- News - News - News -
[ 29. August 2017 ]
nuova Valascia für 48 Mio.
[ 29. August 2017 ]
Fora übernimmt Duca`s Erbe
[ 25. August 2017 ]
Kubalik mit Vertrag beim HCAP
[ 25. August 2017 ]
Stucki fällt lange aus
[ 07. August 2017 ]
Der vierte Ausländer heisst Jeff Taffe
[ 02. August 2017 ]
Initiative "Vom Vater zum Sohn"
[ 27. Juli 2017 ]
D´Agostini bleibt beim HCAP
[ 26. Juli 2017 ]
Emmerton fehlt Ambri im August
[ 22. Juli 2017 ]
Servette holt Descloux zurück
[ 07. Juli 2017 ]
Italo-Kanadischer Verteidiger für den HCAP
[ 04. Juli 2017 ]
René Matte neuer Assistent
[ 04. Juli 2017 ]
Adam Hall hört auf
[ 01. Juli 2017 ]
Noreau vor der Rückkehr?
[ 22. Juni 2017 ]
Spielplan 2017/18 bekannt
[ 21. Juni 2017 ]
Conz kommt / Emmerton bleibt
[ 06. Juni 2017 ]
Grosses HCAP Fest in Altdorf
[ 29. Mai 2017 ]
20jähriges Talent zum HCAP

         RSS-News Abonnieren

    
    
powered by FreeFind

#TizCeresa
News

N E W S   Saison 2006/07

  • 21. April 07: An der gestrigen Medien-Konferenz wurde unter anderem bestätigt, dass Jean-Guy Trudel offiziell die Freigabe vom Verein erhalten hat. Das heisst, er kann sich einen neuen Klub suchen. In Ambri rechnet man nicht mehr mit ihm, viel mehr geht die Suche nach dem vierten Ausländer, der wohl ein Verteidiger sein wird, weiter. Auch ein Schweizer Stürmer möchte man noch engagieren.

  • 20. April 07: Nächste Saison werden etliche Junioren in die erste Mannschaft aufgenommen. Tlacil nimmt sozusagen sein Junioren-Gerippe mit. Es handelt sich dabei um die Stürmer Gregory Sciaroni, Mauro Zanetti und Mattia Merzaghi sowie Verteidiger Daniele Marghitola. Sie sollen sich langsam an die NLA herantasten.

  • 20. April 07: Seit Wochen spekuliert, jetzt offiziell bekannt gegeben: Der Amerikaner Erik Westrum (Bild oben) wechselt zum HCAP. Der 27jährige Center gilt als guter Playmaker und Skorer, verfügt über ein grosses Repertoire und ist ein Bullyspezialist. Der Amerikaner spielte zuletzt in der AHL bei den Toronto Marlies, buchte in 70 Spielen 23 Tore und 35 Assists und war damit bester Skorer seiner Mannschaft. Ein Jahr zuvor spielte er zusammen mit Kirby Law (jetzt Servette) mit den Houston Aeros alles in Grund und Boden: 34 Tore und 64 Assists in 71 Spielen (zusammen 82 Tore und 143 Assists). Noch fehlt die Freigabe der Toronto Maple Leafs, wo er für die nächste Saison noch einen Vertrag hat, diese wird aber in den nächsten Wochen erwartet. 
    Zudem wurde heute der neue Ersatz-Torhüter hinter Thomas Bäumle vorgestellt: Jonas Müller (Bild unten). Der bald 23jährige stammt aus der Juniorenabteilung des HCD, spielte letzte Saison beim Erstligisten Aarau. Der 183cm grosse und 75kg schwere Müller unterschrieb ebenfalls für ein Jahr und übernimmt den Posten von Flavio Lüdke, der den Verein nach einem Jahr wieder verlassen wird. 

 

 

  • 20. April 07: Der neue HCAP-Trainer heisst Jan Tlacil. Der bald 48jährige Tscheche trainierte von 2004 bis 2006 die Elite-Junioren des HCAP. Er hat vorerst einen Einjahresvertrag abgeschlossen. Tlacil hat über 10 Jahre Profi-Eishockey gespielt. Seite Stationen: 1980 bis 1988 Ceske Budejovice und von 1988 bis 1990 Sparta Prag (mit Meistertitel 1989 und 1990). 1990 schloss er das A-Trainerdiplom in Prag ab. Bis 1997 hat er verschiedene Erfahrungen als Trainer sammeln können (Kapfenberg/Österreich sowie in Epinal und Besançon/Frankreich). Danach übernahm er bei seinem Stammverein Ceske Budjovice die Juniorenabteilung. Bereits ein Jahr später gelang ihm mit den Novizen der nationale Titelgewinn, welcher dann sogar verteidigt werden konnte. Von 1999 bis 2000 trainierte er das tschechische U16-Nationalteam. 2000 bis 2003 arbeitete er bei seinem Stammklub als Chefcoach/Juniorentrainer. So klingende Namen wie Milan Michalek, Jiri Novotny, Ales Kotalik, Michal Barinka, Filip Novak, Josef Melichar oder Vaclav Nedorost wurden unter ihm gross und schafften es bis in die NHL. 2003 kam Tlacil in die Schweiz, übernahm zuerst für ein Jahr die Elite-Junioren des SCB Future. Seit 2004 arbeitet er erfolgreich beim HCAP. Zuerst trainierte er zwei Saisons die Novizen, letzte Saison die Elite-Junioren. Diese brachte er nach 10 Jahren wieder in die Playoffs und scheiterte erst im fünften Spiel am Qualifikationssieger Bern. Nach einem "Generationenloch" brachte er diverse Spieler in die U18/U19/U20-Nationalmannschaft (Grégory Sciaroni, Mauro Zanetti und Daniele Marghitola), nicht zu vergessen Martin Wörndli, Samuele Faretti, Mattia Merzaghi, Joe Isabella oder Thomas Schena, die unter ihm grosse Fortschritte gemacht haben. 
    Die Wahl fiel auf Tlacil, weil er garantiert, die jahrelange gute Arbeit in der Juniorenabteilung fortzusetzen. Er hat unbestritten auch die technischen Fähigkeiten sowie die Motivation, hart zu arbeiten. Hoch ist ihm anzurechnen, dass er eine Vertragsofferte des neuen tschechischen Meisters Sparta Prag als Head-Coach ausgeschlagen hat, um beim HCAP seine Arbeit fortzufahren. Tlacils Platz als Juniorentrainer übernimmt wie vor zwei Tagen erwähnt, Petr Malkov. 

  • 20. April 07: Erste Infos von der heutigen Pressekonferenz: Nicola Celio und Paolo Imperatori haben beim HCAP um jeweils ein Jahr verlängert. 

  • 19. April 07: Der HCAP offeriert den Fans auf den Stehplätzen zum 70 Jahr-Jubiläum ein Spezialangebot. Die Saisonkarte kostet trotz drei Heimspielen mehr (total 50 Qualispiele, also 25 Heimspiele) nur noch 400.- Franken für Erwachsene. Jugendliche bis 18 Jahre sowie Studenten erhalten die Saisonkarte für 200.- Franken. Darin enthalten sind auch die Playoffs/Playouts. Die Einzeleintritte bleiben unverändert (Fr. 20.-/10.-). Generell um 100.- Franken aufgeschlagen haben die Sitzplatz-Saisonkarten. Auch bei den Tribunen-Plätzen bleiben die Einzeltickets unverändert (Fr. 50.-). Ab sofort werden Reservationen entgegen genommen über Tel. 0900/59 44 44 oder Fax 0900/59 44 99 (Fr. 2.13/Min) sowie über die Homepage des HCAP www.hcap.ch (info@hcap.ch).

  • 19. April 07: Morgen Freitag lädt der HCAP zu einer Pressekonferenz in Mendrisio. Wird dabei der neue Trainer (bisheriger Junioren-Trainer Jan Tlacil?) präsentiert? Gibt es sonstige Neuigkeiten? Mehr dazu morgen im Verlauf des Tages.....

  • 19. April 07: Bittere Niederlage für die Schweizer im Viertelfinale der U18-WM. In Tampere unterliegt das Team von Felix Hollenstein Russland in der Verlängerung mit 3-4. Die Russen lagen zwar bereits nach knapp fünf Minuten mit 2-0 in Front, aber die diszipliniert auftretenden Schweizer konnten das Spiel bis zur 50. Minute zum 2-3 kehren. In der 56. Minute gelang Russland das 3-3. Die Schweizer besassen die letzten 83 Sekunden der regulären Spielzeit die Chance, in Überzahl zu agieren, konnten aber keinen Nutzen daraus ziehen. In der siebten Minute der Verlängerung kam dann der Hammer in Form des 4-3 durch Filatov. Sciaroni blieb leider ohne Skorerpunkt am heutigen Nachmittag.

  • 18. April 07: Nach Absprache mit dem Medical Staff hat sich Félicien Du Bois entschieden, nach der Hirnerschütterung (im Testspiel gegen die Russen) auf die WM in Russland zu verzichten. Man will kein unnötiges Risiko eingehen. Gute Besserung Félicien!

  • 18. April 07: Noch hört man nichts in Sachen Trainer oder neuen Spielern, aber einige Infos sind doch zu lesen aus der Leventina: Petr Malkov übernimmt den Elite-Junioren Trainerposten von Jan Tlacil. Er wechselt also nicht nach Russland, wie befürchtet (siehe News vom 9.4.). Tlacil bleibt ein Kandidat für den Cheftrainer-Posten der ersten Mannschaft. Als Goalie-Trainer wird wohl Pauli Jaks agieren, obschon die Teilzeit-Variante wie vergangene Saison mit Andy Jorns noch immer möglich ist. Jorns hat aber bereits beim SCB unterschrieben. 
    Fortgeführt werden auch die Verhandlungen, um Reto Kobach wieder nach Ambri zurückzuholen. Zudem sucht man noch einen Schweizer Stürmer und einen vierten Ausländer (Westrum ist entgegen Meldungen von diversen Seiten noch nicht unter Vertrag).

  • 18. April 07: Die gestrigen Resultate an der U18-WM ergaben für die Schweizer Russland als Viertelfinal-Gegner. In die Abstiegsrunde müssen dagegen die Finnen und die Slovaken sowie die Letten und die Deutschen (aus der anderen Gruppe). Das Spiel der Schweizer findet morgen Donnerstag um 14 Uhr statt. Der Sieger dieser Partie spielt das Halbfinale gegen die bereits qualifizierten Schweden. 

  • 16. April 07: Mit einem klaren 4-0 Erfolg gegen die Slovaken (ein Sciaroni-Assist beim 2-0) setzten sich die Schweizer bis morgen an die Tabellenspitze ihrer Gruppe. Bei den Spielen am Dienstag (TCH-SWE und FIN-SVK) sind sie nun zum Zuschauen verdammt. Mit ihren sechs Punkten und einem Torverhältnis vom +4 sind sie allerdings mit einem Bein in den Viertelfinals. Einzig wenn es bei TCH-SWE in die Verlängerung geht und zugleich bei FIN-SVK ein Sieger nach 60 Minuten feststeht, müssten die Schweizer in die Abstiegsrunde.

  • 16. April 07: Ab heute kann man wieder Original HCAP Spielerleibchen ersteigern. Auf der HCAP-Homepage steht alles Wissenswerte dazu. Das Ende der Auktion ist am 13. Mai um 23.59 Uhr. 

  • 16. April 07: Beim dritten Spiel der U18-WM in Finnland bezogen die Schweizer eine 0-2 Niederlage gegen Schweden, also keine weiteren Tore von Sciaroni und Co. Im heutigen letzten Gruppenspiel gegen die Slovakei (14 Uhr) geht es nun für die Schweizer um den möglich Einzug ins Viertelfinale. Falls die Jungs von Felix Hollenstein nicht in der regulären Spielzeit gewinnen, müssen sie auf alle Fälle in die Abstiegsrunde. Bei einem Sieg kommt es noch auf die restlichen Spiele an. 

  • 15. April 07: Im gestrigen zweiten Testspiel gegen Russland (zweite 1-4 Niederlage) erlitt Félicien Du Bois eine Hirnerschütterung. Ob er an die WM nach Russland mitfahren kann, ist noch offen. Mit Sicherheit nicht dabei ist Thomas Bäumle. Er wurde wie erwartet von Krüger aus dem Kader gestrichen. 

  • 14. April 07: Gestern Freitag kam unser Torhüter Thomas Bäumle zu seinem Nati-Debut. Zwar verloren die Schweizer in La Chaux-de-Fonds vor knapp 5500 Zuschauern gegen Russland mit 1-4, Bäumle zeigte aber ein starkes Spiel. Er hielt die Krüger-Boys bis zur 55. Minute im Spiel, dann fiel das 1-3 und somit die Entscheidung. Einmal mehr sündigten die Schweizer im Abschluss, ansonsten konnten sie gut mithalten. Bereits heute kommt es zur Revanche in Langenthal (17 Uhr).

  • 13. April 07: Gregory Sciaroni, Ambri's grosses Talent, sorgt für Furore an der U18-WM in Finnland. Sciaroni, letzten Samstag 18jährig geworden, war beim 5-1 Sieg über Gastgeber Finnland für zwei Tore und einen Assist zuständig. Die Finnen gingen in Tampere bereits in der ersten Minute 1-0 in Führung, Sciaroni sass dabei auf der Strafbank. Keine Minute später gab er dann den Pass zum Ausgleich von Josi. Noch im ersten Drittel gelang Froidevaux das 2-1. Im Mitteldrittel zeigte dann unser Juwel sein Können. In der 28. Minute gelang ihm im Powerplay das 3-1 und in der 36. Minute schoss er das 4-1. Für das 5-1 war gut acht Minuten vor Schluss Berger zuständig. Das erste Spiel verloren die Schweizer gegen die Tschechen mit 2-4. Am Sonntag nun steht Spiel 3 auf dem Programm. Um 14 Uhr warten die Schweden. 

  • 13. April 07: Eigentlich ist das schon lange bekannt, es wurde einfach erst gestern offiziell verkündet: Jeff Toms, der während der vergangenen Saison vom HCAP an die SCL Tigers ausgeliehen wurde, bleibt in Langnau. Er unterzeichnete einen Zweijahresvertrag. Der noch ein Jahr gültige Vertrag mit Ambri wurde aufgehoben.

  • 13. April 07: Goalietrainer Andy Jorns kehrt wieder zum SC Bern zurück. Ob er als Teilzeitjob weiterhin auch Thomas Bäumle trainiert, ist gemäss Peter Jaks noch offen. Tendenziell ja.

  • 09. April 07: Popichin, welcher letzte Woche dem HCAP einen Korb gegeben hat, wechselt zum russischen Klub Khimik Mytischy. Dorthin zieht es nun scheinbar auch Petr Malkov, der den Assistenz-Trainer Posten bei Khimik einer Junioren-Trainer Position bei Ambri vorziehen soll. Ein weiterer Abgang bei den momentan arg gebeutelten Leventinern? Er wurde allerdings noch nicht bestätigt.

  • 06. April 07: Ambris Wunschkandidat für den Trainerposten, Evgeny Popichin, hat den Leventinern eine Absage erteilt. Laut dem neuen Chef Technik JJ Aeschlimann sind derzeit noch rund drei Kandidaten mit unterschiedlichem Hockey-Background in der engeren Wahl für den vakanten Trainer-Posten. Allenfalls könnte der Entscheid auch erst während den A-WM in Moskau (Ende April bis Mitte Mai) fallen. "Das Sommertraining ist bestens organisiert. Von daher ist kein Druck vorhanden", betont JJ. 

  • 06. April 07: Am Samstag, 5. Mai findet in Ambri das "festa della sud" statt. Ab 17 Uhr trifft man sich in der Valascia, ab 19 Uhr gibt es dann Risotto und feine Sachen vom Grill. Alles Wissenswerte dazu HIER.

  • 05. April 07: Gemäss Corriere del Ticino haben der HCAP und Fribourg Trevor Meier eine Offerte unterbreitet. Der 33jährige Kanada-Schweizer bekam vom EVZ (letzte Saison 8 Tore und 9 Assists) keinen Vertrag mehr. Meier wird sich in den nächsten Tage entscheiden. 

  • 05. April 07: Der HCAP gibt heute bekannt, dass die beiden Mitglieder des Verwaltungsrates der HCAP SA, Flavio Monighetti und Ettore Moccetti demissionieren. Man dankt ihnen für ihren Einsatz und wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft. Monighetti: "Ich scheide nicht im Streit. Aber die strategische Ausrichtung der Aktiengesellschaft der HC Ambri-Piotta SA möchte ich nicht mehr mittragen" 
    Wie lange redet Präsident Grassi die eindeutig vorhandenen Probleme noch schön?! 

