

  • 12. Dezember 01: Wir fahren am Samstag, 5. Januar 2002 mit einem Car nach Lausanne. Alles Wissenswerte unter Car-/Zugfahrten.

  • 11. Dezember 01: Endlich! Am 21. Dezember wird der Gotthard-Strassentunnel wieder geöffnet. Wenn auch vorderhand nur tagsüber. Das heisst, wir fahren am 23. Dezember 01 zum Spiel gegen Kloten wieder wie gewohnt mit dem Car. Bis Mitte Januar hat Ambri sowieso nur Sonntagsheimspiele. Was danach ist, werden wir sehen. Alles Wissenswerte unter Car-/Zugfahrten.

  • 11. Dezember 01: Fürs Derby vom Sonntag ist die Tribune schon seit Tagen ausverkauft. Auch Stehplätze sind schon ziemlich rar geworden. Am Ticketcorner können welche ergattert werden. Ich verkaufe im Zug Stehplatzbillete. Wer also nicht noch lange an der Kasse anstehen will, kann zu mir kommen. Sitze jeweils ziemlich weit vorne.

  • 10. Dezember 01: Ein weiteres Mal musste ich erfahren, dass in Bern die Sicherheit absolut mangelhaft war. Nach dem Spiel zwischen dem SCB und Ambri wartete eine Gruppe Hooligans vor dem Stadion auf die gegnerischen Fans und verprügelte einige. Einer der Tifosis hatte riesiges Glück, hatte er doch knapp oberhalb des Auges eine klaffende Wunde, herrührend von einer kaputten Flasche, die als Schlaginstrument benützt wurde. Von Sicherheitsleuten war scheinbar nichts zu sehen. Ich habe mich schon nach dem ersten Spiel SCB-HCAP entschlossen, so schnell nicht mehr nach Bern zu fahren. Solche Vereine unterstütze ich keinesfalls mehr. Ich hoffe, es denken viele von Euch auch so. Scheiss SCB, Scheiss Hooligans!

  • 4. Dezember 01: Die Verletzung von Petrovicky hat sich als starke Rückenprellung herausgestellt. Er muss ca. eine Woche pausieren. Somit wird er voraussichtlich in Bern und gegen Chur nicht eingesetzt werden können. Ambri hat gestern ein Video an Einzelrichter Tännler gesendet, auf dem der absichtliche Stockschlag von Lüber zu sehen ist. 

  • 4. Dezember 01: Gegen Rapperswil hat Pauli Jaks seinen 3. Saisonshutout erreicht. Damit hat er Renato Tosio eingeholt, der ebenfalls auf total 37  kommt. Pavoni totalisiert 36 Shutouts. Jaks dazu: "Endlich hört man nicht mehr nur von den Rekorden meines Bruders Peter. Kleiner Scherz am Rande. Es ist nicht nur mein Verdienst, sondern der Verdienst einer ganzen Mannschaft, die mich in all den Jahren unterstützt und mir somit diese Shutouts erst ermöglicht."

  • 23. November 02: Der Hexenschuss bei Omar Tognini stellte sich als Diskushernie heraus. Damit fällt er mindestens bis Ende Jahr aus und muss sich einer Therapie unterziehen. Seit Mittwoch trainiert dafür Patrick Kucera wieder.

  • 15. November 01: In Ambri ist der Glauben an die Millionen von Stewart total verflogen. Man muss auf andere Art und Weise wieder zu Mitteln kommen. Geplant ist eine weitere Aufstockung des Aktienkapitals. Sobald ich mehr weiss darüber, werde ich hier informieren, damit jeder Interessierte die Möglichkeit hat, welche zu zeichnen. Dazu habe ich gehört, dass auf die nächste Saison ein neuer Vorstand das Zepter übernehmen soll. Wie viele VS-Mitglieder ersetzt werden, ist noch nicht bekannt. Als erster ist aber bereits Giorgio Krüsi ausgetreten (worden). Er hat die Erwartungen nicht erfüllt (neue Geldquellen, neue Sponsoren finden).

  • 13. November 01: Entwarnung für Petrovicky. Die Verletzung, die ihm durch Dennis Seidenberg zugefügt wurde, erwies sich "nur" als Kieferprellung. Er kann somit heute in Chur eingesetzt werden. Er wird mit einem speziellen Gesichtsschutz spielen.

  • 12. November 01: Robert Petrovicky wurde im Spiel gegen Deutschland von einem Stock am Kinn getroffen. Er wurde ins Spital zur Untersuchung gefahren. Es konnte aber kein Röntgenbild gemacht werden und daher auch nicht festgestellt werden, ob ein Bruch vorliegt oder "nur" eine leichtere Verletzung. Das Kinn war zu sehr geschwollen. Sein Einsatz morgen in Chur ist ungewiss.

  • 10. November 01: Gemäss BLICK wechselt Alain Demuth auf die nächste Saison zum SCB. Es wird wohl stimmen, obwohl Alain dazu noch nichts sagt. Aber leider Gottes ist der BLICK in dieser Hinsicht immer sehr gut informiert. Damit verliert Ambri zum x-ten Mal einen hervorragenden Spieler. 

  • 10. November 01: Robert Petrovicky hat im Spiel gegen die Schweiz seinen ersten Penalty versenkt, den zweiten aber verschossen. Im Spiel ist er nicht gross aufgefallen.

  • 8. November 01: Jetzt ist es endgültig fertig mit Carfahrten diesen Winter! Der Gotthardpass wird über nacht für jeglichen Verkehr geschlossen. Ich bitte Euch alle, den Extrazug der SBB zu benützen. Sobald der Strassentunnel oder der Pass wieder geöffnet wird, fahren wir wieder mit einem Car. Mehr Infos zu den Extrazügen unter Car-/ Zugfahrten.

  • 7. November 01: Tomas Vlasak mit einem Assist beim 7:2 Sieg über die Finnen in Helsinki. Sulander wurde in der 11. Minute beim Stande von 0:4 ausgewechselt! 

