- News - News - News -
[ 20. November 2017 ]
Neuer Verteidiger für den HCAP / Vertragsverlängerungen
[ 16. November 2017 ]
Dominik Kubalik kommt
[ 13. November 2017 ]
Saisonkarten-Aktion
[ 26. Oktober 2017 ]
Januar-Derby: neues Datum
[ 16. Oktober 2017 ]
Descloux wieder beim HCAP
[ 12. Oktober 2017 ]
Vetrag mit Chiriaev aufgelöst
[ 27. September 2017 ]
Verträge für Zwillinge
[ 23. September 2017 ]
Derbys auf Tele Ticino
[ 29. August 2017 ]
nuova Valascia für 48 Mio.
[ 29. August 2017 ]
Fora übernimmt Duca`s Erbe
[ 25. August 2017 ]
Kubalik mit Vertrag beim HCAP
[ 25. August 2017 ]
Stucki fällt lange aus
[ 07. August 2017 ]
Der vierte Ausländer heisst Jeff Taffe
[ 02. August 2017 ]
Initiative "Vom Vater zum Sohn"
[ 27. Juli 2017 ]
D´Agostini bleibt beim HCAP
[ 26. Juli 2017 ]
Emmerton fehlt Ambri im August
[ 22. Juli 2017 ]
Servette holt Descloux zurück
[ 07. Juli 2017 ]
Italo-Kanadischer Verteidiger für den HCAP
[ 04. Juli 2017 ]
René Matte neuer Assistent
[ 04. Juli 2017 ]
Adam Hall hört auf
[ 01. Juli 2017 ]
Noreau vor der Rückkehr?
[ 22. Juni 2017 ]
Spielplan 2017/18 bekannt
[ 21. Juni 2017 ]
Conz kommt / Emmerton bleibt
[ 06. Juni 2017 ]
Grosses HCAP Fest in Altdorf
[ 29. Mai 2017 ]
20jähriges Talent zum HCAP

         RSS-News Abonnieren

    
    
powered by FreeFind

HCAP Fanclub Luzern @FaceBook
#TizCeresa
News

N E W S   Saison 2005/06

  • 27. April 06: Ex-Ambri Trainer Serge Pelletier kehrt zum HC Fribourg Gotteron zurück. Der 40jährige löst Mc Parland ab, der wohl in Zukunft als Sportchef fungieren wird. Pelletier, der bereits von 2000 bis 2002 in Fribourg tätig war, unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

  • 25. April 06: Normalerweise gehen die Spieler eher den umgekehrten Weg. Dieses Mal ist es anders Ein Junior aus Lugano wechselt leihweise zum HCAP. Es handelt sich dabei um den 22jährigen Mattia Bianchi. Der 186cm grosse und 93kg schwere Stürmer kommt trotz laufendem Vertrag beim HCL in die Leventina und unterschrieb einen Einjahresvertrag. Er kam wegen der grossen Konkurrenz bei Lugano letzte Saison nur sporadisch zum Zug, in den Playoffs wurde er nie eingesetzt. Total verbuchte er drei Assists. Der Transfer wurde von Seiten Ambris bestätigt.  

 

  • 23. April 06: Nati-Trainer Krüger hat nach den ersten Testspielen das Kader reduziert. Die Ambri-Stürmer Alain Demuth und Luca Cereda (Torschütze gegen Norwegen) mussten dabei über die Klinge springen, sie bleiben allerdings auf Pikett. Noch dabei sind die beiden Verteidiger Reto Kobach und Félicien Du Bois. Allerdings wird vor der WM in Riga nochmals ein Kaderschnitt vorgenommen.

