- News - News - News -

         RSS-News Abonnieren

    
    
powered by FreeFind

HCAP Fanclub Luzern @FaceBook
#TizCeresa

News HCAP Luzern 2019 / 20


09. Juli 2019: [ Zwei neue Torhüter kommen, Assistenz-Trainer bleibt ]  


Der Hockey Club Ambrì-Piotta teilt mit, dass der Vertrag mit dem Assistenztrainer erneuert wurde sowie die Torhüter Hrachovina und Östlund verpflichtet wurden.

Matte wird auch in der nächsten Saison neben Luca Cereda an der Bande stehen. Für den Schweiz-Kanadier mit Jahrgang 72, der an den letzten Weltmeisterschaften in der Slowakei Assistenztrainer der französischen Nationalmannschaft war, wird es die 3. Saison mit Ambrì sein.

Der Club hat zudem einen Vertrag gültig bis zur Pause der Nationalmannschaft im November mit dem tschechischen Torhüter Dominik Hrachovina abgeschlossen, mit der der Option auf eine Verlängerung bis nach dem Spengler Cup. Dominik (Jahrgang 94) absolvierte in der letzten Saison mit dem Team Barys Astana 22 Begegnungen in der KHL und erreichte eine Saves-Quote von 91.4% . Er stiess im Alter von 16 Jahren zur Organisation von Tampere, dort kam er in den Genuss der renomierten finnischem Torhüterschule und absolvierte insgesamt 121 Begegnungen in der Meisterschaft und den Playoffs. Er gewann die finnische Meisterschaft im Jahr 2016 und 2017.

Gleichzeitig teilt der HCAP mit, den schwedische Torhüter Viktor Östlund mit Schweizer Lizenz ebenfalls bis zur Pause der Nationalmannschaft im November mit einer Verlängerungsoption seitens des Clubs, verpflichtet zu haben. Der Torhüter mit Jahrgang 94 vertrat die letzten zwei Saisons zuerst die Farben des schwedischen Clubs Västerviks IK und danach die der Langnau Tigers. Er wird zusammen mit Daniel Manzato und Dominik Hrachovina die Saison beginnen bis Benjamin Conz wieder komplett einsatzfähig sein wird.

Ambrì begrüsst herzlich Viktor und Dominik und ist zufrieden eine weitere Saison auf Renè zahlen zu können.

Quelle: HCAP


04. Juli 2019: [ Novotny fällt vier Monate aus ]  


Der Hockey Club Ambrì-Piotta teilt mit, dass der tschechische Stürmer Jiri Novotny während einer Trainingssitzung ausserhalb des Eises eine Verletzung an den Bändern des linken Knies zugezogen hat.

Die medizinischen Untersuchungen ergaben die Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs, der aber frühestens in zwei Wochen erfolgen kann, da das Knie des Centers mit Jahrgang 83 noch nicht bereit ist für die Operation. Die Rehabilitation wird schätzungsweise ca. vier Monate dauern.

Der Club wünscht Jiri eine baldige und vollständige Genesung.


04. Juli 2019: [ Payr und Kienzle tauschen das Team ]  


Der Hockey Club Ambrì-Piotta teilt mit, dass mit dem Hockey Club Davos ein Tausch zwischen den Verteidigern Lorenz Kienzle und Julian Payr zustande gekommen ist.

Payr, der bereits zum Kreis der Österreichischen Nationalmannschaft gehört, aber eine Schweizer Lizenz besitzt, hat bei den Biancoblù gültig bis zum Ende der Saison 2020/2021 unterschrieben, mit Option auf die nachfolgende Saison. Der Verteidiger mit Jahrgang 2000 stand bisher 32 Mal im Dress des HCD in der National League auf dem Eis.

Der Club bedankt sich für seine professionelle Einstellung und den gezeigten Einsatz in der letzten Saison und begrüsst Julian im Dress der Biancoblù.


14. Juni 2019: [ Infos von der Liga-Versammlung inkl. Spielplan ]  


Vertreter aller 24 Clubs der National League und Swiss League trafen sich am Donnerstag und Freitag zur zweitägigen Ligaversammlung in Saillon. Sie beschlossen unter anderem die Installation von Übertorkameras in den Stadien der National League.