  • 7. November 01: Noch immer hat man nichts gehört von Tom Stewart. Ganz zu Schweigen etwas von seinen versprochenen Millionen gesehen. Es sieht immer mehr danach aus, dass Ambri anderweitig zu Geld kommen muss. Immerhin ist jetzt der Zeitpunkt da, in dem man dem Verband Fakten auf den Tisch legen muss, um die Lizenz definitiv zu erhalten.

  • 31. Oktober 01: Der Extrazug steht! Unser Car fährt nun definitiv NICHT. Wir unterstützen die Idee mit der SBB, damit auch für die weiteren Spiele ein Extrazug fährt.

  • 30. Oktober 01: Das allerneuste aus der Extrazug/Gotthard/Anspielzeit - Front: 
    1. Die Anspielzeit für das Spiel Ambri-Zug bleibt definitiv bei 19.30 Uhr. Das Schweizer Fernsehen beharrt darauf. Eventuell würde man ab dem nächsten Heimspiel (das dann aber an einem Samstag ist!) für eine Sondergenehmigung Ja sagen. Gott sei Dank hat Ambri bis Ende Jahr nur noch ein Wochentagsspiel nach dem Zugermatch und das ist am Dienstag, 27. November gegen Langnau. Alle anderen sind entweder an Samstagen oder Sonntagen. 
    2. Die Verantwortlichen von Ambri und der SBB entscheiden heute, ob ein Extrazug zustande kommt.

  • 30. Oktober 01: Thomas Ziegler wechselt zum SC Bern. Somit hat er sich gegen das Angebot von Ambri und Kloten entschieden. Ambri kassiert, da es noch immer im Besitz der Lizenz von Ziegler ist, 240'000.- Franken vom SC Bern. In der Leventina ist man nicht soo unglücklich über Zieglers Entscheid. Klar hätte man ihn gut gebrauchen können, aber noch mehr ist ihnen wohl das Geld willkommen. 

  • 30. Oktober 01: Wer am Samstag in der Valascia war, hat bestimmt das grosse Transparent gelesen von den Davoser Fans: Ambri und Davos - amici per sempre. Danach sang die ganze curva sud "Davos, Davos", die Bündner Anhänger liessen laute "Ambri Ambri-Rufe" folgen. In früheren Jahren hatten unsere beiden Fangruppen schon eine freundschaftliche Beziehung - was in letzter Zeit aber, aus welchen Gründen auch immer - nicht mehr so gepflegt wurde. Die Davoser taten nun wieder den ersten Schritt. Aus gut unterrichteten Quellen weiss ich auch, dass uns die Bündner Anhänger im Nachholspiel im Klotener Schluefweg am 20. November lautstark unterstützen werden. Freuen wir uns also auf ein schönes Spiel mit unseren Bündner Freunden und auf die zusätzliche Unterstützung für unsere Squadra. Wir werden uns sicherlich einmal dafür revanchieren können. 

  • 25. Oktober 01: Nicht gerade positiv, was gestern an der Generalversammlung der HCAP AG verkündet wurde. Zu den 698'000.- Franken Defizit, die Ambri in der Saison 1999/2000 bereits eingefahren hat, kommen nochmals sage und schreibe 1 Million 567'000.- aus der letzten Saison hinzu!!!!! Die Alarmglocken läuten wieder merklich laut. Unabhängig, ob nun Tom Stewart mit den Millionen kommt, sucht Juri andere Finanzierungsmöglichkeiten. Als erste Konsequenz wurde - ohne Gegenstimme - beschlossen, dass Aktien im Wert einer weiteren Million Franken gezeichnet werden sollen. Das grösste Problem ist der ständige Liquidationsengpass. Darum ist es umso wichtiger für uns Fans, immer und immer wieder in die Valascia zu pilgern, um so nicht nur die Mannschaft, sondern auch die arg strapazierte Kasse des Klubs zu unterstützen. Zudem läuft noch immer unsere Aktion "Ambri per sempre". Wir haben vor einiger Zeit die 10'000.- Franken Grenze geknackt. Es sieht aus, wie ein Tropfen auf den heissen Stein. Aber ich rufe hier wieder einmal alle Tifosis der Bianco Blu auf, den Klub so gut es geht, finanziell zu unterstützen. Denn wer will unseren geliebten HCAP schon sterben sehen??!!

  • 24. Oktober 01: Der 23jährige Thomas Ziegler wurde von den Tampa Bay Lightning freigestellt. Die nächsten 48 Stunden muss er nun noch abwarten, ob ihn ein anderer Klub in der NHL übernehmen möchte, was eher unwahrscheinlich ist. Danach kann er in die Schweiz zurückkehren. Hier kommen für ihn eigentlich nur der SC Bern und der HC Ambri-Piotta in Frage. Bern deshalb, weil da bereits sein Bruder Rolf spielt und Ambri, weil das der Klub war, den ihn förderte, in die Nationalmannschaft und in die NHL brachte. Zudem, so Ziegler, spielt Ambri in der Meisterschaft wieder vorne mit, wie schon, als er das Team in Richtung Nordamerika verliess. Wir warten gespannt...

  • 24. Oktober 01: Heute Abend findet in Airolo die Generalversammlung der HCAP AG statt (20.00 Uhr). Zwischen 14.00 und 15.30 Uhr geben Stepanek, Fritsche, Manu Celio und Burhalter bei der Raiffeisen Bank in Monte Carasso und Sementina Autogramme.

  • 20. Oktober 01: Der SEHV und das SFDRS haben über die Anspielzeiten diskutiert. Das Fernsehen beharrt auf 19.30 Uhr. Als Alternative kam 19.45 Uhr zur Sprache. Die Anspielzeit hat eventuell Chancen. Mitte November wird weiter gelabbert. Ansonsten werden wir halt weiterhin so früh an die Spiele gehen. Gott sei Dank ist ab dem 3.  Playoffspiel grundsätzlich Anspielzeit 20.00 Uhr. Wenigstens etwas.