  • 29. März 07: Diese Meldung war eigentlich nur noch Formsache. JJ Aeschlimann wird Chef-Verantwortlicher der neu gegründeten technischen Kommission. Er übernimmt dabei praktisch den Job von Peter Jaks, wird also neuer Sportchef. Jaks ist in Zukunft hauptsächlich für den Junioren-Bereich sowie das Scouting zuständig. Aeschlimann ist auch der neue Ansprechpartner für die Medien.

  • 29. März 07: Der Abgang von Jean-Guy Trudel scheint sich also doch zu bewahrheiten. Gemäss Blick wechselt er zu den ZSC Lions. Diese werden wohl wieder mit dem grossen Check-Heft gewedelt haben - that's business! Definitiv soll nun auch der Zuzug des 28jährigen Amerikaners Erik Westrum sein. Jetzt fehlt eigentlich nur noch der Wechsel von Kirby Law von Servette zu Ambri und wir hätten wieder ein Torminatoren-Duo aus der AHL (siehe News vom 20. März). Das Problem dabei: Law hat noch einen Vertrag bei den Genfern, wobei... das hat Trudel beim HCAP auch.... Trudel hat dem Klub noch nicht mitgeteilt, ob er seinen Vertrag erfüllen möchte oder die Leventina (in Richtung Zürich oder Genf) verlassen will. Die Verantwortlichen verlangen von ihm nun eine Entscheidung.

  • 28. März 07: Nach wie vor ist es extrem ruhig beim HCAP, zu ruhig für meinen Geschmack. Heute ist immerhin im Tessin zu lesen, dass dem aktuellen Elite-Junioren Trainer Jan Tlacil (48) eine Offerte für den Trainerposten der ersten Mannschaft gemacht wurde. Zu hoffen ist, dass die Trainerfrage baldmöglichst geklärt wird.

  • 27. März 07: Der Fanclub BL15 organisiert wiederum ein Abschlussfest (www.amarcordbb.ch). Dieses Mal ist es zu Ehren der beiden abgetretenen Spieler Mattia Baldi und Tiziano Gianini. Es findet statt am Samstag, 21. April 2007 in S. Antonino, Sala Multioso. Für Aperitif/Nachtessen ist eine Anmeldung erforderlich. Alle weiteren Infos kannst du aus dem Flyer entnehmen.

  • 22. März 07: Luzern muss die Aufstiegsträume um ein Jahr verschieben. Im vierten Final-Spiel der Best of 5-Serie verloren die Lakers in der Swiss Life Arena diskussionslos mit 0-6. Wie schon am Dienstag war das erste Drittel matchentscheidend. Bereits nach knapp 9 Minuten stand es 0-3, nach 20 Minuten gar 0-5. Logisch, dass danach die Luft draussen war. So steigt der HC Ceresio anstelle der Luzerner in die 1. Liga auf. Es handelt sich dabei übrigens um ein Partnerteam vom HCAP, genauso wie der HC Luzern.

  • 21. März 07: Der HC Luzern verliert auch Spiel Nummer 3 in der Best of Five-Serie um den Aufstieg in die 1. Liga. Dieses Mal hat Ceresio mit 6-2 die Nase vorn. Das Spiel in Lugano war bereits nach 18 Minuten und dem 3-0 der Platzherren entschieden. In der Serie führt Ceresio mit 2-1 Siegen und kann morgen Donnerstag (20.15 Uhr) in der Swiss Life Arena in Luzern den Aufstieg perfekt machen. Luzern indes versucht dies natürlich zu verhindern.

  • 21. März 07: Kommt Reto Kobach nach nur einer Saison beim SCB wieder zurück zum HCAP? Gut möglich, denn er bekommt immer weniger Eiszeit bei den Bernern und hat durchblicken lassen, dass er trotz Vertrag bis 2008 den Verein wieder verlassen möchte. Schlussendlich liegt es aber am SCB, zu welchen Konditionen sie den ehemaligen Nati-Stürmer aus dem Vertrag gehen lassen würden. Einer wie "Kobi" hätten wir in der Verteidigung dringend nötig, ist sie doch noch sehr dünn besiedelt.

  • 20. März 07: Viel wurde geschrieben und geredet in den letzten Tagen, was unsere beiden Kanadier Trudel und Domenichelli angeht. Mal sollen beide bleiben, mal beide gehen, dann wieder nur einer. Vom Klub, der meines Erachtens ziemlich überfordert ist, hört man gar nichts. Fakt ist auch, dass man Peter Jaks lieber schon heute als erst morgen weg haben möchte. Die Bildung der neuen technischen Kommission kommt einer Degradierung des Sportchefs gleich.
    Zurück zum Thema Ausländer: Domenichelli hat nochmals klar gesagt, dass wenn er in unserem Land spielt, dann nur beim HCAP. Und er sehe sich nächste Saison immer noch in der Schweiz. Alles klar also?
    Bei Trudel sieht es indes etwas anders aus. Ein Abgang scheint beschlossene Sache. Die Frage ist, ob er oder der Klub den Vertrag auflösen möchte. In Interviews hat Jean-Guy gesagt, dass er den Vertrag mit Ambri bis 2008 erfüllen möchte. Folgerichtig wäre es der HCAP, der einen Abnehmer sucht. Oder hat sich's Trudel urplötzlich anders überlegt? Eher das zweite ist der Fall. Er scheint auch nicht mehr nur Freunde im Team zu haben. Die für Ambri wohl absolut beste Variante wäre ein Tausch mit Servette, Kirby Law in die Leventina und Jean-Guy Trudel in die Calvin-Stadt. Dies aus gleich zwei Gründen: Erstens, man bekäme eine beträchtliche Ablöse-Summe, welche bei einem Abgang ins Ausland (z.B. NHL) weit geringer ausfallen würde. Zweitens, man hätte wohl sehr gute Karten, dass Erik Westrum endlich beim HCAP unterschreibt. Denn das Duo Law/Westrum hat in der Saison 2005/06 bei den Houston Aeros (AHL) alles in Grund und Boden gespielt. Man lese einmal diese Zahlen: 88 AHL-Spiele, zusammen 82 Tore und 143 Assists! Zum Vergleich Trudel/Domenichelli, welche vor vier Jahren ebenfalls als Topskorer-Duo aus Houston kamen: 102 Spiele, 73 Tore und 105 Assists.
    In Sachen Trainer sollte ebenfalls vorwärts gemacht werden. Wie wollen die Verantwortlichen Spieler engagieren, wenn sie nicht einmal dessen zukünftigen Trainer präsentieren können?!

  • 17. März 07: Der HC Luzern verliert das zweite Playoff-Finalspiel für den Aufstieg in die 1. Liga gegen Ceresio mit 2-5 (2-0, 0-2, 0-3). Vor über 1000 Zuschauern in der Swiss Life Arena brachten die Lakers einen Zweitore-Vorsprung nicht über die Zeit und verloren schliesslich deutlich. Das erste Spiel konnte die Mannschaft von Thomas Studer in Lugano mit 1-2 n.V. für sich entscheiden. In der Best of 5-Serie steht es damit 1-1. Fortsetzung am Dienstag um 20 Uhr in der Resega.

  • 15. März 07: Nebst dem bereits aufgetauchten Namen von Evgeny Popichin sind noch drei weitere Kandidaten denkbar für den Posten des Cheftrainers in Ambri. Einerseits Ex-SCB und -Lugano Spieler Gaetano "Gates" Orlando, weiter Ex-ZSC Meisterschütze Morgan Samuelsson sowie Alpo Suhonen. Der Italo-Kanadier Orlando (44) war zuletzt Chef- und Assistenz-Trainer in der UHL und AHL. Der Schwede Samuelsson (39) wurde im Februar vom HC Villani Bozen freigestellt. Rautakallios Freund und Landsmann Suhonen (59) war bereits einmal Trainer in Ambri. 1978/79 trainierte er die damalige NLB-Mannschaft, beendete die Saison auf dem 11. Rang (von 16 Mannschaften). Wer schlussendlich unser zukünftiger Chef an der Bande, wird sich in den nächsten Tagen weisen. 

  • 13. März 07: In den letzten Tagen prasselten dermassen viele Stories und Statements rund um den HCAP auf uns nieder, und immer aus mindestens zwei Gesichtspunkten. Ich versuche hier mal, einige Themen mit den jeweiligen Standpunkten zusammenzutragen. Ich lasse ganz bewusst teils die Namen weg, wer was gesagt hat.
    Zum Weggang von Larry Huras: Er selber sagt: "Ich wäre der ideale Trainer gewesen, um eine Zukunft aufzubauen. Wer kennt den Verein und das Umfeld in Ambri besser als ich? Wer weiss wie ich, mit den Junioren zu arbeiten? Ich bin überzeugt, dass ein Zwei- oder gar Dreijahresvertrag das Beste gewesen wäre für Ambri." Gegenargumente: "Wir wollten mit ihm schon im Dezember verlängern, er ist uns aber nicht einen kleinen Schritt entgegengekommen. Er kann sich sehr gut den Medien und Fans verkaufen. So gut war seine sportliche Bilanz trotz Zuzügen wie Naumenko, Svensson oder Ott nicht. Es ist einfach mit Stars zu arbeiten, und schwerer mit jungen Spielern (Beispiel Mattioli). Wer so verbunden mit Ambri zu sein scheint, weiss auch, dass wir sehr limitierte finanzielle Mittel zur Verfügung haben. Wir können das Budget für die 1. Mannschaft nicht wegen seines Projektes von 5 auf 7 oder 8 Mio. Franken erhöhen. Als er 1999 Ambri das letzte Mal verliess, hatte der Klub ein Loch von einigen Millionen."
    Zum Weggang von Kostovic: Er selber sagt: "Ich wäre sehr gerne geblieben, aber Ambri wollte mich nicht behalten." Gegenargumente: "Ich verstehe, dass ein Spieler versucht, das Beste herauszuholen, aber dann muss er nicht so tun als hätte Ambri ihn nicht gewollt. Wenn er so gerne geblieben wäre, warum hat er den offerierten Vertrag nicht unterschrieben? Die Fans glauben halt immer dem Spieler."
    Zur Absetzung von Gianini: Er selber war natürlich enttäuscht. "Aber es zählt die Leistung, und die war in den letzten beiden Jahren nicht mehr genügend. Falls er uns aber sagt, er fühle sich bereit, eine Saison anzuhängen, können wir das mit dem neuen Trainer nochmals diskutieren. Ansonsten bieten wir ihm eine Anstellung intern im Klub an."
    Geht Trudel? In Interviews sagt Trudel ganz klar, dass er seinen für die nächste Saison gültigen Vertrag erfüllen wird, falls der Klub das auch möchte. Was danach ist, könne er noch nicht sagen. Es gefalle ihm und seiner Frau sehr im Tessin, aber 2008 werde sein Sohn eingeschult, ob das hier oder in Kanada sei, müssten sie noch diskutieren. Vom Klub ist zu hören: "Er hat einen Vertrag für nächste Saison und bisher haben wir keinen Hinweis, dass er ihn nicht einhalten wird. Falls er (oder auch Domenichelli) nach drei Jahren Ambri das Gefühl hat, er müsse eine neue Herausforderung suchen, sind wir zu Diskussionen bereit."
    Ist der Vorstand im Zwist wegen der Abgänge (Spieler und Trainer)? Huras sagt im Interview, der Vorstand sei zweigeteilt. Er danke Monighetti, Muheim, Moccetti und Chiavi für ihre Unterstützung. Grassi sagt im Interview, es sei überhaupt nicht der Fall. Nicht alle hätten die gleichen Ansichten, aber das sei normal in einem Klub. Für eine Verlängerung mit Huras sei zum Beispiel nur einer gewesen, der Urner Ferdy Muheim.
    Kommt Popichin und kann ein Russe mit Nordamerikanern arbeiten? "Popichin ist einer von zwei bis drei, die wir kontaktiert haben. Seine Arbeit mit den Jungen zeigt ein sehr gutes Bild. Was die Arbeit mit Nordamerikanern angeht, sehe ich gar kein Problem. Der Vertrag des neuen Trainer wird über ein Jahr abgeschlossen und der Name wird innerhalb einer Woche bekannt."

    Fazit: Es wird vieles gesagt und geschrieben. Die Wahrheit liegt vielfach irgendwo in der Mitte. Aber eines müssen sie sich vor Augen halten: Es sollte immer alles zum Wohle des HCAP geschehen! Denn dieser einzigartige Klub darf nicht sterben. So müssen wir Fans halt auch einige schmerzhafte Entscheide verkraften, wenn es darum geht, diesen Verein nicht in den Abgrund stürzen zu lassen! Dass dabei manchmal falsche Beschlüsse getroffen werden, ist nicht zu verhindern.

  • 13. März 07: Das diesjährige Saisonabschluss-Fest findet bereits am nächsten Samstag, 17. März statt. Ab 18 Uhr ist Eintritt im Mercato Coperto in Giubiasco. Eintritt inkl. Nachtessen (Polenta, Spezzatino und Dessert) beträgt Fr. 10.-. Die (meisten) Spieler werden ebenfalls anwesend sein. Nach dem Nachtessen (ab 19.30 Uhr) ist Musik und Unterhaltung angesagt.

  • 13. März 07: Nun ist es also offiziell: Jean-Jacques Aeschlimann wird Assistenz-Trainer in Ambri. JJ, geboren am 30. Mai 1967, hat in seiner aktiven Karriere von 1985 und 2007 (Biel, Lugano, Lausanne) 1048 NL-Spiele absolviert. Er hat einen Zweijahresvertrag unterzeichnet und wird auch in der neu gegründeten technischen Kommission als Verantwortlicher und Koordinator fungieren. In den nächsten Wochen wird der HCAP die neue Struktur und technische Organisation präsentieren, ebenso der neue Chef-Trainer.
     

  • 12. März 07: Nach Nick Naumenko wechselt auch noch Eero Somervuori zum (Noch) NLB-Klub Biel bis zum Ende der Saison. Die Bieler müssen über ein unerschöpfliches Budget verfügen. Nebst den drei "normalen" Ausländer Alexandre Tremblay, Brian Felsner und Stefan Hellkvist haben sie nebst Somervuori und Naumenko noch Serge Aubin, Kirby Law (beide Servette), Jiri Slegr (Litvinov/TCH) und Marek Pinc (Fribourg) bis Saisonende engagiert. Aber auch Basel hat aufgerüstet. Nebst Domenichelli kamen noch Marin Sevc (Kladno/TCH) und Treille von Servette. Für uns Ambri-Fans ergeben sich damit interessante Liga-Quali-Spiele, falls es denn beide dahin schaffen sollten. 

  • 11. März 07: Nach dem erfolgreichen Liga-Erhalt mit dem HCAP wechselt Hnat Domenichelli zur Konkurrenz. Er verstärkt den EHC Basel im Playout-Final und in einer allfälligen Liga-Qualifikation. Bereits in der Saison 2004/05 verstärkte Domenichelli die Basler, damals verhalf er ihnen mit wichtigen Toren gegen Lausanne zum Aufstieg. Auch letzte Saison verlängerte der Kanadier seine Saison, indem er den ZSC Lions zum Liga-Erhalt verhalf. Auch Nick Naumenko will noch nicht in die Ferien. Er verstärkt den EHC Biel. Gut möglich also, dass unsere beiden Cracks in einer allfälligen Ligaquali aufeinander treffen. Für Jean-Guy Trudel ist hingegen eine Fortsetzung der Saison kein Thema.

  • 11. März 07: Nach dem gestrigen letzten Saisonspiel hat Larry Huras offiziell bekannt gegeben, dass er nächste Saison nicht mehr Trainer in Ambri sein wird. So hat ein Teil des Vorstandes entschieden. Wer sein Nachfolger wird, ist noch nicht bekannt. Gerüchten zufolge soll es Popichin sein (siehe News vom 26. Februar).

  • 09. März 07: Die Direktion des HCAP teilt mit, dass für das morgige Spiel gegen den EHC Basel (19.45 Uhr) freier Eintritt zur Stehplatz-Zone gewährt wird. 
    Sitzplätze, welche nicht von Saisonkarten besetzt sind (freie), werden zum Symbolpreis von Fr. 10.- ab 18 Uhr an der Hauptkasse der Valascia zum Verkauf freigegeben. Reservationen sind nicht möglich. Sitzplatz-Saisonkarten sind gültig. Die gesamtenh Einnahmen werden vollumfänglich dem Nachwuchs zugeteilt. TUTTI A LA VALASCIA!