Die Stadien der National League werden mit Übertorkameras ausgestattet. Wo möglich, werden die Übertorkameras bereits auf die bevorstehende Saison hin installiert – Pflicht ist die Installation in sämtlichen NL-Stadien dann spätestens per Saisonbeginn 2020/21. Dies beschlossen die Clubvertreter der National League an der zweitägigen, ordentlichen Ligaversammlung (LV) in Saillon (VS). Übertorkameras dienen bei strittigen Torszenen zusätzlich zu den Hintertorkameras als wichtige Ergänzung und sind notwendig, um die Qualität und Zeitdauer der Videokonsultationen zu verbessern.

Spielplan 19/20 verabschiedet
Die Saison 2019/20 startet in der National League am Freitag, 13. September mit einer Vollrunde – die NL-Clubvertreter verabschiedeten an der Ligaversammlung den Spielplan der bevorstehenden Meisterschaft. Der Spielplan ist ab sofort online zu finden (siehe Link unten).

Coach's Challenge Torhüterbehinderung wird eingeführt

Im Hinblick auf die kommende Saison werden unter anderem folgende Anpassungen der Reglemente und Weisungen vorgenommen:

Coach's Challenge Offside
Verlangt ein Trainer nach einem Gegentor eine Coach's Challenge aufgrund einer vermuteten Offside-Situation und die Linesmen kommen nach der Videokonsultation zum Schluss, dass kein Offside vorlag, wird eine 2-Minuten-Strafe wegen Spielverzögerung gegen die Mannschaft ausgesprochen, welche die Challenge verlangt hat (gilt nur für die National League). Pro Spiel können mehrere Coach's Challenges Offside verlangt werden, das Anrecht darauf bleibt unabhängig vom Entscheid bestehen.

Coach's Challenge Torhüterbehinderung
Neu können Trainer in der National League und Swiss League bei einem Gegentor oder einem aberkannten Tor eine Coach's Challenge wegen Torhüterbehinderung verlangen – sofern das Time Out noch nicht genutzt wurde. Liegt ein Team mit der Coach's Challenge richtig, behält es den Anspruch auf ein Time-Out und auf einen weiteren Einsatz der Coach's Challenge wegen Torhüterbehinderung. Bleibt es beim ursprünglichen Schiedsrichterentscheid, verliert die Mannschaft sowohl das Time-Out in der regulären Spielzeit als auch den Anspruch auf eine weitere Coach's Challenge wegen Torhüterbehinderung.

Face-Off-Prozess
In der National League und Swiss League besteht neu auch in den letzten zwei Minuten eines Spiels sowie in der Verlängerung die Möglichkeit, bei einem Regelverstoss durch einen Spieler beim Bully eine Strafe auszusprechen.

Videoreglement
In der Swiss League können die Schiedsrichter bei Penaltys künftig von der Video-Konsultation Gebrauch machen.

Ligaqualifikation Swiss League/MySports League
Da die Swiss League nach dem Aufstieg des HC Sierre nun zwölf Mannschaften umfasst, wird ab der Saison 2019/20 eine Ligaqualifikation Swiss League/MySports League mit einem möglichen Absteiger aus der Swiss League gespielt. In der SL bestreiten nach Ende der Regular Season die Mannschaften auf den Rängen 9 bis 12 eine Platzierungsrunde (6 Spiele pro Team, einfache Hin- und Rückrunde). Punktzahl und Torverhältnis aus der Qualifikation werden voll mitgenommen und die Platzierungsrunde wird in jedem Fall gespielt, unabhängig vom Punktestand der vier Mannschaften nach der Regular Season. Nach Abschluss der Ranking Round bestreitet der Zwölftplatzierte die Ligaqualifikation gegen den Sieger oder den zweiten Finalisten des Playoff-Finals der MySports League (sofern sich diese für den Aufstieg bewerben und alle Kriterien dafür erfüllen).