  • 20. Oktober 01: Robert Petrovicky und Tomas Vlasak wurden von der Slowakei resp. der Tschechei für die Olympia-Vorbereitung aufgeboten.

  • 11. Oktober 01: Zum ersten Mal überhaupt hat das schottische Vorstandsmitglied der möglichen amerikanischen Investorengruppe Tom Stewart persönlich gesprochen. Das Interview wurde von Solohockey gemacht. 

  • 9. Oktober 01: Einzelrichter Tännler hat Tomas Vlasak nach seinem Kniestoss gegen Schneider für 2 Spiele gesperrt. Zusätzlich muss er eine Busse von Fr. 500.- bezahlen. Ambri verzichtet auf einen Rekurs.

  • 8. Oktober 01: Wie ich befürchtet habe, muss Vlasak für mindestens ein Spiel, jenes gegen Fribourg, zusehen. Die Strafe war nicht wie gegen Gazzaroli eine Spieldauer, sondern eine Matchstrafe und die zieht automatisch eine Spielsperre nach sich, welche Einzelrichter Tännler noch erhöhen kann. 

  • 4. Oktober 01: Das abgesagte Spiel zwischen Zug und Ambri wird am Dienstag, 16. Oktober 2001 nachgeholt. 

  • 4. Oktober 01: Die Nationalliga und das Schweizer Fernsehen verhandeln über die Liberalisierung der Anspielzeiten der Eishockeyspiele. Die ersten 10 Runden der Meisterschaft haben es deutlich gezeigt. Dank der neuen Bullyregel dauert ein Spiel nicht mehr länger als 2 Stunden, selbst mit  Verlängerung. Daher ist zu erwarten, dass ab dem 2. Qualifikationsviertel den Clubs überlassen wird, ob sie weiterhin um 19.30 Uhr anspielen möchten oder eben wie früher um 20.00 Uhr. Wir Ambri-Fans freuen uns natürlich, dass diese ungeliebte Anspielzeit nun endlich verschwindet und wir wieder "gemütlich" in die Valascia fahren können. Der definitive Entscheid scheint eigentlich nur noch Formsache. 

  • 1. Oktober 01: Entgegen allen Pressemeldungen beginnt das Derby am Freitag wie gewohnt um 20.00 Uhr. Das Tessiner Fernsehen überträgt das Spiel live auf TSI2. Unser Car fährt ab Allmend um 17.45 Uhr (bis alle da sind, wohl gegen 18.00 Uhr). Die Tribunenplätze sind ausverkauft!!

  • 27. September 01: Das Spiel zwischen dem EV Zug und Ambri-Piotta vom 28.9.01 wurde wegen des Amokschützen von Zug abgesagt. Der Nachholtermin wird nächste Woche bekannt gegeben. 

  • 25. September 01: Ambri ist Leader in der NLA. Aber etwas weniger erfreulicheres habe ich aus der Investorenangelegenheit gehört. Gemäss Insider-Wissen, aber noch nicht bestätigt, steigt die Stewart-Gruppe nun doch nicht bei Ambri ein. Sollte dies wirklich der Fall sein, müsste Juri jetzt mit seinen Zusatz-Investoren, die er ja gemäss eigenen Angaben hat, auffahren. Denn um die Liquidität in Ambri steht es noch immer überhaupt nicht gut. Ich bleibe am Ball und hoffe bald mehr zu wissen.

  • 24. September 01: Ivan Gazzaroli hat sich im letzten Meisterschaftsspiel gegen Rapperswil im linken Knie eine Bänderüberdehnung zugezogen. Er fällt für ca. 10 Tage aus. Hoffentlich ist das nicht der Anfang einer Verletzungsserie, denn Ambri kann sich - speziell in der Verteidigung - keine Ausfälle leisten. Die Frage ist nun, spielt Ambri in dieser Zeit mit 5 Verteidigern oder kommt Gobbi als 6. Back zum Zug? Eine Alternative wäre auch, dass Käser in die Verteidigung beordert wird. Er kann sowohl als Stürmer als auch als Verteidiger eingesetzt werden.

  • 24. September 01: Thomas Papp kehrt unverrichteter Dinge wieder nach Zürich zurück. Da Rock'n'Roller Lorenzo Barenco so gut hielt, kam er gar nie zum Einsatz. Ab sofort trainiert Pauli Jaks wieder. Gegen Chur wird aber vorraussichtlich nochmals Barenco den Kasten hüten.

  • 20. September 01: Luca Cereda wurde bei seinem Comeback nach der Operation an den Herzklappen letzte Saison von Toronto ins Farmteam zu den St.John's Maple Leafs versetzt, den Titelverteidiger der AHL. Auch Thomas Ziegler wurde von seinem NHL-Club Tampa Bay Lightning zum Farmteam Springfield Falcons abgeschoben, nachdem das Kader nun von 49 auf 26 Spieler reduziert wurde.

  • 19. September 01: Torhüter Thomas Papp (26) wurde leihweise von den ZSC Lions übernommen. Er wird Ambri so lange zur Verfügung stehen bis sich Pauli Jaks wieder von seinem Hexenschuss erholt hat.

  • 12. September 01: Trotz der fürchterlichen Geschehnisse in Uebersee wird die NLA Meisterschaft nicht unterbrochen. In der gestrigen 3. Runde wurde auf allen Pisten eine Schweigeminute eingelegt. Am Freitag soll aber die 4. Runde normal über die Bühne gehen. Die Fussball-Spiele (Champions-League und Uefa-Cup) am Mittwoch und Donnerstag sind aber abgesagt worden. 

  • 8. September 01: John Fritsche ist der neue "Capitano" der Bianco Blu. Er löst damit Tiziano Gianini ab, der das Captain-Amt die letzten 2 Jahre inne hatte. Als Dank für seine langjährigen Dienste für die Bianco-Blu wurde Fritsche als Capitano gewählt. Gianini akzeptiert den Entscheid des Vorstandes, findet aber die Art und den Zeitpunkt des Entscheides etwas seltsam.