  • 07. März 07: Es sollte nicht sein. Der Quali-Sieger SC Bern Future setzte sich im alles entscheidenden fünften Spiel gegen Ambri-Piotta mit 4-3 durch. Bern ging bereits nach 41 Sekunden in Führung (die Teams des HCAP scheinen durchs Band zu schlafen zu Beginn der Spiele). Wörndli und Isabella konnten aber bis zur Spielmitte das Spiel auf 1-2 kehren. Durch einen Penalty am Ende des Mitteldrittels glich das Heimteam vor 176 Zuschauern aus. Das 3-2 in der 43. Minute beantwortete Faretti fünf Minuten später mit dem 3-3. Das spielentscheidende Tor fiel erst in der 58. Minute, Berger schoss den SCB ins Playoff-Halbfinale, Ambri scheidet erhobenen Hauptes aus. Vor dem Abstieg in die NLB stehen Luganos Junioren, sie verlieren auch das zweite Spiel, Lausanne führt nun mit 2-0 Siegen.

  • 06. März 07: Was auch in der NLA noch möglich ist, nämlich dass der Achte den Quali-Sieger aus den Playoffs wirft, ist auch bei den Elite-Junioren denkbar. Der Titelfavorit Nr. 1, der SC Bern Future hat zwar die ersten beiden Spiele gegen Ambri-Piotta zu Hause (3-2) und in der Valascia (4-1) gewonnen, Spiel Nr. 3 und 4 aber verloren (5-7 und 1-2). In der Best of 5 Serie steht es nun 2-2, das fünfte und entscheidende Spiel findet morgen Mittwoch um 20.15 Uhr in der Bern Arena statt. Schafft das Team von Jan Tlacil tatsächlich die Sensation? Arg in Rücklage ist dafür Luganos Elite-Junioren-Team. Das erste Spiel gegen den Abstieg verloren sie gegen das NLB-Team Lausanne zu Hause mit 4-7.

  • 28. Feb. 07: Während dem zweiten Playout-Heimspiel am Donnerstag, 1. März 2007 offeriert der HCAP auf sämtliche Fanartikel einen Rabatt von 10 %.

  • 26. Feb. 07: Es tut sich was im Hause HCAP, und dies gleich an mehreren Fronten. Es scheint immer wahrscheinlicher, dass Larry Huras Ende Saison den HCAP wieder verlässt. Kandidat Nummer 1 ist der Russe Evgeny Popichin. Die bisherigen Trainer-Stationen des 46jährigen: 1992 bis 1998 Juniorentrainer und Assistent von Waltin beim HCD, 1998/99  Herisau NLB, 1999 bis 2002 Rapperswil, 2002/03 Assistent, dann 2003/04 Cheftrainer Fribourg (mit Bykov und dann Malkov als Assistent), 2005/06 Assistent von  Jursinov in Jaroslavl, 2006/07 Head-Coach der U20 Russlands. Als sicher gilt, wer auch immer 2007 Trainer in Ambri ist, dass Jean-Jacques Aeschlimann der Assistent sein wird. Der langjährige Lugano-Spieler beendet nach den Playoffs mit Lausanne seine aktive Karriere. Petr Malkov wird neu die Elite-Junioren trainieren.
    Eine weitere Neuheit ist die Schaffung einer technischen Kommission, bestehend aus dem Trainer, Aeschlimann, Jaks, Malkov und einem Mitglied des Vorstandes. Gianini, der keinen Vertrag mehr erhält, soll im Verein eine Anstellung finden.
    Neuestes Transfergerücht: Center für die neue Saison könnte der Amerikaner Erik Westrum sein. Der 28jährige ist aktuell Topskorer der Toronto Marlies in der AHL mit 22 Toren und 32 Assists in 56 Spielen.

  • 25. Feb. 07: Beim Interview nach dem gestrigen Spiel gegen Basel erzählte Tiziano Gianini, dass man ihm am Montag gesagt hat, dass er nächste Saison keinen Vertrag mehr erhält in Ambri. Ist also Schluss für den 33jährigen oder wechselt er gar nochmals den Verein?

  • 23. Feb. 07: Er war diese Saison der Rookie beim HCAP: Der "kleine" Thomas Schena. Mit ihm wurde nun der Vertrag um eine weitere Saison verlängert. Der 20jährige Schena kam mehr oder weniger regelmässig zum Einsatz. Sein erster und bisher einziger NLA-Treffer gelang ihm am 6. Januar in Bern gegen den SCB. 

  • 20. Feb. 07: Die Playoff-Viertefinals sowie die Playout-Halbfinal-Paarungen sind bekannt. Der HCAP hat wie erwartet den EHC Basel ausgewählt. Die andere Playout-Begegnung ist logischerweise Fribourg-Langnau.
    Die Playoff-Partien:
    Davos (1.) - ZSC (8.), Bern (2.) - Servette (7.), Zug (3.) - RJ Lakers (6.), Lugano (4.) - Kloten (5.).
    Kommentar: Viel Wind um gar nichts. Die Serien werden genau so gespielt, wie wenn man gar nicht hätte wählen können. Schafft diesen Blödsinn sofort wieder ab! Dieser Meinung sind auch praktisch alle Klubvertreter. Hoffentlich hat es auch SCB-Lüthi mitbekommen!
    Nebst der Wahl wurden auch noch die Topskorer prämiert. Jean-Guy Trudel konnte mit seinen 27 Toren und 26 Assists einen Postfinance-Check über 10'600.- Franken für seinen Klub (Junioren-Abteilung) entgegennehmen (200.- pro Skorerpunkt). Insgesamt überweist Postfinance den NLA- und NLB-Klubs 202'300.-, der gleiche Betrag bekommt der Verband. 

  • 20. Feb. 07: Während heute Mittag die Playoff- und Playout-Wahlverfahren stattfinden, ist Trainer Huras mit seiner Truppe in ein zweitägiges Trainingslager aufgebrochen. Und zwar ins Verzasca Tal nach Sonogno. Nicht dabei ist Nick Naumenko, der aus familiären Gründen bis Freitag in seiner Heimat USA weilt.

  • 19. Feb. 07: Wie schon länger bekannt, werden nächste Saison statt 44 deren 50 Runden gespielt. Nach Abschluss der üblichen vier Runden à 11 Spiele werden die Mannschaften anhand der jetzigen Schlusstabelle weitere sechs Spiele austragen. Das ergibt für Ambri (9. in der Schlusstabelle) - Ligaerhalt vorausgesetzt - je ein  Heim- sowie Auswärts-Spiel gegen Zug (3.), Lugano (4.) sowie Fribourg (10.). Die anderen beiden "Gruppen": Davos (1.), Rappi (6.), Servette (7.), Basel (12.) sowie Bern (2.), Kloten (5.), ZSC (8.) und Langnau (11.). Jede Menge Derbys also.

  • 16. Feb. 07: Ambri soll gemäss Solohockey Geoffrey Vauclair von Fribourg eine Offerte gemacht haben. Der älteste der drei Brüder (knapp 30jährig) fiel diese Saison verletzungsbedingt drei Monate aus, spielte daher nur 15 Partien. Dabei buchte er zwei Tore und einen Assists. Im Schnitt kam der 182cm grosse und 90kg schwere Stürmer auf 15 Skorerpunkte pro Saison. In den nächsten Tagen wird er entscheiden, ob er bei Fribourg verlängert, oder das Angebot aus Ambri annimmt. 
    Immer lauter werden die Stimmen, dass Larry Huras seinen Vertrag mit dem HCAP nicht verlängern wird. Ambri bietet vorderhand nur einen Einjahresvertrag, Huras möchte einen über zwei Jahre. Aus finanzieller Sicht ist Ambri schon fast gezwungen, nur Jahreskontrakte abzuschliessen. Zudem scheint es sehr wahrscheinlich, dass die Ära Trudel/Domenichelli in Ambri zu Ende geht. Offen ist nur noch, ob bereits nach dieser Saison oder erst 2008. Sohn Tristan wird nächstes Jahr eingeschult und das möchten seine Eltern natürlich in Kanada. Domenichelli hat eine Offerte aus Lugano, wo er das Doppelte verdienen soll. Kann er dieser widerstehen? Oder geht er gar auch (vorübergehend) zurück in die Heimat, trotz Heirat mit einer Tessinerin?

  • 09. Feb. 07: Martin Höhener wechselt Ende Saison zu Servette Genf. Der 26jährige Verteidiger, der im Januar 2006 zum HCAP kam, gibt unter anderem auch familiäre Probleme als Grund an.

  • 08. Feb. 07: Nachdem es letzte Woche bereits Domenichelli und Trudel erwischt hatte, wütet die Grippe nun weiter in der Mannschaft. Gestern fehlten deswegen im Training Kostovic, Baldi und Celio. Trudel musste nach 10 Minuten das Training abbrechen, ihn plagt noch immer das Fieber. Auch Du Bois, der von Krüger für den Skoda-Cup nachnominiert wurde, ist nicht fit. Gute Besserung von hier aus!

  • 05. Feb. 07: Der HCAP hat für die nächsten zwei Jahre Verteidiger Marc Gautschi engagiert. Der 24jährige wurde beim SCB gross, spielte danach aber praktisch durchwegs in der NLB. Lausanne, Basel, Hermes Kokkola (FIN2), Biel und zuletzt Langenthal waren seine bisherigen Stationen. Beim NLB Qualisieger buchte der 180cm grosse und 78kg schwere Gautschi diese Saison in 31 Partien 3 Tore und 14 Assists. Zuletzt kehrte er zum SCB zurück, war da aber meist überzählig. Immerhin liess er sich im ausverkauften "Tatzenderby" im Stade de Suisse einen Assist gutschrieben. 

  • 02. Feb. 07: Nach Konsultation der beiden TV-Partner Teleclub/Bluewin TV und SRG haben die zwölf Clubs der Nationalliga A beschlossen, auf die nächste Saison 2007/08 die Qualifikation von bisher 44 auf 50 Spielrunden zu erhöhen. Die sechs zusätzlichen Runden werden in drei 4-er Gruppen, bestehend aus den Rängen 1,6,7,12 – 2,5,8,11 und 3,4,9,10, gespielt. Die Gruppenzusammensetzung basiert auf der Schlussrangliste der Qualifikationsrunde des Vorjahres. Jeder Club hat damit drei Heim- und drei Auswärtsspiele mehr.
    Würde es bei dieser Rangliste bleiben, hätte der HCAP  (9.) nächste Saison zwei Zusatzspiele gegen Lugano (3.), Kloten (4.) und Langnau (10.). 

  • 01. Feb. 07: Die NLA-Clubs haben anlässlich der gestrigen Versammlung in Egerkingen von den Anspielzeiten der Playoffs und Play-outs Kenntnis genommen. Teleclub und Bluewin TV strahlen alle Spiele live aus. Die SRG überträgt jeweils eine Partie ab der dritten Runde jeder Serie live.
    Alle Spiele der Runden 1 und 2 der Viertelfinal-, Halbfinal- und Finalserien beginnen um 19.45 Uhr. Ab der dritten Runde (aller Serien) überträgt die SRG ein Playoff-Spiel live. Dieses von der SRG ausgewählte Spiel beginnt jeweils um 20.15 Uhr. Die anderen Partien starten um 19.45 Uhr. Am Ostermontag, 9. April 2007, beginnt das (allfällige) Finalspiel um 16.00 Uhr. 
    Am Dienstag, 20. Februar wird die Playoff- / Playout-Auswahl-Prozedur durchgeführt. 

  • 30. Jan. 07: Reto Stirnimann wechselt auf die nächste Saison von den ZSC Lions zum HCAP. Der 32jährige, der als Center oder als Verteidiger eingesetzt werden kann, wurde in Davos gross. Dort spielte er auch bis 1999. Seither war er bei den Zürchern unter Vertrag, wo er zuletzt aber nicht mehr erste Wahl war. In seiner Karriere hat er 633 NLA-Spiele, buchte dabei 85 Tore und 131 Assists. Er hat beim HCAP einen Zweijahresvertrag unterzeichnet.

  • 26. Jan. 07: Wie bereits angekündigt, wechselt Grégory Christen bereits diese Saison zum HCAP. Ab nächster Woche wird er mit den Leventinern trainieren und könnte bereits am Dienstag Abend in Davos eingesetzt werden. Der am 19. Januar 24 Jahre alt gewordene Christen ist mit 27 Toren und 18 Assists der beste Schweizer Skorer der NLB. 
    Zusätzlich ist man auf der Suche nach einem sechsten Ausländer für die Playoff/-outs. Dies wird voraussichtlich Steve Thornton sein. Der 34jährige Kanadier spielte letzte Saison bei Basel (16 Spiele, 0 Tore, 7 Assists), bei Chur (29S, 18T, 29A) und Biel (5S, 1T, 0A). Aktuell ist er beim Leader der schwedischen Serie B, Södertälje unter Vertrag (28S, 8T, 8A). 

  • 20. Jan. 07: Einzelrichter Reto Steinmann hat die beiden Elite A-Junioren des HC Ambri-Piotta, Mattia Merzaghi und Nauel Pestoni, für je sechs Meisterschaftsspiele gesperrt. Das Duo hatte sich gegenüber einem Schiedsrichter im höchsten Mass unsportlich verhalten. Merzaghi beleidigte im Turnierspiel der Elite A-Junioren zwischen Ambri-Piotta und Sparta Prag am 29. Dezember den Schiedsrichter verbal und stiess ihn mehrfach mit den Fäusten in den Brustbereich. Nauel Pestoni belästigte den Unparteiischen im Nachgang des Spiels und sprach verbale Drohungen aus. Ambri hat fünf Tage Zeit, um Rekurs einzulegen.
    Da haben sich die beiden aber einen Bärendienst für ihre Karriere erwiesen! 

  • 20. Jan. 07: Kommunikation des HCAP-Vorstandes: 
    "Die Direktion des HCAP will Klarheit schaffen nach den vielen Stimmen und Zeitungsartikeln, die nur auf die Destabilisierung der Mannschaft hinzielen. Sportlich ist es eine schwierige Saison und die Mannschaft hat sicher nicht das gezeigt, war wir wollen. Aber keiner hat je an die Adresse der Direktion ausgedrückt, dass ihm die nötige Motivation fehle, für die blauweissen Farben zu spielen. Oder dass ihm der Willen fehle, aus diesem schwierigen Moment herauszukommen. 
    Auch die Meldung, dass Naumenko bereue, einen neuen Zweijahresvertrag unterzeichnet zu haben, entbehrt jeglicher Grundlage. Im Gegenteil, er hat bestätigt, dass er sehr zufrieden ist mit der getroffenen  Vereinbarung. 
    Die Mannschaft ist sich der Schwierigkeit bewusst, verspricht seinen Anhängern die maximale Verpflichtung für dieses Finale der Saison und ist überzeugt, mit der Unterstützung aller Fans, diese Saison anständig zu beenden."
    Diesem Statement bleibt nichts mehr anzufügen, ausser: La squadra bisogna di noi TUTTI!

  • 18. Jan. 07: Heute war in verschiedenen Medien zu lesen (nicht nur im Blick), dass es nach der 1-9 Niederlage in Lugano sowie der Heimpleite gegen Fribourg zu Auseinandersetzungen zwischen Spielern und "Fans" gekommen ist. Darin waren vor allem Trudel und Domenichelli verwickelt. Peter Jaks bestätigt, dass diese Vorfälle Jean-Guy ziemlich mitgenommen haben. Er möchte die Schweiz trotz weiterlaufenden Vertrag Ende dieser Saison verlassen, weil er keine Freude und Motivation mehr verspüre, für diesen Klub zu spielen, so die Medien.
    Herzlichen Dank, das war ja sensationell, was da gewiss gehirnamputierte "Fans" wieder fertig gebracht haben. Wie kann man nur auf die eigenen Spieler losgehen. Klar sitzt der Frust nach einer Niederlage, wie diejenige in Lugano tief. Aber das entschuldigt in keiner Weise eine solche Vorgehensweise. Dies zeigt halt, dass es gewisse Fangruppierungen gibt, die mehr Luftlöcher als Hirnzellen im Kopf haben. Einfach nur beschämend, etwas anderes fällt mir dazu nicht ein. Falls Jean-Guy wegen dieser Vorfälle tatsächlich den HCAP verlassen sollte, wünsche ich diesen Chaoten die Pest an die Füsse! So, das musste jetzt raus. Hoffe, ihr seid stolz auf euch!