Die Ligaversammlung segnete auch das neue Reglement «Fanarbeit und Prävention» ab. Dieses regelt die Organisation der Fanarbeit und Prävention im Leistungssport sowie die Rechte und Pflichten des Verantwortlichen. Oberstes Ziel ist es dabei, Zwischenfälle bei und im Umfeld von Spielen der National League und Swiss League zu verhindern und eine positive Fankultur zu fördern und unterstützen. Das Reglement wird demnächst auf www.sihf.ch aufgeschaltet.

Karl Knopf neuer Einzelrichter Safety
Als neues Mitglied des Leistungssport-Committees (LSC) wählte die Ligaversammlung Sébastien Pico (EHC Visp). Die bisherigen LSC-Mitglieder Gaudenz Domenig (HC Davos), Peter Zahner (ZSC Lions), Patrick Lengwiler (EV Zug) und Gian Kämpf (SC Langenthal) wurden für vier weitere Jahre wiedergewählt, Rolf Bachmann (SC Bern) ist noch für zwei Jahre gewählt.

Die Clubvertreter wählten zudem Karl Knopf als neuen Einzelrichter Safety und Reto Annen (der bisher Einzelrichter Security war) als seinen Stellvertreter. Peter Brändli wird neuer Einzelrichter Security. Stefan Müller wurde in seinem Amt als Einzelrichter Tarifverfahren bestätigt.

Herren-Nationalmannschaft darf in Zukunft auf das Know-How der NL-Clubs zurückgreifen
Im Vorfeld der Ligaversammlung hatten das Leistungssport-Committee (LSC) und das Nationalmannschafts-Committee (NTC) entschieden, dass Vertreter bzw. Trainer von Schweizer Clubs in Zukunft auch in der Herren A-Nationalmannschaft von Swiss Ice Hockey eingesetzt werden dürfen. Die Clubs der National League und Swiss League bestätigten diesen Entscheid an der Ligaversammlung ohne Veto. «Es ist ein Entscheid im Sinne des Schweizer Eishockeys und ein riesiges Bekenntnis der Clubs zur Nationalmannschaft. Das erfüllt mich mit Stolz», so Michael Rindlisbacher, Verwaltungsratspräsident von Swiss Ice Hockey.

Quelle: SIHF

--> Spielplan 2019/20

12. Juni 2019: [ Fans Watch+Lunch in Luzern ]  


Wann: Donnerstag 4. Juli 2019, ab 11.00 Uhr

Wo: Eiszentrum Swiss Life Arena Luzern, Eisfeldstrasse 2, 6005 Luzern


Liebe Ambri-Fans

Wir laden euch zum ersten „Fans Watch & Lunch“ der Saison 2019-2020 ein.

• 11:00 – 12:00 Uhr Eistraining der ersten Mannschaft (freiwilliges Zuschauen)
• 12:00 Beginn Lunch mit Begrüssung von einem Vertreter des HCAP
• 12:15 Begin Buffet-Mittagessen zusammen mit den Spielern der 1. Mannschaft
• Nach dem Mittagessen, Autogrammstunde
• 14:00 Ende Event

Es handelt sich um eine optimale Möglichkeit in einem geselligen Umfeld mit den Spielern und den Staff des HCAP zusammenzukommen.

Anmeldungen bitte bis zum 21 Juni, 12:00 Uhr an marco.rigoni@hcap senden, mit Angabe über wieviele Personen teilnehmen. Die Platzzahl ist beschränkt.

Der Preis pro Person für den Event inkl. Lunch-Buffet beträgt CHF 25.-, inkl. Kaffee und Wasser
--> Flyer

03. Juni 2019: [ Neuer Marketingchef ]  


Adrian Gassmann ist seit Anfang März 2019 neuer HCAP-Marketing-Chef. Als Chief Marketing Officer (CMO) verfügt der gebürtige Berner über das nötige Fachwissen, um Ambrì-Piotta auch marketingtechnisch einen weiteren Schritt nach vorne zu bringen. 