    5. September 01: Neues Outfit für den Topskorer jeder Mannschaft. Nachdem die Post die UBS als Hauptsponsor des SEHV ersetzt hat, wechselt auch das Outfit. Der Topskorer jedes Teams wird nun das neue "Top Scorer Shirt" und den Flammenhelm tragen (Foto: SEHV). Beim Einlaufen wird der neue Hauptsponsor durch den Song "Homerun" der Rockband Gotthard identifiziert. Das Reglement um Topskorer seines Teams zu werden: Pro Tor gibt es zwei Punkte und pro Assist einen. Ab der neuen Saison wird wie angekündigt die neue Bully-Regel eingeführt. Ein Unterbruch dauert so nur noch 15 Sekunden, danach wird der Puck eingeworfen, egal ob die Spieler bereit sind oder nicht. Ein Spiel wird somit mit Pausen und Unterbrüchen nur noch um die zwei Stunden dauern. Nach dem ersten Viertel der Qualifikation wird das Schweizer Fernsehen allenfalls prüfen, ob eine Anspielzeit 20.00 Uhr wieder eingeführt werden kann.

  • 5. September 01: Der NLA-Aufsteiger Lausanne hat für eine Saison Ambris Junior Roberto Jamusci (19) übernommen. Er kam letzte Saison drei Mal im Fanionteam von Ambri zum Einsatz. Die Vorbereitung bestritt Jamusci bereits mit Lausanne und schoss dabei ein Tor gegen Fribourg und zwei gegen La Chaux-de-Fonds.

  • 3. September 01: Ab morgen Dienstag wird nicht mehr in Biasca trainiert, sondern in der guten alten Valascia. Damit können sich die Spieler schon mal an die "ganz besonderen Verhältnisse" gewöhnen. 

  • 31. August 01: Die NL-Lizenzkommission hat allen 22 Nationalliga A- und B-Vertretern die Lizenz erteilt. Einige Vereine haben sie aber nur unter Auflagen erhalten. Nebst Ambri (wen wundert's) sind auch Chur, Lausanne, Lugano, Langnau in der NLA und Basel, Chaux-de-Fonds, Olten, Sierre und Visp in der NLB betroffen. Also auch Playoff-Finalisten, da ist Ambri in guter Gesellschaft. Die genannten Vereine müssen nun bis Ende Oktober ergänzende Dokumente und Unterlagen einreichen.

  • 31. August 01: Gemäss Solohocky seien sich die beiden Parteien (Gruppe Stewart und HCAP) nun soweit einig. Probleme bürokratischer Natur (das Geld kommt aus Amerika, wer die Amis kennt, weiss, wie mühsam das wohl sein mag) haben die ganze Sache dermassen in die Länge gezogen. Das Ziel beider Parteien ist (und war) es, die ersten 5 Millionen Franken noch vor Anfang dieser Saison an den Club zu überweisen, obschon dies unter Umständen auch noch etwas länger dauern kann. Aber immerhin scheint jetzt eines doch definitiv: Man ist sich einig über eine Zusammenarbeit und das Geld soll fliessen. Die Frage ist nur noch, wann?!

  • 29. August 01: John Gobbi und Oleg Siritsa wurden vorübergehend an das Partnerteam HC Sierre in die NLB ausgeliehen. Sie spielten mit den Wallisern bereits ein Testspiel gegen den russischen Erstligisten Vityaz Podolsk (3:7). 

  • 24. August 01: Der in Ambri in Ungnade gefallene Daniel Marois kehrt in die NHL zurück. Bei den Columbus Blue Jackets hat er einen Einjahresvertrag unterzeichnet. Er soll da 350'000 $ verdienen plus bis zu 150'000 $ Bonus. Marois war bereits 8 Saisons in der NHL tätig, buchte in 350 Spielen 117 Tore und 93 Assists. 

  • 20. August 01: Die Finanzgruppe "Snow Valley" des Schotten Tom Stewart scheint nun nicht nur am HC Ambrì-Piotta interessiert zu sein, sondern soll auch an den HC La Chaux-de-Fonds - wo er früher selber spielte - ein Beteiligungsangebot gemacht haben.
    Marius Meijer, der Präsident der Neuenburger, sagte gegenüber "dimanche.ch" es gäbe verschiedene Interessenten für ein finanzielles Engagement - auch der Schotte Tom Stewart. "Snow Valley" wollte gegenüber dimanche.ch jedoch keine Stellung nehmen. Das eine hat aber mit dem anderen nichts zu tun, will heissen: Ambri und Stewart stehen noch immer kurz vor der definitiven Unterschrift. 