  • 19. April 06: Peter Jaks informiert über die Ende Saison angeschlagenen oder verletzten HCAP-Spieler.
    Eero Somervuori: Er hat sich gut erholt von der Operation seiner linken Schulter. Seit Anfang März hat er wieder mit Eistraining begonnen, wenn auch noch ohne Körperkontakt. Er wird Anfang August wieder 100% einsatzbereit sein und mit der Mannschaft trainieren.
    Paolo Imperatori: Der Heilungsprozess nach der Operation seiner linken Schulter läuft wie vorgesehen. Er konnte nebst Physiotherapie bereits wieder die Schulter belasten. Zu Beginn des Sommertrainings (2. Mai) sollte er ebenfalls wieder 100% einsatzbereit sein. 
    Benoit Pont: Leider sind die Schmerzen am Rücken noch nicht verschwunden. Er wird die nächsten 2-3 Wochen in Leukerbad kuren. Danach hofft man, dass er mit der Mannschaft die Vorbereitung wieder aufnehmen kann. 
    Jean-Guy Trudel: Die Erholungszeit hat ihm gut getan. Er hat die diversen Verletzungen am Ellbogen, Handgelenk und Nacken auskurieren können. Letzte Woche hat er das Training aufgenommen. 
    Jeff Toms: Auch er - Opfer von verschiedenen kleinen Blessuren in den Playoffs - hat sich total erholt. Er wird in den nächsten Tagen ebenfalls das Sommertraining aufnehmen.

  • 8. April 06: Die Preise für die neue Saison haben sich zum Teil verändert: Stehplatz-Einzeltickets bleiben unverändert Fr. 20.- für Erwachsene und 10.- für Jugendliche bis 18 Jahre sowie Studenten und AHVler. Saisonkarten sind Fr. 500.- (450.- bei Bezahlung bis 30.6.06) sowie Fr. 300.- (250.-). Die Saisonkarten für die Tribunen-Plätze sind unverändert, hingegen haben die Einzel-Tickets von Fr. 40.- auf Fr. 50.- aufgeschlagen, und zwar auf allen Plätzen. Alle Infos dazu auf einer PDF-Datei.

  • 7. April 06: Andy Jorns, der in den 70er Jahren und von 1983 bis 1987 bei Ambri das Tor hütete, kommt zum HCAP zurück. Er übernimmt in einem 50 Prozent Job (er ist auch noch beim EHC Basel angestellt) das Torhüter-Training. Somit geht für den 55jährigen Jorns ein kleiner Traum in Erfüllung. Er wünschte sich immer, eines Tages zurück in die Leventina zu kehren. 

  • 3. April 06: Der neue ausländische Verteidiger heisst Pierre Hedin. Der 28jährige Schwede spielte letzte Saison bei den Adler Mannheim und buchte in 50 Spielen 8 Tore und 13 Assists. Hedin wurde bei MoDo gross und spielte bis 2003 immer bei sei seinem Stammklub. Dann probierte er es ein Jahr in Übersee bei den Toronto Maple Leafs, die ihn 1999 als Nr. 239 gedraftet haben. Er brachte es aber nur auf 3 NHL-Spiele (1 Assist), den Rest der Saison verbrachte er im Farmteam St. John's Maple Leafs - zusammen mit.... Luca Cereda. Luca wechselte dann während dieser Saison zum SCBern. Hedin's Stärken: Guter Schlittschuhläufer, harter Schuss und gutes Auge im  Spielaufbau. Der 186cm grosse und 93kg schwere Schwede unterschrieb für eine Saison und wird die Nummer 3 tragen beim HCAP.

 

  • 31. März 06: Ab Samstag, 1. April kann man wieder die Original HCAP-Trikots ersteigern. Alle Infos auf Italienisch und Deutsch HIER.

  • 31. März 06: Wie hier bereits angekündigt, wechselt Dario Kostovic für ein Jahr leihweise zum HCAP. Der 25jährige schweiz-kroatische Doppelbürger wechselte vor einem Jahr von Kloten zu Lausanne. Bei den Romands buchte er in 51 Spielen 18 Tore und 9 Assists. Der 190cm grosse und 93kg schwere Kostovic spielt auf der  Flügelposition und ist Mitglied der kroatischen Nationalmannschaft.