  • 17. Jan. 07: Nun ist es offiziell. Eero Somervuori verlässt den HCAP nach zwei Saisons wieder. Der bald 28jährige Finne hat wie vor einigen Tagen geschrieben, eine Offerte des aktuellen schwedischen Meisters Färjestads BK angenommen. Dort unterschrieb er einen Zweijahresvertrag.
    Ebenfalls schon länger angekündigt und in den letzten Tagen bestätigt wurde der Rücktritt von Mattia Baldi vom Spitzensport. Das 29jährige Eigengewächs des HCAP gibt Motivationsprobleme und die vielen Verletzungen als Grund an. Baldi debütierte in der Saison 1995/96 im Spiel gegen Lausanne (8-1, siehe Archiv 1995/96) und erzielte als 18jähriger im ersten NLA-Spiel gleich seinen ersten Treffer. Er wird in Zukunft in der Reinigungsfirma seiner Tante in Locarno arbeiten. 

  • 12. Jan. 07: Nach nur einer Saison verlässt Dario Kostovic den HCAP wieder. Gemäss Pressemitteilung lägen die Lohnvorstellungen zu weit auseinander, so dass man die Verhandlungen abbrechen musste. Kostovic gehörte in den letzten Wochen noch zu den Konstantesten in der Mannschaft und schoss bisher 8 Tore und sammelte 6 Assists. Etwas später wurde auch klar, warum er überrissene Forderungen stellte. Er wechselt zum HC Lugano. Tja, Geld regiert die Welt!

  • 09. Jan. 07: Die Sitzplätze für das Tessiner Derby am Samstag, 3. Februar 2007 sind ausverkauft. Reservierte Tickets können vor den folgenden Heimspielen an der Kasse 2 abgeholt werden. Dort werden auch Stehplatz-Tickets verkauft. 

  • 08. Jan. 07: Da sein aktueller Klub Martigny extreme finanzielle Probleme hat, ist es wahrscheinlich, dass Gregory Christen schon diese Saison zum HCAP wechselt. Der Drittletzte der NLB zieht gar ein Rückzug aus der NLB-Meisterschaft und ein freiwilliger Abstieg in die 1. Liga in Betracht. Ambri ist zudem für den Schluss der Saison auf der Suche nach einem EU-Ausländer, mit Vorteil einem Center. Weiter ist zu vernehmen, dass Eero Somervuori eine Offerte von Färjestad (SVE) angenommen hat. Er wird Ambri also nach zwei Jahren wieder verlassen.

  • 06. Jan. 07: Dieses Jahr findet das Festa Biancoblu nicht am Ende der Saison statt, sondern während der nächsten Nati-Pause. Am Samstag, 10. Februar 2007, wie schon vor zwei Jahren im "Mercato Coperto" in Mendrisio. Organisiert wird es vom Fanclub Mendrisio. Preis: Fr. 30.- Eintritt und Nachtessen Mitglieder Fanclub Mendrisio, Fr. 40.- Nichtmitglieder, Fr. 20.- für Kinder bis 12 Jahren). 
    Das Programm: 19.30 Uhr: Nachtessen,  Menu: antipasto - polenta e brasato - formaggio -torta. Ab 21 Uhr Tanz und Musik mit dem Orchester Beppe Nardi. Um 22 Uhr folgt der offizielle Teil mit der Präsentation der Spieler. Anmeldung bis am 3. Februar unter: Abbondio Valerio 091 683 43 92, Solari Angela 091 682 58 04, Luisoni Antonio e Andrea 091 646 83 12, Zellweger Alan 091 943 54 53.

  • 06. Jan. 07: Die Glückszahlen der diesjährigen HCAP-Tombola. Viel Glück!

  • 06. Jan. 07: Der Fanclub Uri organisiert am Freitag, 13. Januar 2007 die 2. Ice-Party. Diese findet statt auf der Natureisbahn Holzboden in Spiringen. Weitere Infos unter www.hcap-uri.ch

  • 05. Jan. 07: Aus dem Tessin ist zu vernehmen, dass man zwar mit Trainer Huras in Verhandlung ist, die Gehaltsvorstellungen aber noch auseinander liegen. Falls man sich nicht einig wird, soll auch der Name Ruhnke, bis vor Kurzem in Basel tätig, eine Alternative sein. Zudem ist die Vertragsverlängerung mit Dario Kostovic um zwei Jahre auf gutem Weg. Er hat in der aktuellen Saison bereits sieben Tore und fünf Assists gesammelt und gehört sicherlich zu den positiven Erscheinungen.  

  • 31. Dez. 06: Der HCD gewinnt den diesjährigen Spengler-Cup! Im Final besiegten die Bündner nach einem 0-2 Rückstand die Kanadier noch mit 3-2. Für den Ausgleich in der 43. Minute war Eero Somervuori zuständig. Die beiden Ambri-Verstärkungen - Naumenko und Somervuori - haben sicher einen positiven Eindruck hinterlassen und mitgeholfen, dass der "Pott" in Davos bleibt. Bereits in zwei Tagen geht die Meisterschaft weiter, dann hoffen wir auf ebenfalls positive Auftritte der beiden Cracks, zusammen mit dem ganzen HCAP.

  • 29. Dez. 06: Das Solidaritätsspiel (für die beiden Opfer des Viamala-Unfalls) zwischen der GDT Bellinzona und dem HCAP endet vor circa 1000 Zuschauern mit einem 1-6 (0-1, 1-1, 0-4) Sieg der Biancoblu. Tore: 14. Kostovic (Bianchi, Imperatori) 0-1. 21. Trudel (Du Bois, pp) 0-2. 36. Togni (Berkis) 1-2. 48. Trudel (Domenichelli) 1-3. 50. Domenichelli (Ott) 1-4. 52. Höhener (Pont) 1-5. 55. Kostovic (Du Bois) 1-6.

  • 28. Dez. 06: Am dritten Tag beim Spengler-Cup konnte der HCD den zweiten Sieg einfahren und bleibt somit im Geschäft um einen Finalplatz an Silvester. Somervuori brachte die Bündner in der 17. Minute im Powerplay in Führung. Somit haben die Ambri-Leihgaben bisher in jedem Spiel einmal getroffen.

  • 28. Dez. 06: Morgen Freitag Abend um 20.15 Uhr findet im Centro Sportivo in Bellinzona ein Spiel zwischen der GDT und des HCAP statt. Dies als Solidarität für die beiden Staff-Mitglieder des GDT Bellinzona Claudia Coduri und Francesco Franciamore, welche beim schweren Viamala-Unfall letzten September ums Leben kamen.

  • 27. Dez. 06: Am zweiten Tag des Spengler-Cups zog der HCD gegen das Team Canada mit 3-6 den Kürzeren. Zwar lagen die Gastgeber nach knapp drei Minuten bereits mit 2-0 vorne, Naumenko schoss dabei im Powerplay den zweiten Treffer. Die Ahornblätter zogen aber bis zur 43. Minute auf 2-5 davon und siegten schlussendlich verdient. Ambris Naumenko wurde auf Davoser Seite zum besten Spieler gewählt.

  • 26. Dez. 06: Der Auftakt zum diesjährigen Spengler-Cup ist dem HC Davos gelungen. Mit 4-1 wurden die Eisbären Berlin von Ex-Ambri Trainer Pierre Pagé bezwungen. Das vierte Tor ging auf das Konto der beiden Ambri-Verstärkungsspieler. Somervuori erarbeitete sich die Scheibe in der neutralen Zone, lief links ins Drittel und legte den Puck quer zum aufgerückten Verteidiger Naumenko, der mit einem trockenen Schuss Goalie Ziffzer bezwang.

  • 26. Dez. 06: Der noch nicht einmal 18jährige Gregory Sciaroni konnte doch noch mit an die U20-WM nach Schweden. Dies weil der Oltener Schwarzenbach im letzten Vorbereitungsspiel gegen die USA (3-5) mit Hirnerschütterung ausfiel. Trainer Kölliker wird mit seinen Jungs wohl gegen den Abstieg kämpfen müssen. In der Schweizer Gruppe sind noch Finnland, Tschechien, Weissrussland und Russland. Im morgigen Startspiel um 16 Uhr in Mora geht es gegen Weissrussland. Will man eine Chance auf die Finalrunde, müsste dieser Widersacher geschlagen werden. Nur die ersten drei der beiden Gruppen kommen dahin, der vierte und fünfte spielt gegen den Abstieg.

  • 18. Dez. 06: Stürmertalent Grégory Christen wechselt auf die nächste Saison von Martigny zum HCAP. Der bald 24jährige Walliser erzielte in bisher 30 NLB-Spielen 15 Tore und 18 Assists. Der 193cm grosse und 90kg schwere Flügelstürmer unterschrieb für zwei Jahre bis Ende Saison 2008/09.

 

 

  • 18. Dez. 06: Nicolas "Nick" Naumenko bleibt in der Leventina! Er verlängerte seinen Vertrag mit dem HCAP um zwei Saisons bis 2009. Der 32jährige Amerikaner, der im November zu Ambri gestossen ist, totalisierte in bisher 12 Spielen 2 Tore und 9 Assists. Der Verteidiger ist bereits zum Publikumsliebling avanciert.

  • 16. Dez. 06: Ambri erhält die Lizenz für die nächste Saison wiederum in erster Instanz und ohne Auflagen! Der dreiköpfige Lizenz-Ausschuss der Schweizerischen Eishockey Nationalliga GmbH hat die 24 NL-Clubs geprüft und beurteilt. Mit Bezug auf die in den Bereichen Eigenkapital und Liquidität gültigen materiellen und formellen Kriterien erfüllen neunzehn Gesellschafter die wirtschaftlichen Voraussetzungen vollumfänglich und erhalten für die Saison 2007/08 eine Spielberechtigung ohne Auflagen. Vier weitere Clubs erfüllen die Kriterien zum grossen Teil, ihnen wird eine Spielberechtigung mit Auflagen erteilt (Kloten, Chur, Sierre, Olten) . Einem Gesellschafter wurde die Spielberechtigung in erster Instanz verweigert (Lausanne).

  • 16. Dez. 06: Servette Trainer Chris McSorely wurde von Einzelrichter Steinmann für sein Benehmen nach dem Spiel Ambri-Servette mit zwei Spielsperren sowie 3000.- Franken verdonnert.
    Mit seinen Äusserungen in der Sonntagspresse sei Chris McSorley entschieden zu weit gegangen und die gewählten Worte würden der Vorbildwirkung von Funktionären entgegenstehen. Seine Äusserungen seien in verbandsrechtlicher Hinsicht als eindeutig inakzeptabel zu bezeichnen, weil dadurch die Grundsätze der Fairness und der sportlichen Gesinnung missachtet worden seien. Ähnliches gelte für die Aktion des Headcoaches sein Team sofort nach Spielschluss ab dem Eis zu kommandieren und die verdutzten Gegner, aufgestellt auf deren eigener blauen Linie, gewissermassen sich selbst zu überlassen.
    Das Verschulden von Chris McSorley wiege erheblich bis schwer. Mit seiner Art und Weise der Kritik am Spielleiter verliess er den Grenzbereich des Erlaubten bei weitem. Ferner stehe die Anordnung an seine Spieler, dem Gegner die Hand nicht zu reichen, quer zur Position des Coaches als Führungsperson mit Vorbildfunktion. Erheblich strafschärfend wirke sich zudem aus, dass McSorley offensichtlich grösste Mühe bekunde, sich in punkto Verhalten als Coach an die hiesigen Regeln zu halten und den Gepflogenheiten anzupassen, heisst es im Entscheid des Einzelrichters.

  • 14. Dez. 06: Falls Du noch ein Weihnachtsgeschenk für einen Ambri-Fan suchst: Am Sonntag, 17. Dezember 2006 von 13 bis 17 Uhr findet bei Tschümperlin Sport in Bürglen ein Fanartikel-Verkauf statt. Dort kann man auch die neue HCAP-Agenda ergattern. Diese gibt es auch zu kaufen in unserem Car nach Ambri oder im Fanshop in der Valascia selbst.

  • 12. Dez. 06: Riesiges Pech für Félicien Du Bois im ersten Nationalmannschafts-Training vor dem Vierländerturnier in Bratislava. Der Ambri-Verteidiger wurde von einem Puck im Gesicht getroffen und verlor zwei Zähne. Diese wurden umgehend reimplantiert, trotzdem ist für ihn dieses Jahr das Thema Nationalmannschaft vorbei. Gute Bessererung, Félicien!

  • 09. Dez. 06: Die Elite-Junioren machten es besser als das Fanion-Team letzten Sonntag. Im gestrigen Spiel zwischen Fribourg und Ambri trumpfte das Team von Trainer Tlacil gross auf und gewann auswärts souverän mit 0:6! In Topform zeigten sich dabei Gregory Sciaroni (4 Tore, 1 Assist) und die Gebrüder Claudio (2 Tore, 2 Assists) und Joey Isabella (3 Assists). Sie sorgten dafür, dass man auf Playoff-Kurs bleibt. In der zweiten Meisterschaftsphase kämpfen die 10 Mannschaften um 8 Plätze. Ambri (Platz 7) hat mit diesen drei Punkten die Fribourger, die auf dem neunten Platz stehen, um vier Punkte distanziert. Bereits morgen Sonntag (11 Uhr) steht in der Valascia das Heimspiel gegen Kloten an. Die Junioren würden sich über einige zusätzliche Fans sicherlich freuen!

  • 07. Dez. 06: Schneller als erwartet hat Peter Jaks mit Paolo Duca eine Einigung gefunden. Der 25jährige Stürmer kehrt nach sechs Jahren in der Fremde (1 Jahr ZSC, 5 Jahre EVZ) auf die nächste Saison wieder zu seinem Stammverein zurück. Der 178cm grosse und 91kg schwere Duca unterschrieb einen Dreijahresvertrag. In der aktuellen Saison hat er in 20 Spielen für die Zuger 3 Tore und 3 Assists gesammelt. 

  • 05. Dez. 06: Wie EVZ-Sportchef Lengweiler gegenüber der Neuen Luzerner Zeitung sagt, wird der Vertrag mit dem Tessiner Paolo Duca Ende Saison nicht verlängert. Der 25jährige Stürmer spielt seit 2002 bei den Zugern. Weg frei also für Peter Jaks, einen weiteren verlorenen Sohn wieder in die Leventina zu holen? Zudem will man während der Nati-Pause nächste Woche die Verhandlungen mit Nick Naumenko für eine Verpflichtung für die nächste Saison möglichst abschliessen.

  • 05. Dez. 06: Die diesjährige Spielerleibchen-Auktion hat total Fr. 9'475.- Franken für die Juniorenabteilung gebracht. Der HC Ambri-Piotta bedankt sich bei allen, die dank ihren finanziellen Beiträgen einen grossen Beitrag zum Erfolg der Auktion 2006-07 geleistet haben.

  • 05. Dez. 06: Und die Strafe folgt auf den Fuss! Einzelrichter Steinmann hat gegen Chris McSorley vom Servette ein ordentliches Verfahren wegen allfälligem Verstoss gegen Art. 88 des Rechtspflegereglements (Verhaltensgrundsätze) eröffnet. Steinmann will die Vorfälle im Anschluss an das Meisterschaftsspiel zwischen Ambri und Servette vom 2. Dezember 2006 (Anordnung an sein Team, dem Gegner das Shakehands und Interviews gegenüber den Zeitungen zu verweigern) prüfen.
    Immerhin hat er sich in der Zwischenzeit öffentlich beim HCAP und seinen Fans entschuldigt. Als kleiner Trost schenkt er sämtlichen HCAP-Saisonkarten-Besitzern für das nächste Spiel zwischen Servette und Ambri (11.01.07) einen Gratis-Eintritt nach Vorweisen ihrer Saisonkarte. Tja, späte Reue und kosten wird es ihn auch nicht viel. Wie viele Ambri-Fans werden wohl an einem Donnerstag den weiten Weg nach Genf antreten?!

  • 04. Dez. 06: Mattia Bianchi, der auf diese Saison hin leihweise von Lugano zu Ambri gestossen ist, verlängerte mit dem HCAP. Die 22jährige Kämpfernatur mit der Nummer 63 unterzeichnete einen Vertrag bis Ende Saison 2008/09.

  • 04. Dez. 06: Dieses Jahr werden Trudel und Domenichelli die Kanadier am Spengler-Cup nicht verstärken. Dafür spielen Eero Somervuori und Nick Naumenko für den HCD am traditionellen Altjahrs-Turnier. Vielleicht sollte Sportchef Peter Jaks mit dem starken Verteidiger vorher den Vertrag über diese Saison hinaus verlängern.

  • 28. Nov. 06: Der HCAP leiht seinen kanadischen Center Jeff Toms per sofort an die SCL Tigers aus. Er unterschrieb bis Ende Saison und ist bereits im heutigen Spiel in Basel spielberechtigt.