  • 9. August 01: Die Verhandlungen zwischen dem HC Ambri-Piotta und den Investoren um Tom Stewart neigen sich dem Abschluss zu. In einem Interview, das Solohockey mit Real Vincent führte, bestätigte dieser, dass die beiden Parteien praktisch alle der 25 Punkte, die die Zusammenarbeit beinhaltet, unterschrieben haben. Es fehlt noch die finale Unterschrift, die alles besiegelt und die offizielle Pressekonferenz mit der Präsentation der ganzen Angelegenheit, das alles soll in den nächsten 2 Wochen passieren. Auf die Frage, wie Stewart ausgerechnet auf Ambri kam, antwortete Vincent, dass nicht der Schotte, sondern er es war, der die Sache ins Rollen brachte. Er kenne die ganze Situation in der Leventina dank einigen Kontakten (ua. mit dem Architekten Claudio Tognini, Vater vom Omar Tognini und Erbauer des Eisstadions in Biasca). Ausschlaggebend sei auch die grosse Tradition, das Publikumspotenzial des Clubs, die Tatsache, das hier ein Stadionprojekt in absehbarer Zeit zu realisieren sei. Es ist auch bekannt, dass Ambri eine hervorragende Nachwuchsförderung betreibe und es daher Sinn mache, an einem solchen Ort eine Sportakademie zu gründen. Das Projekt basiert auf dem Modell von Professor Larivière in Québec, das seit 13 Jahren besteht. Man rekrutiert talentierte, junge Spieler. Am Vormittag wird Eishockey "studiert", am Nachmittag gehen die Jungen zur Schule und am Abend stehen sie den Clubs zur Verfügung. Diese Formel hat in Kanada schon viele grosse Spieler herausgebracht, die später gedraftet wurden und heute professionelle Eishockeyspieler sind. Aber auch wenn es jemand nicht schafft, hat er doch einen Schulabschluss, ein Diplom in der Hand. Für dieses Projekt haben wir Finanzierungsmöglichkeiten gesucht und haben sie nun gefunden. Zur Frage, ob der aktuelle Vorstand auch bleibt, wenn Stewart "das Zepter übernimmt", meint Vincent, es gebe immer Wechsel. Das werde auch da nicht anders sein. Mehr könne er nicht dazu sagen.
    Also, das tönt doch jetzt bereits ziemlich definitiv, was da zu lesen ist. Also, cari Tifosi, es scheint tatsächlich so, dass in Ambri die Uhren anders zu laufen beginnen. Vorbei scheinen die Zeiten der Liquidationsengpässe, der Sparkurse, der Grossklubs die Ambri die Talente wegkaufen. Bleibt zu hoffen, dass Ambri nicht seine Seele verkauft und ein zweites Lugano wird. Ehrlich gesagt habe ich gar keine Angst, dass es soweit kommen könnte, denn das würden die Einheimischen und wir Fans gar nicht zulassen! FORZA AMBRI PER SEMPRE!!!

  • 8. August 01: Der HC Ambri-Piotta fährt ab dieser Saison Honda. Die Honda Schweiz und die Garage Mondauto in Osogna sind neuer Sponsor vom HCAP und liefern in ca. 2 Wochen die Autos für die Spieler. Die übrigen Sponsoren: Chicco d'Oro (Hauptsponsor), da City Carburoil, Benetton Playlife (new entry), Swiss Post und Yellowworld (neu, ersetzt UBS-Keyplayer), Società Elettrica Sopracenerina, Finbro Management, Forbo Giubiasco (neu) und Caseificio dimostrativo del Gottardo (neu). Partner: Eichhof Brauerei, Simultan Solutions, Traitafina, FPM Communication, Ticinonline. Ausrüster: Interhockey. An der Mannschaftsvorstellung trugen die Spieler noch provisorische Trikots, die neuen Leibchen sind zu bestauen ab dem 1. Saisonspiel. Ich für meinen Teil habe schon lange nur Chicco d'Oro Kaffee und Eichhof Bier zu Hause, Kunde der Post bin ich auch schon. Wie siehts bei Euch aus? Bitte unsere Sponsoren auch berücksichtigen, wo immer es geht!

  • 8. August 01: Ein paar Fakten zur Mannschaft: Das Durchschnittsalter der Mannschaft beträgt 25 Jahre. Das Durchschnittsgewicht 82,3 kg und die durchschnittliche Grösse 180,5 cm. Das Sommertraining beinhaltete 85 Einheiten, was total 120 Stunden harte Arbeit bedeutet. 

  • 4. August 01: Patrick Kucera wurde am Knöchel operiert und fällt für mehrere Monate aus. Die Verantwortlichen des HCAP suchen nun einen Ersatz als 2. Torhüter hinter Pauli Jaks.

  • 3. August 01: Am 1. August fand wiederum die traditionelle Mannschaftsvorstellung in der Valascia statt. Vor ca. 3500 Zuschauer, die verteilt auf dem Spielfeld (noch ohne Eis) und auf den Zuschauerrängen sassen, wurden alle "alten" und "neuen" Spieler offiziell vorgestellt. Sogar Oleg Petrov war anwesend. Er trainiert wieder mit seinen ehemaligen Mannschaftskameraden, wie schon im letzten Sommer. Am meisten Applaus ernteten - wen erstaunt's - die 3 Ausländer.  Vor allem Stepanek hinterliess einen nachhaltigen Eindruck. Grossgewachsen, an ihm werden sich die Stürmer die Zähne ausbeissen. Nun, in einem Monat beginnt die Meisterschaft, bis dahin bleibt noch viel zu tun. Heute abend findet bereits das 1. Testspiel statt. In Grüsch gegen den EHC Chur. 

  • 3. August 01: Heute wurde die Mannschaft offiziell den Medien vorgestellt. Präsident Juri zu der Frage, die uns am meisten interessiert: Was ist mit der Gruppe Stewart, ist alles ok? "Noch nicht ganz, aber praktisch. Tom Stewart weilte diese Woche ein weiteres Mal im Tessin. Wir hoffen, beim nächsten Treffen die Verhandlungen abzuschliessen. Stewart ist nur einer der Investoren, mit denen Ambri in Verhandlung steht. Weiter ist man mit Coca-Cola, Nike und den St. Luis Blues im Gespräch. Die Investoren möchten wissen, welche Vorstellungen Ambri für die Zukunft hat. Unser Hauptproblem: Die Liquidität. Wir versuchen, mit neuen Geldgebern eine Beruhigung der finanziell angespannten Lage zu erlangen und so für die Zukunft eine Basis zu setzen."