  • 30. März 06: Auch diesen Sommer kommt der HCAP wieder auf Einladung des Donatoren-Clubs ins Urnerland. Am Freitag, 2. Juni 2006 um 18.30 Uhr messen sich die HCAP-Cracks zum dritten Mal gegen eine prominente Auswahl auf dem Fussballplatz des FC Altdorf. Der Eintritt ist gratis, zudem gibt es nach dem Spiel Gratis-Risotto für alle. Reserviert euch also dieses Datum bereits in der Agenda. Bilder vom letzten Jahr HIER.

  • 30. März 06: Neue Trainer, neue Gepflogenheiten. Pekka Rautakallio verzichtet auf ein Sommer Trainingslager. Er ist der Meinung, dass die Infrastrukturen im Tessin mit der Eishalle Biasca völlig ausreichen. Es ist aber möglich, dass Ambri in Sursee wieder ein Trainingsspiel austrägt. Der HCAP nimmt gemäss Peter Jaks dieses Jahr auch wieder am Colin-Cup in Zug teil. 

  • 29. März 06: Unbestätigten Meldungen zufolge hat Dario Kostovic beim HCAP einen Einjahresvertrag unterzeichnet. Der 25jährige schweiz-kroatische Doppelbürger wechselte vor einem Jahr von Kloten zu Lausanne. Bei den Romands buchte er in 51 Spielen 18 Tore und 9 Assists. Der 190cm grosse und 93kg schwere Kostovic spielt auf der Flügelposition.

  • 27. März 06: Auch beim vierten Spiel für die Zürcher war Hnat Domenichelli wieder spiel bestimmend. Zusammen mit Ex-Biancoblu Robert Petrovicky demontierte er die Fribourger praktisch im Alleingang. Die ersten drei ZSC-Tore schoss allesamt der Slovake, immer auf Assist von Domenichelli. Das letzte zum 5-1 Schlussresultat buchte dann Petrovicky per Penalty. Die Zürcher sind somit auch nächste Saison in der NLA - Fribourg muss in die Ligaqualifikation, entweder gegen Biel oder Sierre.... und Domenichelli ist um 10'000.- Franken reicher.

  • 27. März 06: Werner Camichel, 1972 Olympiasieger und seit 1990 Betriebsleiter der Bobbahn St. Moritz - Celerina, ist am Sonntag in Samaden im Alter von 61 Jahren einem Krebsleiden erlegen.
    Camichel sass in Sapporo zusammen mit Hans Leutenegger und Edi Hubacher im siegreichen Viererbob von Jean Wicki. Seit 2005 war der in Celerina wohnende Oberengadiner Mitglied des Bahnkomitees des Internationalen Verbandes FIBT. Camichels Söhne sind NLA-Eishockeyaner; der dreifache Internationale Corsin (25) wechselt auf die nächste Saison hin von Ambri zum SC Bern, und Duri (24) spielt mit dem EV Zug. (Si) Wir entbieten der Familie unser tiefes Beileid!

  • 26. März 06: Auch beim dritten Spiel für den ZSC war Domenichelli eine tragende Figur. Er erzielte das Tor zum 2-1 und somit zum Umschwung und gab dann noch einen Assist zum 2-4 von Stirnimann. Am Ende siegten die Zürcher in Fribourg mit 2-5.

  • 23. März 06: Das Gastspiel von Hnat Domenichelli beim ZSC scheint sehr erfolgreich zu verlaufen. Nachdem er beim ersten Playout-Spiel vor zwei Tagen in Fribourg zu beiden Toren einen Assist gab, buchte er im heutigen Heimspiel 70 Sekunden vor Ende im Powerplay den 3-2 Siegtreffer. Er hilft so mit, dass es zum Startspiel ZSC Lions - Ambri-Piotta gemäss Spielplan der Saison 2006/07 kommen kann. Dort kann er ja dann seine Tore wieder GEGEN die Zürcher erzielen....