  • 26. Nov. 06: Gemäss Insider-Infos aus dem Tessin soll Corsin Camichel vor einer Rückkehr zum HCAP stehen. Der 25jährige Bündner - er spielte von 2001 bis 2006 bei Ambri - scheint beim SCB unzufrieden, weil er unter Van Boxmeer selten zum Einsatz kommt. Auf die Frage angesprochen, hat Peter Jaks gemeint, dass nichts an diesem Gerücht dran sei. Wir werden sehen....

  • 24. Nov. 06: Gregory Sciaroni, talentierter Elite-Junior vom HCAP, traf gestern für die U20 Nati in Langenthal zum zwischenzeitlichen 1:1 (Endstand 3:2 n.V. für den NLB-Leader). Der erst 17jährige Sciaroni gilt als grosse Nachwuchshoffnung und kam in der Vorbereitung auch schon in der ersten Mannschaft des HCAP zum Zug.

  • 23. Nov. 06: Nicolas "Nick" Naumenko hat die Offerte von Ambri angenommen und wird demnach bis Ende Saison beim HCAP bleiben. Vorerst hatte der 32jährige Amerikaner nur einen befristeten Vertrag bis zum 10. Dezember. Er hatte auch Angebote aus der DEL, welche er aber ausschlug. Jetzt sucht man für Jeff Toms, der in etwa einer bis zwei Wochen wieder einsetzbar sein sollte, einen Abnehmer. Möglicher Interessent sei  Langnau, aber auch von Fribourg und Basel war die Rede.

  • 22. Nov. 06: Die Beschlüsse der heutigen NL-Sitzung (Quelle SEHV):
    -Ausbildungsentschädigung: Die Gesellschafter der Nationalliga GmbH genehmigten an ihrer Versammlung das Reglement für Spielerkarten und Ausbildungsentschädigung mit Einführung auf die Saison 2007/08. Neu sind für beide Ligen, die Nationalliga GmbH und die Amateurliga, die jährlichen Spielerkartengebühren für Spieler aller Altersklassen und die Rückvergütung an die Ausbildungsclubs aus dem Erlös dieser Gebühren definiert. Die Berechnung der Spielerkartengebühr erfolgt nach den Kriterien: Ligazugehörigkeit des Clubs (Clubfaktor), Alter des Spielers, Anzahl absolvierter Spiele auf nationaler (NLA, NLB und 1. Liga) und internationaler Stufe (Nationalmannschaften) sowie Faktor „Schlüsselspieler“ (3 pro Team).
    -Individuelle Förderung mit 2 Spielerkarten: Mit dem Ziel die Förderung des Einzelnen zu unterstützen, wird auf die nächste Saison 2007/08 das 2 Spielerkarten-System in der NL eingeführt. Dieses System ersetzt die bisherigen Partnerteam-Verträge und Kombi-Teams und ermöglicht jedem Spieler den Spiel- und Trainingsbetrieb im ausgewogenen Verhältnis zu gestalten. Bei seinem Stammklub besitzt der Aktivspieler zukünftig eine Lizenz A, mit der Lizenz B ist er in der nächst tieferen Liga spielberechtigt. Die Partnerschaft kann neu auf den Spieler (Lizenz B) und nicht mehr wie bisher von Club zu Club definiert werden. Diese Rahmenbedingungen gelten ungeachtet des Alters und der Nationalität sowohl für Profis wie auch für die Nachwuchsspieler.
    -Mehr Eigenverantwortung für die AG's: Die anwesenden Clubvertreter stimmten dem Antrag der SCB Eishockey AG zu, die bisherigen wirtschaftlichen Kriterien im Verfahren für die Erteilung der Spielberechtigung auf die Saison 2008/09 zu überarbeiten und neue Lösungen zu suchen. Dabei sollen die Clubs und deren Organe (Verwaltungsrat, eigene Kontrollstelle) mehr Eigenverantwortung übernehmen. Folglich wurde der Geschäftsführung der Nationalliga der Auftrag erteilt, die reglementarischen Bestimmungen für die Erteilung der Spielberechtigung auf die Saison 2008/09 anzupassen.
    -Von 44 auf 50 Qualifikationsrunden: Saisonstart am 14. September 2007: Auf vielfachen Wunsch soll die Qualifikation der Eishockeymeisterschaft der NLA in der kommenden Saison 2007/08 von 44 auf 50 Spielrunden erhöht werden. Die Clubvertreter begrüssten den Vorschlag vom Leiter Ressort Spielbetrieb, Willi Vögtlin, die sechs zusätzlichen Runden in drei geographischen Vierergruppen zu bestreiten (möglich: Ambri, Lugano, Zug und Basel). Bis zur definitiven Verabschiedung des Spielmodus und des Spieldatenplans der Nationalliga A werden Gespräche mit den beiden TV-Partnern geführt. Fixiert wurde heute der Saisonstart. Die Nationalliga A beginnt die Saison 2007/08 am Freitag und Samstag, 14. und 15. September 2007, mit einer Doppelrunde, die Playoff’s starten am 28. Februar 2008.
    -Antrag zur Abschaffung der Regel 554 c gestellt: Im Weiteren unterstützten die Gesellschafter den Antrag des Aufsichtsrates, die Regel 554 c „Schiessen oder Werfen des Pucks aus dem Spielfeld“ auf die kommende Saison 2007/08 abzuschaffen. Dieser Antrag wird nun vom Zentralvorstand des SEHV behandelt.
    In Anlehnung an das offizielle Regelbuch des Internationalen Eishockeyverband (IIHF) werden in dieser Saison die Feldspieler, die den Puck direkt aus der eigenen Verteidigungszone aus dem Spielfeld hinaus befördern (über die Oberseite der Banden oder des Schutzglases), mit einer 2-Minuten-Strafe belegt.
    -Wahlen: Für den zurückgetretenen Marc Lüthi wurde Michael Geiger, Verwaltungsratspräsident der EHC Basel AG, als neues Mitglied in die Geschäftsprüfungskommission (GPK) des SEHV gewählt. Andreas Giesbrecht (Präsident), Urs Burkart und Urs Zulauf (Mitglieder) bilden weitere drei Jahre den Lizenzausschuss für die erstinstanzliche Erteilung der Spielberechtigung für die Nationalliga A und B.

  • 21. Nov. 06: Wie schon seit einigen Tagen vermutet, kehrt Fredrik Svensson in die Leventina zurück. Er ersetzt den nach Schweden zurückgekehrten Pierre Hedin. Er war letzten Dezember für Jari Korhonen gekommen und hat 21 Spiele für den HCAP absolviert (2 Tore/5 Assists). Bereits heute Abend soll Svensson im Tessin eintreffen und morgen sein erstes Training mit seiner alten/neuen Mannschaft bestreiten. Der 31jährige Schwede, der aktuell bei Hämeenlinna (FIN) spielte, unterschrieb  bis Ende Saison. 

  • 20. Nov. 06: Der HCAP und Pierre Hedin trennen sich per sofort. Er kehrt nach Schweden zurück und beendet die Saison bei seinem Stammverein MODO Oernsköldsvik. Man wünscht ihm alles Gute für die Zukunft und dankt ihm für seinen Einsatz für den HCAP.

  • 20. Nov. 06: Die Zeit von Pierre Hedin in Ambri scheint endgültig abgelaufen zu sein. Für einen ausländischen Verteidiger bringt er ganz einfach zu wenig. Mit Fredrik Svensson wäre ein Ersatz bereit (siehe News vom 17.11.), es ist aber durchaus möglich, dass statt eines Verteidigers ein Stürmer geholt wird. Denn Huras bevorzugt eigentlich die Variante mit einem Verteidiger und vier Stürmern. Ob man mit Nick Naumenko allenfalls bis Ende Saison verlängert, ist ebenfalls noch nicht entschieden. Er hinterlässt bis jetzt einen sehr soliden Eindruck (hat vorerst Vertrag bis 10. Dezember). Immer wahrscheinlicher wird auch der Abgang von Jeff Toms (Fribourg, Basel?). Nächste Saison sind bekanntlich wieder nur noch vier Ausländer erlaubt. Den Vertrag mit Somervuori sollte man baldmöglichst verlängern. Er überzeugt diese Saison und hat bisher schon 9 Tore und 7 Assists erzielt.
    Schlechte Aussichten für Luca Cereda. Er wird frühestens in der zweiten Dezember-Woche wieder aufs Eis zurückkehren können (Hämatom am linken Oberschenkel).

  • 18. Nov. 06: 17. November 2006, kurz nach 20 Uhr im Junioren Elite A-Spiel zwischen Lugano und Ambri. Alessandro Baldi bringt in der zweiten Minute Lugano in Führung, Scherwey doppelt in der 18. Minute nach. Trotzdem verlässt der HCAP die Resega als Sieger, dank zwei Toren von Mauro Zanetti und einem von Claudio Isabella innert gut vier Minuten im letzten Drittel. Verkehrte Welt bei den Junioren, Zanetti spielt für Ambri, Baldi für Lugano. Übrigens ein sehr wichtiger Sieg unserer Jungs, so bleiben sie auf Playoff-Kurs und Lugano.... auf dem letzten Platz! Auch da verkehrte Welt!

  • 17. Nov. 06: Kehrt Fredrik Svensson nach Ambri zurück? Durchaus möglich, denn er ist bei Hämeenlinnä unzufrieden und hat sich selber dem HCAP angeboten. Falls man einen Abnehmer für den nicht überzeugenden Pierre Hedin finden würde, wäre dies sicher keine schlechte Lösung. Svensson hat letzte Saison 21 Spiele für Ambri absolviert, dabei zwei Tore und fünf Assists gebucht.

  • 17. Nov. 06: Larry Huras ("Ich musste keine zwei Minuten über ein Engagement in Ambri überlegen, hätte Peter Jaks eine Stunde eher angerufen, hätte ich einen früheren Flug erwischt!"), packte sofort seine Sachen, um mit der nächsten Maschine von Salt Lake City nach Lugano zu fliegen. Heute morgen um 8 Uhr ist er auf dem Flughafen Malpensa gelandet. Um 11 Uhr trifft er sich zum ersten Mal mit der Mannschaft und von 11.45 bis 13 Uhr steht sein erstes Training mit dem HCAP an. Seine Familie bleibt in Amerika. Frau Julie und die Kinder werden über Weihnachten in die Schweiz kommen. Ansonsten wird Larry allein im Tessin wohnen.

  • 15. Nov. 06: Pekka Rautakallio ist nicht mehr Trainer vom Ambri-Piotta! An der heutigen Sitzung des HCAP-Vorstandes wurde dies entschieden, nach 10 Niederlagen in Folge musste man handeln. Noch letzte Woche hiess es, der Trainer sei kein Thema. Rautakallio's Nachfolger ist ein alter Bekannter: Larry Huras. Auf Nachfrage hat dies der 51jährige Kanadier aus Übersee bereits bestätigt! Damit musste der Finne wie schon sein Vorgänger Serge Pelletier seinen Posten nach einem verlorenen Derby räumen. Huras wird ab Freitag in Ambri die Arbeit übernehmen und bleibt vorerst bis Ende Saison (mit Option auf eine weitere). Bereits von 1996 bis 2000 war er beim HCAP tätig und gewann zweimal den Continentalcup sowie den Supercup und führte die Mannschaft 1999 zum Schweizer Vizemeister-Titel. Im März 2006 wurde er in Lugano gefeuert, dies nach einem 0-2 Rückstand gegen.... Ambri.

  • 15. Nov. 06: Félicien Du Bois hat Ende des ersten Drittels im Lugano-Spiel einen Puck ans Knie erwischt. Dank Eis und Schmerzmittel  konnte er zu Ende spielen. Wie schlimm die Verletzung ist, wird heute abgeklärt.

  • 10. Nov. 06: Wie heute angekündigt, schiebt der HCAP Verteidiger Fabio Schumacher zu Visp in die NLB ab. Dafür kommt vom EVZ Ralph Ott. Der 179cm grosse und 87kg schwere Ott wird leihweise bis Ende der aktuellen Saison übernommen. Der am 8. Juli 1970 geborene Thurgauer spielte zuvor für Davos und Servette. In dieser Saison kam er auf 16 Einsatze, null Skorerpunkte und sechs Strafminuten. 

  • 10. Nov. 06: An der wöchentlichen Sitzung des HCAP-Vorstandes waren am Mittwoch auch Sportchef Jaks und Trainer Rautakallio anwesend. Dabei wurde noch einmal betont, dass der Finne nicht zur Diskussion steht. Die Spieler stehen hinter dem Trainer und man ist überzeugt, dass es "nur" ein positives Resultat braucht, um aus dieser unbestritten sehr heiklen Situation wieder heraus zu finden. Auch von den Schlüsselspieler erwartet man eine Leistungssteigerung. A propos Schlüsselspieler: Trudel und Domenichelli haben noch einmal klar Stellung genommen und bestätigt, dass sie in der Leventina bleiben wollen und damit sämtliche Spekulationen um einen Wechsel nach Russland beenden. Man bemerke: Der Blick hat diese Woche keinen Pips mehr geschrieben, alles nur heisse Luft also!
    Peter Jaks (der von einigen VS-Mitgliedern für seine Transfers ziemlich kritisiert wurde) schaut sich weiter nach Spielern um, die dem Team helfen können. Heute wird gemunkelt, dass der übergewichtige Fabio Schumacher an Visp abgeschoben und von Zug Ralph Ott ausgeliehen wird. Das wäre dann schon mal ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn Ott in Zug nicht über die vierte Linie hinauskam und in der aktuellen Saison eine statistische Brille hat.

  • 03. Nov. 06: Dem HCAP bleibt momentan nichts erspart. Nebst den Niederlagen hat er auch einen gewichtigen Ausfall für das Heimspiel gegen Kloten zu beklagen. Der Center der zweiten Linie, Luca Cereda muss gemäss ersten Angaben für rund eine Woche pausieren. Er erlitt im zweiten Abschnitt beim Spiel in Rapperswil einen Schlag auf den Oberschenkel.

  • 02. Nov. 06: Peter Jaks reagiert auf die schlechten Leistungen, vor allem auch in der Defensive und engagiert den Amerikaner Nick Naumenko. Der 32jährige Verteidiger spielte ausser von 2002 bis 2004 (DEL) immer in der AHL oder IHL. Zuletzt war er bei den Grand Rapids Griffins unter Vertrag (6 Spiele - 3 Assists - 8 Strafminuten). In seiner Karriere hat er über 730 Spiele absolviert, dabei 119 Tore erzielt und 356 Assists gesammelt. 1992 wurde er von St. Louis als Nr. 182 gedraftet. Der 180cm grosse und 84kg schwere Naumenko wird bereits morgen im Tessin erwartet. Es wurde vorderhand ein Vertrag bis zum 10. Dezember unterzeichnet. Wenn die Freigabe des Verbandes rechtzeitig eintrifft, könnte er bereits an diesem Weekend eingesetzt werden.

  • 01. Nov. 06: Wie gestern im Vorfeld der Partie gegen Fribourg bereits geschrieben, begibt sich Peter Jaks wieder auf Ausländersuche. Weil man nicht genau sagen kann, wie lange Jeff Toms ausfällt, ist dies nötig. Dieses Mal soll es aber ein Verteidiger sein, der der löchrigen Ambri-Abwehr Stabilität geben soll. Tero Lehterä verlässt die Leventina nach dem nächsten Weekend und den beiden Spielen in Rapperswil und gegen Kloten. 

  • 31. Okt. 06: Wie man aus einer Mücke einen Elefanten machen kann, weiss der BLICK ja sehr gut. Das hat er auch bei der Story um Trudel und Domenichelli nicht anders gemacht. Was sagen die Direktbetroffenen zum Thema? Trudel: "Es ist wahr, dass mich mein Agent über ein Interesse der Russen informiert hat. Das war aber bereits vor mehreren Wochen. Ich habe sofort gesagt, dass ich kein Interesse habe und das wenn überhaupt, Ambri zu entscheiden habe. Einige Tage später hat er mich dann informiert, dass der HCAP abwinkt. Es erstaunt mich, dass diese Story erst jetzt erscheint." Trudel weiter: "Selbst wenn Ambri die Entscheidung uns überlassen hätte, es sprechen mehr Punkte gegen als für einen Transfer nach Russland. Natürlich war das Angebot sehr gut. Aber seit vier Jahren ist das Tessin unser Zuhause geworden, unser Leben ist hier, wir haben Familie und kleine Kinder!" Ins gleich Horn bläst Domenichelli: "Nicht nur die Fans waren erschrocken gestern, sondern auch ich. Dann habe ich aber erfahren, dass das absolut kein Thema ist und damit war ich beruhigt." Und Peter Jaks? "Wie bereits erwähnt habe ich sofort Nein gesagt, das Ganze dem Verwaltungsrat mitgeteilt, denn ich bin für das Sportliche zuständig und nicht für die Finanzen. Ich kann ja nicht ein dickes Portemonnaie auf das Eis legen anstelle der beiden." Der CdA hat nicht einmal über das Thema diskutiert. Ende der Geschichte.
    Fazit: Halt wie vermutet ein Sturm im Wasserglas. Ich frage mich nur, warum der BLICK gerade jetzt mit dieser "alten" Story kommt? Haben sie nichts mehr zu schreiben oder wollen sie Unruhe in die Leventina bringen? Hoffen wir, dass das die Mannschaft im Hinblick auf das heutige wichtige Spiel gegen Fribourg nicht zu sehr ablenkte.