  • 18. Juli 01:  Gestern wurden die 3 neuen Ausländer in Agno der Presse vorgestellt. Hier einige interessante Angaben zu Ihnen:
    -Martin Stepanek, Leibchen-Nummer 23, geboren am 2. April 1971 in der damaligen Tschechoslowakei. 188 cm gorss und 92 kilo schwer, Vertrag in Ambri für 2 Jahre; Verteidiger, der  defensiv sehr solid spielt,  2000 Weltmeister mit der Tschechei, schoss dabei 2 Tore und buchte einen Assist. Vor der WM 2001 verletzte er sich im Trainingslager und konnte in Deutschland nicht zur Verteidigung des Weltmeistertitels mithelfen. Spielte zuerst für Kladno und dann (von 1996 bis 1999) bei Litvinov, die letzten beiden Saison spielte er in Finnland: 1999/2000 mit Lukko Rauma (6 Tore und 9 Assists in 56 Partien, war dabei bester der gesamten Liga in der +/- Bilanz). Die letzte Saison absolvierte er mit  IFK Helsinki (1/13 in 60 Spielen). Cada sagt von ihm:  «Er ist der ideale Spieler für unsere Verteidigung. Er garantiert Hoffnung, Solidität, Sicherheit und Disziplin in unserer Zone.  Schiesst wenig Tore, ist aber ein grosser Arbeiter. Ein Typ wie Rohlin, aber physich stärker».
    -Thomas Vlasak, Leibchen-Nummer 75, geboren am 1. Februar 1975 in Prag (TCH). 182 cm gross und 80 kg schwer, Vertrag in Ambri für 1 Jahr; linker Flügel oder Center, Europameister mit der U18, Weltmeister mit der U20. 3x Weltmeister in Folge mit der Tschechei, letztes Jahr ins Allstar-Team berufen. Hat bei Slavia Praga seine Karriere begonnen, von 1993 bis 1998 trug er die Farben von  Litvinov, wo er während 2 Saisons zusammen mit Stepanek spielte. Sammelte in 266 Spielen in der tschechischen Liga  104 Tore und 120 Assists.  Die letzten 3 Jahre spielte er in Finnland bei Hämeenlinna (145 Spiele, 63 Tore und 93 Assists, im All-Star Team 1999). Letzten Herbst hatte er einen kurzen Abstecher in die NHL, wo er mit den Los Angeles Kings 10 Spiele bestritt und 1 Tor und 3 Assists verbuchte. In der AHL war er 5 Mal in Lowell am Werk mit 1 Assist. Seine Charakteren aus der Sicht von Cada: «Taktische Intelligenz, kann das Spiel lesen, ist schnell auf den Schlittschuhen, stocktechnisch stark. Schiesst Tore, ist aber auch defensiv sehr aktiv. Typischer tschechischer Flügelspieler und sehr kompletter Spieler».
    -Robert Petrovicky, Leibchen-Nummer 39, geboren am 26. November 1973 in Kosice (SLO). 180 cm gross und 81 Kilo schwer, Vertrag in Ambri für 2 Jahre. Kann sowohl als Flügel wie auch als Center eingesetzt werden. Ist offensiv sehr stark, schnell und explosiv, ein bisschen wie Petrov, nicht nur wegen seines Namens. In seiner Karriere spielte er hauptsächlich in Nordamerika, wo er die letzten achteinhalb Jahre spielte. In der NHL (Erstrunden-Draft von Hartford 1992, dann für Dallas, St. Louis, Tampa Bay und zuletzt für die NY Islanders, total 210 Spiele, 27 Tore und 38  Assists), in der AHL und IHL (360 Spiele, 157 Tore und 183 Assists, praktisch 1 Punkt pro Spiel). Wurde schon im Januar von Ambri kontaktiert als Ersatzausländer, damals kam aber kein Vertrag zustande. Der 2. Teil der vergangenen Saison spielte er in Schweden mit MoDo (14/4/3). Mit der Nazionalmannschaft absolvierte er die Olympiade 1994 und 1998, die B-WM 1995 und die A-WM 1996 und dieses Jahr (mit 4 Toren und 2 Assists in 7 Spielen zweitbester Skorer der Slowaken). Cada zu Petrovicky: «Ein offensiver Joker, der das Tor sieht aber auch sehr mannschaftsdienlich spielt».
    Heute werden sie eines medizinischen Checks unterzogen und am Montag, 23. Juli steht bereits das erste Eistraining in Biasca auf dem Programm.

  • 3. Juli 01: Die Verhandlungen mit der Gruppe Stewart gehen mit grossen Schritten vorwärts. Tom Stewart wird am Donnerstag in der Leventina erwartet, um sich zum 3. Mal mit den Verantwortlichen der Biancoblu zu treffen. Man möchte die Zusammenarbeit noch vor Beginn der Meisterschaft unter Dach und Fach bringen, ohne dabei aber alles auf den Kopf zu stellen und die wichtigen Sachen (die da wären: Einen Sportlicher Direktor und einen Schweizer Verteidiger finden) zu vernachlässigen. Man munkelt übrigens auch, dass Anwalt Davide Mottis, der Repräsentant der Gruppe Stewart, in absehbarer Zeit das Präsidentenamt in Ambri übernehmen soll. Warten wir also das Treffen ab.......

  • 22. Juni 01: Heute heiratet Omar Tognini seine Freundin Cristina Serta in der Kirche von Biasca. Herzliche Gratulation und alles Gute im neuen Lebensabschnitt!

  • 20. Juni 01: Ambri-Piotta eröffnet einen HCAP-Corner in Lugano Grancia. Nebst Eintrittsbilleten für die Heimspiele wird auch die Kollektion der Playlife-Benetton angeboten. Wer's übrigens noch nicht weiss: Im MAXX-Center in Emmenbrücke ist ebenfalls ein HCAP-Corner (Bei "Athleticum").

  • 19. Juni 01: Auf die neue Saison wird die neue "Face-Off-Regel" eingeführt. Bei einem Unterbruch haben beide Teams (zuerst Gast-, dann Heimteam) je fünf Sekunden Zeit für den Spielerwechsel. Nachdem der Schiedsrichter seinen Arm nach dem Spielerwechsel des Heimteams gesenkt hat, signalisiert der Linienrichter mittels Pfeifsignal, dass er nach spätestens fünf Sekunden den Puck einwirft, egal ob die Spieler zum Anspiel bereit sind oder nicht. “Diese neue Anspielregel wird die Spielerwechsel beschleunigen und somit die Gesamtspieldauer des Spiels auf rund zwei Stunden (statistischer Wert aus internationalen Turnieren) verkürzen. Verworfen wurde dagegen die Variante mit nur je 4 Feldspielern während der  Verlängerung, was ja in der NHL bereits praktiziert wird.