  • 22. März 06: Wie angekündigt findet das HCAP-Abschlussfest am nächsten Samstag, 25. März 2006 statt. Das "Festa Biancoblu" steigt im Palestra Comunale (Turnhalle) in Giornico. Türöffnung ist um 18.30 Uhr, ab 19.30 Uhr wird das Nachtessen serviert. Es gibt Polenta mit Spezzatino (Gulasch) für Fr. 12.- oder Polenta nur mit Käse für Fr. 8.-. Ab 21 Uhr Musik und Unterhaltung. Der Eintritt zum Fest beträgt Fr. 10.-. Wir organisieren für unsere Fans eine Carfahrt ab Luzern, Buochs und Erstfeld.

  • 21. März 06: Die ZSC Lions verpflichten mit Hnat Domenichelli den Topskorer der Liga für den Rest der Saison. Nebst den Zürchern hatten auch die Fribourger um unseren Kanadier gebuhlt. Domenichelli ist bereits heute Abend gegen eben diese Fribourger spielberechtigt. Das Gastspiel in Zürich soll die Zürcher die Kleinigkeit von 60'000.- plus 10'000.- Franken Bonus beim Klassenerhalt kosten. Letzte Saison im Playoff noch gesperrt wegen eines Fouls an Paterlini, nun Teamkollegen. So schnell kann es gehen im Sport.....

  • 21. März 06: Kaum ist die Saison für Ambri abgeschlossen, wird schon die nächste vorbereitet. Das Kader für 2006/07 muss komplettiert werden. Gemäss Peter Jaks fehlen nebst dem Ersatz für Goalie Simon Züger noch ein ausländischer sowie ein Schweizer Verteidiger (somit wäre auch klar, dass Svensson und Rebek Ambri wieder verlassen werden). Im Sturm will man noch zwei neue Schweizer Spieler holen. Junior Thomas Schena soll zudem ins erste Kader integriert werden. Namen nennt unser DS keine, aber als wahrscheinlichster Zuzug gilt der 27jährige Laurent Müller von Fribourg. Kaderübersicht Saison 2006/07.

  • 21. März 06: Nati-Trainer Ralph Krüger hat für das Trainingslager auf der Lenzerheide, das am 3. April 2006 beginnt unter anderem vier Ambri-Spieler aufgeboten. Es sind dies Luca Cereda, Alain Demuth, Félicien Du Bois und Reto Kobach. Sobald der Playoff-Halbfinal und Final gespielt ist, wird das Kader wieder gekürzt in Hinblick auf die A-WM in Riga vom 5. bis 21. Mai 2006. 

  • 20. März 06: Es müssen zwar noch einige Abklärungen getroffen werden, aber es sieht danach aus, dass das Saison-Abschlussfest nächsten Samstag, 25. März 2006 stattfinden wird. Alle Infos darüber, sobald offiziell bestätigt.

  • 17. März 06: Der HCAP informiert, dass auch das Playoff-Spiel 6 vor geschlossenen Kassen stattfinden wird, will heissen: Ausverkauft. Ticket-Corner Billete müssen an der Kasse 3+4 umgetauscht werden. Wir vom Fanclub haben Stehplatz-Tickets für insgesamt 2 Busse.

  • 17. März 06: Für Corsin Camichel ist die Saison vorzeitig zu Ende. Nach einem Bandencheck von Romy schied der Engadiner bereits in der 5. Minute verletzt aus. Im Spital wurde der Bruch des linken Handgelenkes prognostiziert, der nächste Woche operiert werden muss. Ein herber Verlust für die Leventiner, war Camichel in der Linie mit Cereda und Demuth doch ein steter Gefahrenherd für den Gegner. Bei Lugano erwischte es Flavien Conne. Er brach sich nach einem harten Check von Tallarini die Schulter, ebenfalls Saisonende.

  • 13. März 06: Martin Höhener, der am 11. Januar von den ZSC Lions zum HCAP wechselte, verlängert seinen Vertrag mit den Leventinern bis Ende Saison 2006/07 mit Option auf eine weitere. 