  • 30. Okt. 06: Und wieder haben sich so genannte Ambri-Fans in Zug total daneben benommen. Nach dem Spiel sind laut Medienberichten circa 40 Idioten in Richtung Bahnhof gelaufen und haben Sachbeschädigungen begangen, es gab vereinzelte Schlägereien. Zwei Personen aus dem Kanton Schwyz wurden festgenommen. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eröffnet.
    Einmal mehr haben "Ambri-Fans" in Zug randaliert. Es kommt bei jedem Spiel in der Herti zu Problemen. Richtige Tifosi fallen nicht mit solchen Aktionen auf, sondern mit Unterstützung der Mannschaft. Ich weiss, ihr lest diese Seite auch und ich wette, es waren dieselben, die schon beim Kolin Cup negativ aufgefallen sind! Hört endlich auf, unseren Verein in den Schmutz zu ziehen!

  • 30. Okt. 06: Peter Jaks zur angeblichen Russen-Offerte: "Ein Mittelsmann hat angefragt, ob Ambri Interesse an einem Verkauf der Spieler nach Russland hätte, ohne dabei auch nur den Klubnamen zu nennen." Der Sportchef hat aber bereits eine klare Antwort gegeben: "Ambri will gar keine Verhandlungen starten, da wir die beiden Spieler nicht verkaufen wollen. Sie wollten nur sondieren, ob wir zu Gesprächen bereit seien, eine konkrete Offerte, geschweige denn eine Summe wurde uns gar nie unterbreitet."
    Somit dürfte das Thema, bevor es wirklich eines wurde, bereits wieder vom Tisch sein!

  • 30. Okt. 06: Lokomotiv Jaroslavl will Trudel und Domenichelli! Die Russen, Ambri's unterlegener Gegner am Lugano-Cup Anfang September, haben Ambri scheinbar eine Millionen-Offerte für unsere beiden Torminatoren zugestellt. Man spricht von je einer Million sFr. Das Problem für Jaroslavl (Trainer Jursinov) ist, dass die beiden beim HCAP noch einen bis 2008 gültigen Vertrag haben. Somit müssten sie eine Busse hinblättern, diese dürfte um die drei Millionen betragen, was sie aber bereit wären, zu zahlen. Auf einen Schlag wäre Ambri sämtliche finanziellen Sorgen los, aber zu welchem sportlichen Preis? Trudel und Domenichelli sind auf dem Markt nicht zu ersetzen, die Mannschaft wäre extrem geschwächt und abstiegsbedroht. Will man das wirklich riskieren? Die andere Frage ist auch, wollen die beiden Kanadier überhaupt das Tessin - ihre zweite Heimat - in Richtung Russland verlassen, auch wenn sie natürlich wesentlich mehr verdienen würden? Das alles sollte gut überlegt sein. Aber vielleicht entpuppt sich das Ganze eh bald als Sturm im Wasserglas.

  • 24. Okt. 06: Peter Jaks hat sofort reagiert und für die kommenden fünf Spiele (innert neun Tagen) Tero Lehterä engagiert. Der 34jährige finnische Center (183cm / 87kg) hat lange Erfahrung, wurde 1994 von den Florida Panthers als Nr. 235 gedraftet, schaffte es aber nie in die NHL. Letzte Saison absolvierte der ehemalige finnische Nati-Spieler mit Basel 18 Spiele (1 Tor, 6 Assists), zuletzt spielte er für Duisburg in der DEL. Lehterä spielte in Finnland bereits während drei Saison mit Somervuori zusammen. Er wird bereits morgen Vormittag mit Ambri zum ersten Mal trainieren. Falls die Verletzung von Toms länger als bis zur Nati-Pause (bis 14.11.) dauert, ist eine Verlängerung des Vertrages möglich. Oder man schaut sich nach einem anderen Stürmer um.

  • 24. Okt. 06: Gestern Montag wurde Jeff Toms von einem Spezialisten genauer untersucht. Er fällt für mehrere Wochen aus, es wurde ein schweres Rückenleiden diagnostiziert. Bereits im Sommer hatte Jeff Probleme mit dem Rücken und musste einige Zeit pausieren. Peter Jaks wird nun den Markt sondieren müssen, um Toms, der bis anhin eine sehr diskrete Saison gezeigt hat, zu ersetzen. Besser sieht es für Kostovic und Pont aus, sie können beide wieder trainieren. Heute probiert auch Cereda, aufs Eis zurückzukehren.

  • 23. Okt. 06: Dass Ambri ein eher knappes Kader besitzt, ist nichts neues. Am Weekend wurde wieder einmal klar, wie wenig es braucht, dass Rautakallio nur noch mit drei Linien spielen kann. Cereda laboriert bereits seit über einer Woche an einer Bänderzerrung am Oberschenkel. Er wird diese Woche wieder mit dem Training beginnen und sollte am nächsten Weekend wieder einsetzbar sein. Toms fiel in Bern bereits nach drei Minuten aus wegen Rückenproblemen. Sein Comeback ist noch nicht voraussehbar, bei längerer Absenz wird wohl Peter Jaks aktiv. Der dritte Center Pont ging in beide Bern-Spiele mit Adduktorenproblemen und viel am Sonntag im letzten Drittel aus wegen einer Schulterverletzung. Genau so wie Kostovic, der durch einem Sturz in die Bande einen Schlag aufs Knie erhalten hat. Pont und Kostovic sollten am Freitag  gegen die ZSC Lions - so hofft man - wieder einsetzbar sein. 

  • 17. Okt. 06: Die Magnetresonanz bei Luca Cereda hat ergeben, dass er "nur" eine Bänderzerrung am Oberschenkel erlitten hat und nicht wie zuerst befürchtet, ein Bänderriss. Ob er am Wochenende wieder eingesetzt werden kann, ist momentan noch nicht sicher.

  • 16. Okt. 06: Das Heimspiel gegen den SC Bern vom kommenden Sonntag, 22. Oktober 2006 wird auf Wunsch des Pay-TV Senders Teleclub statt um 15.45 Uhr erst um 16 Uhr angepfiffen.

  • 11. Okt. 06: An der heutigen GV der HCAP SA wurden die neuesten Fakten präsentiert: In der vergangenen Saison resultierte ein Verlust von 623'179 Franken (Defizit total neu 951'000.- Franken). Das Eigenkapital beträgt 3 Mio. Damit sind die Vorgaben der Liga erfüllt (mindestens 2 Mio mehr Eigenkapital als Passiven). Der Aktienwert wurde um 50 % gesenkt (von 6 Mio auf eben diese 3 Mio, dies wurde letztes Jahr beschlossen).
    Es ist das schlechteste Resultat der letzten vier Jahre. Dieses Defizit wurde vor allem wegen der hohen Personalkosten eingefahren (Trainerwechsel und Vertragsverlängerungen sowie ein fünfter Ausländer). Diese Kosten sind um fast 800'000.- Franken (!) gestiegen, sie müssen in Zukunft dringend wieder gesenkt werden. Dass nächste Saison die Ausländerzahl von fünf wieder auf vier verkleinert wird, kommt diesem Unterfangen entgegen. Es werden auch vermehrt Junioren in die erste Mannschaft eingebaut. In den Jahrgängen 1987/88 ist etliches Potenzial vorhanden: Wörndli, Marghitola, Schmid, Merzaghi, Isabella, Faretti, Sciaroni, Meier.
    Aber auch sonst mussten mehr Ausgaben verbucht werden. Allein der Unterhalt der Valascia verschlingt jährlich ca eine halbe Million Franken! Diese wird in Kürze von der gegründeten Valascia AG dem Verein Ambri abgekauft und ab nächster Saison saniert. Für die Finanzierung und Realisierung wurde eine Arbeitsgruppe gegründet. Immerhin kamen über 100'000.- Franken mehr Zuschauereinnahmen zusammen, was eine erfreuliche Tendenz darstellt.
    Der gesamte HCAP-Verwaltungsrat (Präsident Gian Paolo Grassi, Vize Davide Mottis, Guglielmo Chiavi, Mauro Merzaghi, Ettore Moccetti, Flavio Monighetti und Ferdinand Muheim) wurde für weitere zwei Jahre wieder gewählt.
    Zu Beginn der GV wurde eine Schweigeminute abgehalten für Claudia Coduri und Francesco Franciamore, die beiden Opfer des Unfalls in der Via Mala, sowie für Paola Bianchi, die Schwester des Spielers Mattia Bianchi, die viel zu früh verstorben ist.

  • 03. Okt. 06: Einzelrichter Steinmann hat den Rekurs von Fribourg abgelehnt. In seiner Begründung ist zu lesen, dass die Fribourger sofort nach dem Penalty von Somervuori hätten intervenieren müssen. Sie taten dies durch Captain Philippe Marquis aber erst, als Balej verschoss und sie das Spiel verloren hatten. Die zwei Punkte bleiben also bei Ambri. Entgegen meiner ersten Annahme kann Fribourg gegen dieses Urteil nicht rekurrieren, es ist definitiv!

  • 03. Okt. 06: Auf heute oder morgen hat Einzelrichter Steinmann sein Urteil in Sachen Penalty-Reihenfolge beim Spiel Fribourg-Ambri angekündigt (siehe News vom 30.9.). Man darf gespannt sein, wie er entscheidet. Rautakallio war übrigens vorerst der einzige, der einen Schiri-Assistenten aufmerksam machte, BEVOR Somervuori zur zweiten Penalty-Serie antrag. Schmutz hatte aber kein Gehör dafür. Schiri-Boss Bertolotti meinte: "Es wäre sportlich nicht richtig, das Spiel zu wiederholen. Denn beide Mannschaften haben ihre Penaltys schiessen können. Aber das ist jetzt nicht mehr meine Entscheidung. Steinmann analysiert den Fall auf einem anderen Niveau. Auch hat Fribourg erst NACH den beiden letzten Penaltys Rekurs eingelegt und nicht schon vor der zweiten Serie. Es ist eine Weisung, dass vor dem nächsten Bully nach einem Schiri-Fehler sofort ein Rekurs mitgeteilt werden muss. Dies ist aber keine Regel, die irgendwo geschrieben steht. Nun, vor einem Penalty gibt es kein Bully, aber aus meiner Sicht wurde das Spiel mit dem Penalty wieder aufgenommen, also hätte Fribourg vorher insistieren müssen."
    Schiedsrichter Schmutz wurde vorerst von Bertolotti zu einer Zwangspause verdonnert. Nach dieser beginnt er dann in der NLB, bevor er dann wieder auf die NLA losgelassen wird. Freuen wir uns jetzt schon auf das nächste "schmutzige Ambri-Spiel"!

  • 03. Okt. 06: Ab 9. Oktober kann man auf der Seite des HCAP die 70 Jahr-Jubiläums-Trikots, die beim ersten Match in dieser Saison getragen wurden, ersteigern. Alles weitere auf www.hcap.ch.

  • 30. Sept. 06: Muss das Spiel Fribourg-Ambri wiederholt werden, nur weil Schiri Schmutz das Regelbuch nicht kennt? Gemäss Bertolotti, der live vor Ort war, ist es durchaus möglich. Die Fribourger haben auf alle Fälle einen Protest hinterlegt. Was war geschehen? Im Penalty-Schiessen war nach den ersten drei Schützen die Entscheidung noch nicht gefallen. Damit geht es mit je einem Schützen weiter. Zu Beginn hatte jeweils Ambri zuerst geschossen. Bei einer Fortsetzung muss gemäss Reglement gewechselt werden. Es war aber Somervuori, der zum vierten Penalty anlief und traf. Balej folgte und vergab. Ein regeltechnischer Fehler, der Schmutz unterlief (dann muss das Spiel wiederholt werden) oder nur ein Verstoss gegen die Weisungen über den Ablauf des Penalty-Schiessens (keine Wiederholung)? Schiri-Chef Bertolotti wollte noch keinen Kommentar abgeben nach dem Spiel: Einzelrichter Steinmann habe zu entscheiden, ob es eine Wiederholung gebe oder nicht. 

  • 29. Sept. 06: Der HCAP informiert, dass das Derby vom Samstag, 30. September 2006 ausverkauft ist, die Kassen bleiben geschlossen. Wer ein Ticket-Corner Billet besitzt, muss dieses an der Kasse 3 oder 4 umtauschen (ab 17.30 Uhr). Zur Spielvorschau

  • 26. Sept. 06: Am kommenden Sonntag, 1.Oktober sind vier Spieler des HCAP an der Gewerbeausstellung "URI 06" zu Gast. Zwischen 14.00 und 15.30 Uhr sind Goalie Thomas Bäumle, die Verteidiger Martin Höhener und Fabio Schumacher sowie Stürmer Dario Kostovic in Altdorf. Sie stehen am Stand des Urner Wochenblatt, Radio Central und Gisler Druck (Stand 13, Halle A) den Fans für Unterschriften, Gespräche, Fotos sowie persönliche Begegnungen zur Verfügung. Nebst der Gelegenheit Unterschriften zu erhaschen, winken den Ambri-Fans einige Gratistickets für ein Spiel in der Valascia.

  • 25. Sept. 06: Unsere Flügelrakete Alain Demuth hat bis zur Saison 2009/10 verlängert. Sein Vertag mit dem HCAP wäre Ende dieser Saison ausgelaufen. Peter Jaks ist es somit bereits zu Beginn dieser Spielzeit gelungen, eine wichtige Teamstütze längerfristig an Ambri zu binden. Der Romand ist seit 1997 beim HCAP, mit einem zweijährigen Abstecher nach Zug (2002-04).

  • 22. Sept. 06: Köbi Köllier, Trainer der U20-Nati, hat Daniele Marghitola, Jahrgang 1988, für das Spiel von gestern gegen Ajoie (2:3 Sieg) aufgeboten. Ab dieser Saison nimmt die U20-Nati an der NLB-Meisterschaft teil, den B-Klubs werden die gewonnen Punkte normal in der Tabelle gutgeschrieben. Der junge HCAP-Verteidiger hat sich kürzlich an der U18-WM in Miskolc als talentierter und wichtiger Spieler bewiesen. In Ungarn, auch dank seinem Beitrag konnte sich die U18-Nati für die WM 2007 qualifizieren.

  • 20. Sept. 06: Die Generalversammlung der HCAP SA findet statt am Mittwoch, 11. Oktober 2006 um 20 Uhr bei der Aula Magna der Scuola Media in Ambrí. Nebst den üblichen Traktanden (gespannt darf man über das diesjährige Defizit sein) ist auch die Wiederwahl des gesamten Verwaltungsrates fällig.  Präsident Gian Paolo Grassi, Vize Davide Mottis, Guglielmo Chiavi, Mauro Merzaghi, Ettore Moccetti, Flavio Monighetti und Ferdinand Muheim. Sie stellen sich alle für zwei weitere Jahre zur Verfügung (2006/07 und 2007/08).

  • 19. Sept. 06: Der HCAP informiert, dass die Sitzplätze für das Derby vom 30. September ausverkauft sind. Die reservierten Sitzplatztickets können am Freitag vor dem Rappi-Spiel bei der Kasse 2 ab 18.00 Uhr abgeholt werden, sowie am Spieltag bis 30 Minuten vor Spielbeginn an der Hauptkasse. Stehplätze sind noch über die üblichen Vorverkaufsstellen erhältlich (Ticket-Corner nur beschränktes Angebot). 