  • 16. Juni 01: Zum Saisonauftakt der Nationalliga A am Freitag, 7. September 01 gastiert Ambri in Davos, empfangen die ZSC Lions den Aufsteiger Lausanne. Lugano startet gegen Rapperswil,  Kloten gegen Bern, die SCL Tigers gegen Chur und Zug gegen Fribourg-Gottéron. 24 Stunden später, am Samstag, 8. September 2001, trifft Ambri auf die SCL Tigers, Bern auf Zug, Chur auf Lugano, Fribourg auf die ZSC Lions, Lausanne auf Davos und Rapperswil auf Kloten.

  • 13. Juni 01: Die Pressemitteilung wird frühestens am Freitag erwartet. Die Verhandlungen seien noch nicht soweit, dass sie an die Oeffentlichkeit getragen werden können, so Davide Mottis, der Repräsentant der Gruppe Stewart. 

  • 13. Juni 01: Patrick Kucera wird an Sierre ausgeliehen, bleibt aber jederzeit abrufbereit für Ambri. 

  • 12. Juni 01: Anstelle des in die NLA aufgestiegenen Lausanne hat Ambri für die nächste Saison mit dem NLB-Verein Sierre einen Partnervertrag abgeschlossen. Junge Talente (1981 und jünger) sollen so die Möglichkeit haben, sich an eine höhere Liga anzugewöhnen. 

  • 8. Juni 01: Nicht Dopita, nicht Pardavy, sondern Tomas Vlasak gehört der 3. und letzte Ausländerposten für die Saison 2001/02. Geboren am 1. Februar 1975 in Prag, 182cm gross und 80 kg schwer. Er spielt auf der linken Flügelposition und hat einen Einjahresvertrag unterzeichnet. Vlasak wurde mit der tschechischen Nationalmannschaft 3 Mal in Folge Weltmeister (2000 wurde er ins WM-Allstar-Team gewählt), als Junior wurde er mit der U18 Europameister und mit der U20 ebenfalls Weltmeister. Er erzielte in bisher 455 Spielen seiner Karriere (hauptsächlich für Litvinov/CZE, die letzten 3 Jahre für Hämeenlinna/FIN) 182 Tore und 232 Assists, davon 15/17 für die Nationalmannschaft Tschechiens. Vlasak gilt als absoluter Topsieler und komplettiert damit Ambris Ausländertrio. Somit spielen nächste Saison 2 Weltmeister und ein Vizeweltmeister in den Farben der Bianco-Blu. Einmal mehr ist es den Verantwortlichen gelungen, absolute Weltklassespieler in die Leventina zu lotsen. 

  • 5. Juni 01: Verteidiger Pietro Ottini (1982) und Stürmer Pietro Juri (1981) holen nächste Saison in der NLB in Sierre Spielpraxis. 

  • 2. Juni 01: Der dritte Ausländer bei Ambri wird wohl der slowakische Flügelstürmer Jan Pardavy (29) vom verschuldeten tschechischen Meister Vsetín. Pardavy, der an der diesjährigen WM für die Slowakei spielte, wird jedoch auch von Sparta Prag umworben. Ambris Wunschkandidat Jiri Dopita will anscheinend nicht in die Leventina wechseln, womit nun Pardavy Favorit für den letzten Ausländerplatz ist. Sein Agent Miroslav Boris sagte, Pardavy werde höchst wahrscheinlich bei Ambri unterschreiben.

  • 30. Mai 01: Am vergangenen Samstag hat Paolo Imperatori in Claro geheiratet. Trauzeuge war ein ehemaliger Teamkollege: Mattia Baldi. Herzliche Gratulation und alles Gute im neuen Lebensabschnitt!

  • 25. Mai 01: Ambri hat heute offiziell bekannt gegeben, dass für die nächsten 2 Jahre der Verteidiger Martin Stepanek und der Stürmer Robert Petrovicky verpflichtet wurden. 
    Stepanek ist Tscheche, geboren am 2. April 1971 in Usti nad Labem. Er ist 189cm gross und 92 kg schwer. Er wurde im Jahre 2000 mit der tschechischen Nati Weltmeister, steuerte dabei 2 Tore und 1 Assist bei. Dieses Jahr konnte er wegen einer Verletzung nicht an der WM teilnehmen. Er spielte viele Jahre bei Litvinow, die letzten beiden Saisons in Finnland. Zuerst für Lukko Rauma (5 Tore/9 Assists in 56 Spielen und Spitzenreiter in der +/- Bilanz) und zuletzt für IFK Helsinki (1 Tor/13 Assists in 60 Spielen). 

    Petrovicky ist Slowake, geboren am 26. Oktober 1973 in Kosice. Er ist 186 cm gross und 81 kg schwer. Er ist Center (kann aber auch als Flügel eingesetzt werden) und gilt als technisch überdurchschnittlicher Spieler und als kaltblütiger Vollstrecker. Er spielte in der NHL total 208 Mal (Hartford, Dallas, St. Louis, Tampa und New York Islanders) und sammelte 65 Skorerpunkte (27 Tore/38 Assists). Petrovicky hatte diverse Angebote aus Europa und Amerika, entschied sich letztlich für Ambri, nachdem er im Januar schon von den Leventinern kontaktiert wurde als Ersatzausländer für die vergangene Saison. An der WM 2000 wurde er mit der Slowakei Vizeweltmeister, an der WM 2001 in Deutschland war er der zweitbeste Skorer der Slowaken mit 4 Toren und 2 Assists in 7 Spielen. 
    Peter Pucher hingegen erteilte Ambri eine Absage. Jiri Dopita hat um ein Ultimatum gebeten. Die Leventiner werden sich in der Zwischenzeit weiter auf dem tschechoslowakischen Markt umsehen. 