03. Juni 2019: [ CHL-Spielplan ist bekannt ]  


Die Spiele der diesjährigen Champions Hockey League sind bekannt. Der HCAP beginnt Ende August mit zwei Auswärtspartien, die erste in München.

Anfang September sind dann zwei Heimspiele, bevor im Oktober noch die beiden Partien gegen Banska Bystrica über die Bühne gehen.

Sobald der Spielplan der National League 2019/2020 bekannt ist, können auf der offiziellen HCAP Webseite die Tickets für die Heimspiele der Champions Hockey League bestellt werden.

Quelle: HCAP

Champions League Reise-Angebote für Biancoblù Fans: 
1. REISE: MÜNCHEN (DEUTSCHLAND)
Vom 29. August bis 29. August 2019
 
Abfahrt im Tessin mit dem Car. In München Mittagessen in der Stadt. Fahrt ins Stadion und Eintritt. Rückfahrt nach dem Spiel.
 
Begegnung: Red Bull Munich - Ambri Piotta (Zeit 19:30)
Preise ab: CHF 210.-
Übernachtung in München und Rückfahrt am 30.08 für CHF 300.-
Reservierung: 091 743 37 55 / 091 744 63 41 Email: elvistours@bluewin.ch

2. REISE: KARLSTAD (SCHWEDEN)

Vom 31. August bis 1. September 2019
Flüge + Transfers + Hotel mit Frühstück. Eintritt.
 
Begegnung Karlstad – Ambrì Piotta (Zeit 15:30)
Preise ab: CHF 1020.-
Reservierung: 091 743 37 55 / 091 744 63 41 Email: elvistours@bluewin.ch

3. REISE: Paket
 
MÜNCHEN (DEUTSCHLAND) +
KARLSTAD /SCHWEDEN)
Vom 29. August bis 1. September 2019
 
Abfahrt im Tessin mit dem Car nach München, Eintritt und Übernachtung im Hotel. Am 30.08 Flug nach Schweden mit Übernachtung. Am nächsten Tag Transfer nach Karlstad, Eintritt,
letzte Übernachtung und Rückflug ins Tessin am 01.09.
 
Begegnung: Red Bull Munich-Ambri Piotta (Zeit 19:30) 29.08
Begegnung: Färjestad Karlstad – Ambrì Piotta (Zeit 15:30) 31.08
Preise ab: CHF 1465.-   
Reservierung: 091 743 37 55 / 091 744 63 41 Email: elvistours@bluewin.ch
--> Champions Hockey League Spiele

31. Mai 2019: [ Conz verpasst Saisonstart ]  


Benjamin Conz hat sich einer Operation an der linken Hüfte unterziehen müssen und fällt rund sechs Monate aus. Die Beschwerden waren so gross geworden, dass ein Eingriff nun unumgänglich war. Neben Daniel Manzato soll nun ein zweiter Goalie verpflichtet werden, damit Champions League und Saisonstart mit einem starken Duo in Angriff genommen werden können. Wir alle wünschen unserem Torhüter rasche und vollständige Genesung! 

31. Mai 2019: [ Kubalik in die NHL ]  


Nun ist offiziell, was eigentlich längst schon beschlossene Sache war: Dominik Kubalik (23) wechselt mit einem so genannten Entry-Level-Vertrag für ein Jahr und 925'000 Dollar Jahresgehalt zu den Chicago Blackhawks, die sich die Rechte am Ambrì-Superstar letzte Saison gesichert hatten. 

25.5.2019: [ Diego Kostner fällt 3-4 Wochen aus ]  


Der Hockey Club Ambrì-Piotta teilt mit, dass sich Diego Kostner nach der Verletzung, die er sich an der WM in der Slowakei mit dem italienischen Team zugezogen hatte, einer Magnetresonanz unterzogen hat. Der Befund zeigte eine Überdehnung des Innenbandes im rechten Knie.

Der Stürmer mit Jahrgang ’92 wird für ca. 3-4 Wochen pausieren müssen.

Der Club wünscht Diego eine baldige und vollständige Genesung.

Quelle: HCAP









homepage erstellenXStat.de