  • 15. Sept. 06: Ab der letzten Saison hat die Nationalliga entschieden, Vorstösse gegen die Vorschriften des Reglements Ordnung und Sicherheit im Stadion vor, während und nach dem Spiel zu verschärfen (bis zur Stadionsperre). Der HCAP bittet um Unterstützung. Nachfolgend  die Bussentarif-Tabelle:
    Platzorganisation; Verstösse gegen die Vorschriften des Reglements Ordnung und Sicherheit.
    a) Bagatell-Fälle (z.B. das Werfen von Gegenständen auf die Eisfläche vor, während und nach dem Spiel - falls deshalb eine Eisreinigung notwendig und vom SR angeordnet wird).
    1. Mal 300.-, 2. Mal 300.-, 3. Mal 300.-, 4. Mal 300.-, ab dem 5. Mal wird ein ordentliches Verfahren eröffnet.
    b) Schwerwiegendere Fälle (insbesondere das Zünden und Abbrennen von Feuerwerk und / oder Knallkörper im Stadion vor, während und nach dem Spiel 
    1. Mal 1'000.-, 2. Mal 2'000.-, 3. Mal 4'000.-, 4. Mal 6'000.-, ab dem 5. Mal wird ein ordentliches Verfahren eröffnet.
    Diese Bussen werden nach Verursacherprinzip jenem Club auferlegt, dessen Fans eindeutig und zweifelsfrei Feuerwerks- und / oder Knallkörper gezündet bzw. abgebrannt haben. 
    Kommentar: Die "Fans" sollen das Budget des Klubs nicht mit unsinnigen Interventionen belasten! Wenn ihr euch abregen wollt, geht in den Keller!

  • 14. Sept. 06: Die am Freitag beginnende Saison wartet mit vielen Neuerungen auf. Die meisten hat man in den vergangenen Tagen überall lesen können. Es gibt aber auch einige eher unbekannte. Hier nochmals alle neuen Regeln:

    PUNKTE
    Für einen Sieg nach 60 Minuten gibt's drei Punkte (NLA, NLB und Elite-Junioren). Bei Unentschieden nach der regulären Spielzeit hat jeder mal einen Punkt auf sicher. Nach drei Minuten Pause wird mit 4 gegen 4 Feldspieler weitergespielt (bis zum ersten Tor oder max. fünf Minuten). Fällt dabei kein Tor, kommt es zum Penalty-Schiessen (je drei Schützen, danach bis zur Entscheidung). Der Sieger erhält einen zweiten Punkt. Im Playoff wird die Verlängerung max. 20 Minuten dauern (5 gegen 5 Feldspieler, mit Sudden Death wie bisher).

    PLAYOFF
    Der Quali-Sieger darf sich als erster Klub seinen Gegner zwischen Rang 5 und 8 auswählen. Dann der Zweite und der Dritte. Der Draft gilt auch für NLB und die erste Runde der NLA-Playouts. Die Halbfinal-Paarungen werden aufgrund der Quali-Tabelle ermittelt (wie bis anhin). Alle Serien werden im Modus "best of seven"
    ausgespielt.

    GOALIE-AUSRÜSTUNGEN
    In der NLA, NLB und bei den Elite-Junioren sind die Ausmasse der Ausrüstung um rund zehn Prozent reduziert worden. Die neuen Ausrüstungs-Gegenstände wurden in der Vorsaison kontrolliert und plombiert. Während der Saison werden Stichproben durchgeführt. Ein Gegner kann bei Drittels- oder Spielende eine Nachmessung der Ausrüstung verlangen. Fehlt die Plombierung, wird das im Schiedsrichter-Rapport festgehalten. Beim ersten Vergehen gibt es eine Busse (NLA 1000 Fr., NLB 500 Fr., Elite-Junioren 250 Fr.), beim zweiten Mal eröffnet NL-Einzelrichter Reto Steinmann ein ordentliches Verfahren (Möglichkeit von Spielsperren).

    REGELÄNDERUNGEN
    -Icing wird auch dann abgepfiffen, wenn der Puck durch den Torraum geht. Der Torhüter hebt ein Icing auf, wenn er den Torraum verlässt oder sich in Richtung des Pucks bewegt.
    -Ein Spieler oder Torhüter, der den Puck direkt aus der eigenen Zone aus dem Spielfeld schiesst oder wirft, wird mit 2 Minuten bestraft.
    -Eine obszöne Geste hat für den Täter eine Matchstrafe zur Folge.
    -Reklamiert der Captain wegen einer Strafe gegen sein Team, erhält er eine 10-Minuten-Strafe.
    -Einwürfe in der Verteidigungszone werden nur noch im Bully-Kreis gemacht.
    -Wenn sich ein Spieler offensichtlich fallen lässt (Schwalbe) oder eine Verletzung vortäuscht, wird er mit 2 Minuten bestraft.
    -Steht ein angreifender Spieler im Torraum, ohne den Torhüter zu behindern, so ist ein erzieltes Tor trotzdem gültig.

  • 06. Sept. 06: Glück für Gregory Sciaroni. Die Verletzung ist weniger gravierend als angenommen. Trotzdem wird er einige Zeit nicht trainieren und spielen können. Man spricht von maximal einem Monat. Die Bänder sind nicht gerissen, es handelt sich "nur" um eine Zerrung. 

  • 03. Sept. 06: Es geschah im letzten Drittel des Halbfinals in Lugano gegen Lulea (5-2). Gregory Sciaroni lief in einen harten Check und verdrehte sich dabei das linke Knie. Das 17jährige Supertalent musste zum Untersuch ins Spital gebracht werden. Dort stellte man vorerst fest, dass nichts gebrochen ist. Eine genauere Untersuchung von Dr. Mona am Montag wird zeigen, wie gravierend die Verletzung an den Bändern ist. Sciaroni gilt als einer der besten seines Jahrgangs 1989, spielt normalerweise für das Partnerteam GDT Bellinzona und kam am Donnerstag zum ersten Mal im Fanionteam des HCAP zum Einsatz.

  • 02. Sept. 06: Daniele Mattioli muss für circa 10 Tage pausieren. Er hat sich eine Verletzung am Knie zugezogen im Spiel vom Donnerstag gegen Sai Pa. Ebenfalls in diesem Spiel verletzte sich Luca Cereda. Er wird aber nächste Woche bereits wieder trainieren können. 

  • 02. Sept. 06: Der HCAP vermeldet, dass der Saisonkartenverkauf äusserst zufriedenstellend ausgefallen ist. Zwei Wochen vor Meisterschaftsbeginn wurden bereits mehr Stehplatz- sowie Tribunen-Jahreskarten abgesetzt als während der gesamten letzten Saison. Der Vorstand bedankt sich bei allen für die Treue zum Klub und freut sich auf den Beginn der Saison in der Valascia am 16. September 2006.

  • 02. Sept. 06: Der HCAP hat vom EVZ Post erhalten. Inhalt: Eine Rechnung über 2000.- Franken für die Reparatur der Plexiglas-Scheibe in der Trainingshalle, die einige unverbesserliche Chaoten am letzten Sonntag beim Spiel EVZ-HCAP demolierten. Super, danke vielmals. Starke Leistung! Und solche nennen sich auch noch Fans. Wann endlich merkt ihr, dass ihr mit solchen Aktionen nicht nur dem Image der 99 % friedlichen Ambri-Fans schadet, sondern auch dem HCAP, der das Geld wohl für Besseres ausgeben könnte, als für solche Idioten! Einige "Fans" seien nach dem Spiel von der Polizei noch verhaftet worden. 
    Wie wärs, wenn ihr Charakter zeigt, Geld sammelt und das Geld dem HCAP übergebt?! Denn jeder von euch weiss ja wohl, wer an der Front stand und mithalf!

  • 31. Aug. 06: Nachdem Pierre Hedin wegen einer schmerzhaften Verletzung am Steissbein vier Spiele nicht bestreiten konnte, gab er heute sein Comeback gegen Sai Pa. Dabei hat er der Verteidigung sichtlich Stabilität verleiht, im Powerplay war er mit einigen Schüssen von der blauen Linie gefährlich. Noch ist aber Steigerungspotenzial vorhanden, was nicht weiter verwundert nach der Verletzungspause. 

  • 25. Aug. 06: Pierre Hedin hat die Reise nach Zug zum Kolin-Cup nicht mitgemacht. Es ist im Tessin geblieben, um seine Therapie fortzusetzen. Er hat nach wie vor Schmerzen in der Steissbeingegend. Unsicher ist auch der Einsatz von Félicien Du Bois, der an einer leichten Zerrung an der Schulter leidet. Nach dem Aufwärmen wird entschieden, ob ein Einsatz zumutbar ist.

  • 16. Aug. 06: Der 32-jährige Nadir Mandioni tritt die Nachfolge von Stéphane Rochette als Profi-Schiedsrichter des SEHV an. Der gebürtige Tessiner begann 1990 seine Schiedsrichterkarriere und avancierte innerhalb von zehn Jahren zum Nationalliga-Head-Schiedsrichter. Er ersetzt Stéphane Rochette, der seit seit letztem Sommer an einer langwierigen Viruserkrankung leidet, die auch in der kommenden Saison 2006/07 einen 100-prozentigen Einsatz als Profi-Schiedsrichter nicht zulassen würde. Mandioni ist neben Brent Reiber und Danny Kurmann einer von drei vollamtlich angestellten Schiris. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag.
    Kommentar von Tiz: Meine Begeisterung hält sich in Grenzen, ist doch Mandioni der Schiri, über den ich mich (wie wohl viele andere auch) am meisten aufregen muss an den Spielen. Jetzt sehen wir ihn noch mehr, super!

  • 14. Aug. 06: Die Gemeinde Quinto teilt mit, dass ab der nächsten Eishockeysaison 2006-2007 eine gewisse Anzahl von reservierten und kostenpflichtigen Parkplätzen beim Schulareal in Ambrì den Fans zur Verfügung gestellt wird. Die Parkfläche wird ab einigen Stunden vor Spielbeginn reserviert und durch Verkehrkadetten organisiert.
    Nur zugangsberechtigte Autos – also mit gültigem Ausweis – werden zugelassen. Die Parkkosten für die Saison 2006-2007 betragen fr. 500.-/Parkplatz. Zur Verfügung stehen 40 Plätze. Die Parkkarte für die Plätze autorisiert natürlich auch den Zugang ins Dorf an den Eingangskontrollen in Piotta und Ambrì-Sotto.
    Alle interessierten Fans sind gebeten, sich bei der Gemeindkanzlei oder beim HCAP-Sekretariat so bald wie möglich zu melden. Die Parkberechtigungen werden gemäss den eintreffenden Anfragen vergeben. Für weitere Informationen stehen Ihnen Gemeinde und HCAP zur Verfügung.

  • 04. Aug. 06: Im August trainiert die erste Mannschaft des HCAP folgendermassen (immer in der Halle in Biasca):
    31.07 : 10.30 - 12.00
    01.08 : 10.30 - 12.00
    02.08 : 10.30 - 12.00
    03.08 : 10.30 - 12.00  16.30 - 18.30
    04.08 : 10.30 - 12.00
    08.08 : 10.30 - 12.00  17.00 - 18.00
    09.08 : 10.30 - 12.00
    10.08 : 10.30 - 12.00
    11.08 : 10.30 - 12.00  20.00 Spiel in Bellinzona gegen Lukko Rauma
    14.08 : 10.30 - 12.00
    15.08 : 10.30 - 12.00  19.30 Spiel in Biasca gegen Basel
    16.08 : 10.30 - 12.00
    17.08 : 10.30 - 12.00  17.00 - 18.00
    18.08 : 10.30 - 12.00  20.00 Spiel in Bellinzona gegen Bili Tygri Liberec
    21.08 : 10.30 - 12.00
    22.08 : 10.30 - 12.00  17.00 - 18.00
    23.08 : 10.30 - 12.00
    24.08 : 10.30 - 12.00
    25.08 : 10.30 - 11.15  17.00 Spiel in Zug gegen Timra

  • 01. Aug. 06: Am heutigen Nationalfeiertag wurde die HCAP-Mannschaft Ausgabe 2006/07 den Fans präsentiert. Vor geschätzten 4000 gutgelaunten Tifosi wurden von den Junioren bis zur ersten Mannschaft alle Spieler vorgestellt. Bilder

  • 28. Juli 06: Heute wurde die HCAP-Mannschaft Ausgabe 2006/07 im Caseificio in Airolo der Presse vorgestellt. Dabei war auch das neue Trikot im "Retro-Look" erstmals zu bestaunen.
    Präsident Gian-Paolo Grassi sprach vor sämtlichen Spielern unter anderem von der angespannten finanziellen Situation. Die genauen Zahlen lägen zwar noch nicht vor, aber die vergangene Saison schliesse mit einem um einiges höheren Defizit ab als noch die beiden vorhergehenden. Dies notabene wegen höheren Personalkosten und Sozialabgaben sowie Mindereinnahmen bei den Zuschauern. Er vergleicht das HCAP-Budget 06/07 mit demjenigen des Fussball-Schweizermeisters FC Zürich. Beide liegen bei 8 Mio. sFr. Ohne dem Klub nahe stehenden Personen wäre ein einigermassen ausgeglichenes Budget gar nicht möglich. Er dankt auch den vielen Fans und den Sponsoren, die den Verein tatkräftig unterstützen. 
    Vier neue Sponsoren konnten gewonnen werden: Henniez, Mic Mac Promotion, Bioenergie-Technik und Assos. Dazu die "alten": Caffè Chicco d’oro, Honda, Banca dello Stato, Agip (Hauptsponsoren);
    Eichhof, Post Finance, Caseificio del Gottardo, Darwin Airline, Delcò Mobili, SES, Rainbow, Brico, Sedrun Andermatt, Nimis, Casinò Locarno, ATEL, Fidirevisa, Monighetti, Interhockey, Sage Simultan, Perskindol, Ticinonline, Benefit-Fisiosport 3 Valli, SRG SSR idée suisse, Sporttip

    Der HCAP-Vorstand inkl. Sportchef Peter Jaks (3.v.l.) und Trainer Pekka Rautakallio (2.v.l.)
    Peter Jaks stellte danach die HCAP-Crew der kommenden Saison vor. Die Mannschaftsliste mit allen relevanten Daten kannst du HIER abrufen. Die Neuzuzüge sind (nebst den "alten Neuen" Rautakallio und Höhener):
    Torhüter Flavio Lüdke (Thurgau, Nr. 27).
    Verteidiger Pierre Hedin (SVE, Mannheim, Nr. 3), Fabio Schumacher (Chur, Nr. 39).
    Stürmer Mattia Bianchi (Lugano, Nr. 63), Dario Kostovic (Lausanne, Nr. 9), Thomas Schena (Junioren, Nr. 14).
    HCAP Ausgabe 2006/07 vor der Gotthard-Kulisse
    Zu bemerken gilt es auch noch, dass Trudel ab sofort mit "seiner" Nr. 19 spielen wird, die er früher immer trug. Sein Vorbild Joe Sakic (über 1200 NHL-Spiele mit mehr als 1300 Skorerpunkten) spielt ebenfalls mit dieser Nummer. Bei Trudels Ankunft in Ambri 2003 war diese von Corsin Camichel besetzt und so entschied er sich für die umgekehrte Nr. 91. Darauf angesprochen, meinte Jean-Guy mit einem breiten Lachen, dass er mit der Nr. 19 mit Houston 2003 den Calder-Cup holte. Alles klar?!
    Der Vorstand ist überzeugt, dass die Mannschaft nicht schlechter besetzt ist als noch in der letzten Spielzeit. Auch wenn viele "Fans" sehr unzufrieden mit den Transfers sind. Schenken wir der Squadra von Pekka Rautakallio unser Vertrauen und unterstützen sie "con cuore"! Mehr Bilder HIER

  • 27. Juli 06: Die Internet-Seite des HCAP kommt im neuen Kleid daher. Zum 70jährigen Vereinsjubiläum wurde die Homepage www.hcap.ch neu gestaltet. Und was vor allem für die Deutschschweiz wichtig ist: Viele Infos sind nun auch in unserer Sprache zu lesen. Noch fehlen einige Sachen, aber die werden bestimmt bald auch noch in Deutsch nachgeliefert. Der Link dazu: www.hcap.ch/deu. Viel Spass beim Stöbern.

  • 24. Juli 06: An der diesjährigen sechsten Ausgabe der Staffetta del Gottardo am 1. August nehmen auch Spieler des HCAP teil. Die ersten 12 Mannschaften, die sich anmelden, können einen Spieler auswählen, die beim Inline mitmachen werden. Bäumle, Baldi, Bianchi, Celio, Cereda, Demuth, Gianini, Imperatori, Mattioli, Schena, Siritsa und Tallarini stellen sich zur Verfügung. Alle Infos und Anmeldetalon auf www.staffettadelgottardo.ch.

  • 23. Juli 06: Ich habe bei allen HCAP-Spieler einen Link gesetzt, wo seine gesamte Karriere nachgeschaut werden kann. Unter Infos/Mannschaft ist jeder Spieler anclickbar. Zuunterst findest du dann jeweils den Link "Stats".

  • 12. Juli 06: Am Samstag, 12. August 2006 kommt die Mannschaft des HCAP anlässlich des blauweissen Tages des Fanclubs Arth-Goldau in die Innerschweiz. In Seewen und Goldau werden jeweils Autogrammstunden stattfinden. Infos HIER.