  • 22. Mai 01: Wie bereits angekündigt ist der 2. Ausländer in der nächsten Saison der Verteidiger Martin Stepanek. Die offizielle Bestätigung aus Ambri ist eingetroffen. Der Tscheche ist 30jährig (189cm/92 kg), spielte einige Testspiele für die Nationalmannschaft, ehe er vor der WM einer Verletzung wegen passen musste. Er spielte viele Jahre bei Litvinow, die letzten beiden Saisons in Finnland. Zuerst für Lukko Rauma (5 Tore/9 Assists in 56 Spielen und Spitzenreiter in der +/- Bilanz) und zuletzt für IFK Helsinki (1 Tor/13 Assists in 60 Spielen). Der 3. Ausländer soll - nach den Wünschen der Leventiner - der tschechische Nationalspieler Jiri Dopita sein. Er wird in den nächsten Tagen im Tessin erwartet zu Vertragsverhandlungen. Falls er sich für die Offerte der Florida Panthers (NHL) entscheiden sollte, wäre der Slowake Jan Perdavy die Ersatzlösung. 

  • 22. Mai 01: Die Verhandlungen mit der amerikanischen Investorengruppe sind noch immer im Gange und werden noch mindestens 2-3 Wochen in Anspruch nehmen. Wir warten gespannt.......

  • 17. Mai 01: Ein erster Ausländer für die nächste Saison scheint gefunden: Der Slowake Peter Pucher, geboren am 12. August 1974, 185cm gross und 93 kg schwer. Pucher ist Center, spielte letzte Saison beim HC Znojmo (TCH) und sammelte in 52 Partien der Regular Season 56 Skorerpunkte (22 Tore/34 Assists), belegte damit den 3. Platz der Skorerliste, zusammen mit dem Tschechen Robert Reichel. Im letzten Jahr wurde er mit der slowakischen Nationalmannschaft Vize-Weltmeister. An der diesjährigen WM in Deutschland erzielte er in 7 Spielen 3 Tore und 2 Assists, stand bei 7 Toren und 2 Gegentoren auf dem Eis. Gemäss Solohockey.com sind sich Ambri und Pucher einig, es fehlt noch die Unterschrift unter den Vertrag, dies soll in den nächsten Tagen geschehen. Weiterhin Wunschkandidat Nr. 1 für die Leventiner bleibt Jiri Dopita. Der tschechische Nationalspieler und frisch gebackene Weltmeister hat eine Offerte der Florida Panthers (NHL) und eine von Ambri. Die Tage von Daniel Marois scheinen gezählt. Es besteht eine konkrete Offerte eines deutschen Vereins für den Kanadier. Weiterhin auf der Suche ist man nach einem geeigneten ausländischen Verteidiger. Es scheint so, dass nach der kanadischen, der (kurzen) schwedischen, der russischen, der frankokanadischen Zeit nun eine neue Ära anbricht: Die tschechoslowakische. 

  • 11. Mai 01: Ambri-Piotta steht in Verhandlung mit einer ausländischen Investorengruppe, die dem Klub die dringend benötigten finanziellen Zuschüsse bringen soll. Angeführt wird diese amerikanische Gruppe vom Schotten Tom Stewart. Der Verwaltungsrat hat einer externen Gruppe erlaubt, die Verhandlungen voranzutreiben. Die Rede ist von 80 Mio, die scheibchenweise in die Mannschaft investiert werden soll. Der Grossteil der Summe soll aber in ein neues Stadion mit einem Sportinternat und Schwimmbad investiert werden. Mehr dazu folgt bald......

  • 11. Mai 01: John Gobbi ist unter den 6 Finalisten des "Rookie of the Year 2001"! Die Wahl des Gewinners findet am 17. Mai 2001 im Kaufleuten Zürich statt. 

  • 11. Mai 01: Ambri verhandelt mit verschieden tschechischen Spielern: Jiri Dopita (Vsetin, im Moment an der A-WM im Einsatz), Martin Strbak (Vsetin), Jan Pardavy (Vsetin), Jan Tomajko (Vsetin), Pavel Patera (Minnestoa Wilds), und Martin Prohaska. Zudem sind die Leventiner weiter am Slovaken Robert Petrovicky interessiert, der schon während der vergangenen Saison ein Thema war.

  • 11. Mai 01: Rotislav Cada, bisheriger Assistenztrainer bei Ambri, löst Pierre Pagé als Chef-Coach ab, der trotz noch zwei Jahre weiter laufendem Vertrag in seiner Funktion nicht weiter beschäftigt wird. Pagé soll in den Posten des Managers "wegbefördert" werden, steht diesem Ansinnen aber noch skeptisch gegenüber. Es gibt Stimmen, die besagen, dass Pagé einen Anwalt einschalten wolle.

  • 11. Mai 01: Oleg Petrov bleibt in Montreal! Der Russe unterzeichnete einen Zweijahresvertrag bei seinem bisherigen Arbeitgeber, den Montreal Canadiens. Es scheint also doch so, dass er die Schweizer Vereine nur dazu benutzte, seinen Marktwert zu steigern und ein besseres Gehalt zu beziehen. Geld regiert die Welt!

  • 17. April 01: Programm vom Mittwoch, 1. August 2001: Am Vormittag findet eine "Gotthard-Staffel" statt mit Start/Ziel in Ambri. Wer weitere Infos dazu haben möchte, melde sich bei Ivano Laffranchi (ehemaliger Präsident unseres Fanclubs) 091/795 30 55. In der Valascia sieht der Tagesablauf wie folgt aus: 9.00 bis 12.00 Uhr: Diverse Wettkämpfe der HCAP-Junioren. Ab 13.00 Uhr wird vom Interclub für das leibliche Wohl gesorgt. Danach kann man sich bei diversen Spielen und einer Tombola verweilen. Um 17.00 Uhr findet dann die traditionelle Vorstellung der 1. Mannschaft statt. Am Abend gemütliches Beisammensein. 







homepage erstellenXStat.de