  • 06. Juli 06: Der schon seit längerer Zeit bekannte Spielplan 2006/07 bekam noch etliche Änderungen. Nebst den üblichen Verschiebungen (u.a. ZSC) wurden auch einige Weekend-Runden gesplittet (Freitag/Sonntag). Ambri betrifft nur gerade eine Anpassung, und dies auswärts. Statt am Samstag, 13. Januar 2007 bestreitet der HCAP sein Spiel in Genf gegen Servette bereits am Donnerstag, 11. Januar 2007. Dies ist bestimmt kein Nachteil, denn so kommt man um eine Doppelrunde (Sa/So) herum. Kompletter Spielplan.

  • 20. Juni 06: Wie schon vor einiger Zeit geschrieben, arbeiten Pauli Jaks und Roland Von Mentlen ab sofort wieder für Ambri. Pauli Jaks übernimmt dabei eine Junioren-Mannschaft und trainiert sämtliche Torhüter des HCAP. Roland von Mentlen wird im Marketing und Sponsoring auf der Nordseite des Gotthards neue Sponsoren-Gelder versuchen einzubringen. Er gilt als externer Mitarbeiter und ist auf Mandatsbasis angestellt. Dies alles gehört unter anderem zu der neuen Strategie des HCAP: Verjüngung der Mannschaft (mit Schwerpunkt eigener Nachwuchs), Halten oder Verbesserung des Zuschauerschnitts, Generieren neuer Sponsoren und Konsolidierung des Images einer Mannschaft mit engem Kontakt zu den Fans und festen Wurzeln in der Region Leventina.  

  • 18. Juni 06: Die blauweisse Familie ist um ein Mitglied grösser geworden. Am 15. Juni hat Ludovica Domenichelli einen gesunden Jungen namens Leo zur Welt gebracht. Herzliche Gratulation den jungen Eltern Ludovica und Hnat.

  • 17. Juni 06: An der Gesellschafter-Versammlung der Schweiz. Eishockey NL wurden heute wegweisende Entscheidungen getroffen. Bereits auf die kommende Saison wird ein Playoff-Auswahlverfahren eingeführt. Das heisst, dass der Qualifikations-Sieger seinen Viertelfinal-Gegner aus den Rängen 5-8 selbst auswählen kann, der Zweite aus den verbleibenden drei, der Dritte aus den verbleibenden zwei und der Vierte muss dann den übrig gebliebenen Gegner nehmen. Auch in den Playouts kann der Neunte seinen Gegner von Platz 11 oder 12 auswählen. In den Halbfinals werden dann die Paarungen wie bisher anhand der Quali-Rangliste gemacht. Abgelehnt wurde ein Antrag von Biel, dass der NLB-Meister direkt in die NLA aufsteigen kann. Schon länger beschlossen wurde die Drei-Punkte-Regel. Das heisst Sieg nach 60 Minuten = 3 Punkte, Sieg nach Verlängerung  (max. 5 Minuten mit 4 gegen 4 Feldspieler) oder Penalty-Schiessen (je 3 Schützen) gibt 2 Punkte, der Overtime-Verlierer kriegt noch einen Punkt.
    Auf die Saison 2007/08 wurde das Ausländer-Kontingent wieder von aktuell fünf auf vier Ausländer pro Spiel reduziert. Pro Saison können pro Klub nur noch 8 Lizenzen gelöst werden. Nicht mehr relevant wird dann sein, ob ein Ausländer aus dem EU-Raum stammt oder nicht.

  • 16. Juni 06: Für alle, die das Gefühl haben, Ambri habe schlechte Transfers getätigt. Schaut euch mal an, was Lugano noch für Probleme zu lösen hat:
    Abgänge: Ronnie Rüeger (Kloten), Lukas Gerber (Basel), Noël Guyaz (Rapperswil), Petteri Nummelin (Minnesota/NHL), Mattia Bianchi (Ambrì), Régis Fuchs (Basel), Ville Peltonen (Florida/NHL), Glen Metropolit (NHL, Bern, Servette?).
    Zuzug: Simon Züger (Ambri). Noch viel Arbeit also für Sportchef Jörg Eberle. 

  • 08. Juni 06: Einen Berg von Protest-Mails hat der Sportchef in den letzten Wochen erhalten. Dazu brandeten viele Beschimpfungen und mehr oder weniger direkte Kritik dem Vorstand entgegen. Keine Frage, die Fans sind sauer. Erstens hat man das Ausscheiden gegen den Erzrivalen aus Lugano schlecht verdaut und zweitens ist man total unzufrieden mit den Transfers auf die kommende Saison. Kobach, Camichel, Szczepaniek, Ivankovic, Leuenberger und Züger (plus die Ausländer) sind weg, gekommen sind Hedin, Bianchi, Kostovic, Schumacher und Lüdke. Mit dem Geld für Kobach, Camichel und Züger müsse doch mehr drin liegen, meinen viele. Präsident Grassi dazu: Wir haben letzte Saison mit den Verlängerungen von Du Bois, Cereda und Bäumle schon einiges von diesem Geld gebraucht. 
    Grassi und der Junioren-Verantwortliche Merzaghi erklären zu den Transfers: Es ist (und war schon immer) Ambri's Philosophie, ein Team mit sehr guten Ausländern, einigen erfahrenen Schweizern und sehr hungrigen Jungen aus den eigenen Reihen oder auch von anderen Klubs zu formen. Es wird jedes Jahr schwieriger, das primäre Ziel Playoff mit den limitierten finanziellen Mitteln zu erreichen. Es fehlt laut Grassi einfach jedes Jahr eine Million Franken, die nicht so leicht zu generieren ist. 
    Am meisten kritisiert wurden die Transfers von Hedin (nach einer mittelmässigen Saison mit Mannheim - er sei nicht einmal beobachtet worden), Bianchi (nur ausgeliehen statt fix übernommen), den Nichttransfer von Monnet und die Gesundheit von Pont. Jaks/Grassi nehmen folgendermassen Stellung dazu:
    -Fall Hedin: In Deutschland hat ihn zwar niemand beobachtet, aber Jaks sah in an der WM 2002. Es handelt sich dabei um einen Spieler mit Klasse. 
    Zudem hat Luca Cereda mit ihm zusammen in Nordamerika gespielt und er kennt seine Vorzüge.
    -Fall Bianchi: 2007 werden die Transfer-Summen abgeschafft. In Zukunft werden die Spieler nach ganz bestimmten Kriterien eingestuft. Die Summe wird unter den Klubs verteilt, die einen Spieler ausgebildet haben. Unter diesem Gesichtspunkt ist es vorteilhafter, einen Spieler dieses Jahr nur auszuleihen. 
    -Fall Monnet: Ambri hatte Interesse, Monnet zu übernehmen. Der SCB verlangte aber eine übertriebene Transfersumme und Monnet verzichtete zudem aus persönlichen Gründen auf das Angebot aus Ambri und wechselt zu Fribourg. 
    -Fall Pont: Er war wegen seinen andauernden Rückenbeschwerden drei Wochen in Leukerbad zu einer Spezial-Kur. Der behandelnde Arzt hat uns garantiert, dass Pont wieder komplett genesen wird. 

    Die Meinung von Tiz: Über die Playoffs lasse ich mich hier nicht mehr aus. Die Enttäuschung war riesig, aber mit etwas Abstand gesehen ist ein so knappes Ausscheiden gegen den Meister respektabel. So ist halt der Sport, manchmal brutal. Über die Transfers kann man sich sicherlich streiten. Es ist aber nichts Neues, dass sogenannte "Nobodys" zum HCAP wechseln und dann einige Jahre später als bestandene Spieler die Leventina wieder verlassen. Es ist nun mal eine Tatsache, dass Ambri ein Ausbildner-Klub ist. Und für die, die über die Neuverpflichtungen stänkern: Einen Ivankovic oder einen Leuenberger hat man in der letzten Saison praktisch nicht gesehen. Vorne sind wir nicht schwächer (vorausgesetzt Pont kann wieder spielen), die dritte und vierte Linie hat mit Bestimmtheit mehr Wasserverdrängung. Hinten könnte allerdings unsere Schwachstelle sein. Hier darf sich kein Leistungsträger verletzen. Zu hoffen bleibt, dass Bäumle seine sensationelle letzte Saison bestätigen kann. Ich für meinen Teil schenke den Spielern aber mein Vertrauen und bin überzeugt, dass Rautakallio daraus eine Mannschaft formen wird!

  • 08. Juni 06: -Am Dienstag wurde die Valascia Immobilien AG mit einem Aktienkapital von 100'000.- Franken gegründet. Diese übernimmt in absehbarer Zeit für 1,5 Mio. Franken die Valascia vom Verein HCAP, wird diese in drei Etappen für rund 10-12 Mio. Franken sanieren. Begonnen wird im Jubiläums-Jahr 2007.
    -Nächste Saison wird der HCAP spielen wie vor 70 Jahren. Blaue Leibchen, weisse Hosen - in "Retro-Trikots". 
    -Roland Von Mentlen soll in Zukunft auf der Nordseite des Gotthards für mehr Sponsoren und somit mehr Geld in der Kasse sorgen, dies auf Mandatsbasis. Er ist damit auch verantwortlich für das weitere Überleben des Klubs (noch nicht offiziell bestätigt). 
    -Pauli Jaks kehrt in die Leventina zurück, nicht als Spieler sondern in einem Vollzeitjob als Mitglied des Staff der Junioren und der Partnerteams (noch nicht offiziell bestätigt).

  • 07. Juni 06: An der 22. GV der "Gruppo di sostegno" des HCAP am letzten Freitag konnte Präsident Fernando Cattaneo Erfreuliches vermelden. Stolze 630'000.- Franken konnte die vergangene Saison für den HCAP und der Juniorenabteilung zusammengetragen werden. Das sind nur 20'000.- weniger als ein Jahr zuvor. Dieser Betrag kommt unter anderem zusammen mit den Einnahmen vom Al Güs, der Bar der Tribuna Oro und der Wine Bar sowie der jährlichen Lotterie. Die GdS zählt aktuell 252 Mitglieder. An der GV waren circa 70 Personen anwesend, darunter auch Trainer Rautakallio, Sportchef Jaks, einige Spieler (Celio, Du Bois und Cereda) sowie Mitglieder des HCAP-Vorstandes.

  • 02. Juni 06: Das auf heute Abend angesetzte Fussballspiel musste wegen der erneuten Sperrung der Nord-Süd Achse in Gurtnellen abgesagt werden. 

  • 01. Juni 06: Bereits zum dritten Mal findet auf Einladung des Donatoren-Clubs ein Fussballspiel zwischen dem HCAP und einer Urner Auswahl statt. Morgen Freitag um 18.30 Uhr ist Kickoff auf dem Fussballplatz des FC Altdorf. Der Eintritt ist wie immer gratis und nach dem Spiel wird wieder Risotto serviert. Folgende Spieler sind gemeldet worden: 

    HC Ambri-Piotta  

    1 Monighetti Flavio (Torhüter) VR HCAP
    2 Gianini Tiziano
    3 Bianchi Mattia
    4 Cereda Luca
    5 Tallarini Alan
    6 Siritsa Oleg
    7 Imperatori Paolo
    8 Celio Nicola
    9 Du Bois Félicien
    10 Demuth Alain
    11 Baldi Mattia
    12 Schumacher Fabio
    13 Lüdke Flavio
    14 Kostovic Dario
    15 Höhener Martin
    16 Bäumle Thomas
    20 Maggi Ivo Teammanager 

    Urner Auswahlmannschaft

    1 Trovatelli Mario, FC Schattdorf
    2 Gisler Marco, FC Schattdorf
    3 Wyrsch Michi, Donatoren-Club, FC Altdorf 2
    4 Muoser Hansi, FC Schattdorf
    5 Zberg Thomas, FC Sarnen
    6 Epp Hermann, ComDataNet
    7 Gisler Roman, FC Schattdorf
    8 Gnos André, FC Schattdorf
    9 Züst Markus, Regierungsrat Kanton Uri
    10 Dittli Peppi, Regierungsrat Kanton Uri
    11 Jans Paul, Gemeindepräsident Erstfeld
    12 Sommer Heini, Gemeindepräsident Altdorf
    14 Zwyssig Michi, Junioren FC Altdorf, Ex Mister Teeny
    15 Müller Christian, FC Schattdorf
    16 Odermatt Pascal, FC Schattdorf

    Der im Tessin wohnende Hnat Domenichelli wird dieses Jahr nicht teilnehmen, da er der Geburt seines ersten Kindes entgegenfiebert. Die restlichen Ausländer werden erst im Verlauf des Monats Juli im Tessin erwartet. Quelle: www.dc-hcap.ch
  • 30. Mai 06: Wie Verwaltungsrats-Präsident Gian Paolo Grassi verlauten liess, wird in den nächsten Monaten die Valascia übernommen. Das heisst, dass die neu gegründete Valascia Immobilien AG dem Verein HCAP die Halle abkauft. Man spricht von einem Verkaufspreis von 1,5 Mio. Franken. Danach wird die Valascia in drei Etappen für 10 bis 11 Mio. Franken saniert. Damit soll bereits im nächsten Jahr, wo der HCAP 70jährig wird, begonnen werden.

  • 20. Mai 06: Was für Torhüter schon lange gilt, wird ab nächster Saison auch für Feldspieler angewandt. Wer den Puck über die Bande knallt, wird mit zwei Minuten bestraft. So will man Spielverzögerungen entgegenwirken. 

  • 20. Mai 06: Der SC Bern kann sich den Luxus leisten, Thibaut Monnet wegzugeben. Da 14 (!) Stürmer unter Vertrag stehen, möchte man den 24jährigen ausleihen. Der Junioren-Internationale könnte auch in der Leventina landen, es sind aber mehrere Interessenten vorhanden. Einen wie Monnet, der sowohl als Center wie auch als Flügel eingesetzt werden kann, könnte Ambri gut gebrauchen. 

  • 19. Mai 06: An der diesjährigen Tour de Suisse ist Ambri Etappen-Start und -Ziel. Am Samstag, 17. Juni 2006 um 12.50 Uhr startet der Radtross im Aerodrom in Ambri, die Zieleinfahrt ist für 17.30 Uhr vorgesehen. Der HCAP nutzt diesen Anlass und präsentiert ihren neuen mobilen Fanshop "Roulotte Biancoblu". Ab 14 Uhr wird dann die erste Mannschaft ebenfalls anwesend sein. Also, ab nach Ambri um einmal einem anderen Sport beizuwohnen. 

  • 17. Mai 06: Der zweite Torhüter nebst Thomas Bäumle für die kommende Saison ist gefunden. Es handelt sich um Flavio Lüdke. Der 26jährige stammt aus der Junioren-Abteilung von Uzwil, ist 175cm gross und 72kg schwer. Die letzte Saison absolvierte er bei Thurgau (Wiederaufstieg in die NLB), vorher war er vier Jahre Ersatztorhüter in Kloten. Lüdke wurde für ein Jahr ausgeliehen. 

  • 09. Mai 06: Der HCAP engagiert einen weiteren Verteidiger. Es handelt sich dabei um den bald 23jährigen Fabio Schumacher. Er ist 183cm gross und 88kg schwer, stammt aus den EVZ Junioren. Letzte Saison absolvierte er beim EHC Chur, kam dabei in 46 Spielen auf 4 Tore und 11 Assists. Schumacher wird vorerst für ein Jahr ausgeliehen. 

  • 03. Mai 06: Bei der diesjährigen Trikot-Versteigerung kamen total 19'145.- Franken zusammen. Das sind 2145.- Franken mehr als im Jahr zuvor. Dieses Geld kommt der Junioren-Abteilung zugute. Ein herzliches Danke schön aus der Leventina allen Bietenden!

  • 01. Mai 06: Das frühe Playoff-Out der Tampa Bay Lightnings bringt auch Änderungen im Schweizer Kader mit sich. Krüger hat Timo Helbling für die WM in Lettland nachnominiert. Für ihn muss Reto Kobach über die Klinge springen. Er ist - wie schon Du Bois - nur noch auf Pikett. So schnell kann's gehen.

  • 29. April 06: Dem letzten Kaderschnitt von Ralph Krüger fiel unter anderen Félicien Du Bois zum Opfer. Er wird aber mit Sicherheit bald zum Stamm der Schweizer-Nati gehören, ihm gehört die Zukunft. Mit an die WM nach Riga (Gruppengegner sind Italien, Ukraine und Schweden) dürfen die beiden Biancoblu Alan Demuth (Torschütze zum 4-0 gegen die Slovaken) und Reto Kobach. Luca Cereda und Félicien Du Bois bleiben auf Pikett. 








homepage erstellenXStat.de