  • 13. März 06: Das Playoff-Spiel Nummer 4 wird morgen Dienstag vor geschlossenen Kassen statt finden. Vorgängig können noch Tickets beim HCAP-Sekretariat bezogen werden (solange Vorrat, keine telefonischen Reservationen). Die Fans werden gebeten, möglichst früh zum Spiel zu erscheinen, weil es beim Eingang längere Wartezeiten geben wird.

  • 10. März 06: Der HCAP informiert, dass für das Playoff-Spiel 4 am Dienstag, 14. März 2006 sämtliche Sitzplätze ausverkauft sind. Nach wie vor erhältlich sind Stehplatz-Tickets. 

  • 10. März 06: LugaNO hat die Notbremse gezogen. Trainer Larry Huras wurde per sofort freigestellt. Die zuletzt schlechten Resultate und der 0-2 Rückstand in der Playoff-Serie gegen Ambri waren zuviel für die Verantwortlichen. Er wird durch den Kanadier Harold Kreis ersetzt. Dieser war bisher beim Partnerteam Chur als Trainer tätig. Er wird morgen beim 3. Spiel in der Resega bereits an der Bande stehen. Wird man nun ein anderes LugaNo zu Gesicht bekommen? Wir werden sehen....

  • 06. März 06: Grazie TSI! Sämtliche Playoff-Spiele zwischen Lugano und Ambri werden live übertragen. Das ist für morgen Dienstag umso erfreulicher, als da eigentlich Champions-League Übertragung vorgesehen ist. Beim ersten Spiel (alle Derbys beginnen um 20 Uhr) überträgt TSI2 bis 20.35 Uhr, danach muss man auf TSI1 wechseln. Ab Spiel zwei werden dann alle wie üblich auf TSI2 zu sehen sein. 

  • 03. März 06: Einzelrichter Steinmann hat Beat Forster mit zwei Spielsperren belegt und ihm eine Busse von 800.- Franken aufgebrummt. In der Urteilsbegründung heisst es:
    Nach Auffassung des Einzelrichters ist die Aktion von Beat Forster ein Schulbeispiel für eine regelwidrige Attacke mit dem Knie auf das Bein des Gegners. Beat Forster „fahre" sein rechtes Knie aus und lasse dieses schliesslich breitbeinig stehend mit Wucht auf den linken Oberschenkel von Hnat Domenichelli prallen. Aufgrund des ärztlichen Berichts sei erwiesen, dass die Verletzung von Hnat Domenichelli (schwere Oberschenkelprellung) ihre Ursache in der unkorrekten Intervention von Beat Forster habe, hält der Einzelrichter in seinem Entscheid fest.
    Der Verteidiger der ZSC Lions habe die Verletzung von Hnat Domenichelli zwar nicht gewollt, sie aber bei deren Eintreten immerhin in Kauf genommen. Deshalb sei Beat Forster vorzuwerfen, er habe eventualvorsätzlich gehandelt.
    Das Verschulden von Beat Forster wiege erheblich. Als mittlerweile erfahrener Spieler wisse er, dass „Kneeing" eine der gefährlicheren Regelwidrigkeiten im Eishockey ist, die üblicherweise zu erheblichen bis schweren Verletzungen führe. Vor diesem Hintergrund erscheine das Verhalten von Beat Forster als unmotiviert. Der Vorfall habe für den Stürmer des HC Ambri-Piotta denn auch mit einer Verletzung geendet, die ihn zu einer Pause von mindestens einer Woche zwinge, heisst es in der Urteilsbegründung des Einzelrichters.
    Gegen diesen Entscheid kann innert fünf Tagen Rekurs an das Verbandssportgericht des Schweizerischen Eishockeyverbandes (SEHV) eingereicht werden.

  • 02. März 06: Peter Jaks hat bis Saisonende den Kanadier mit österreichischem Pass Jeremy Rebek verpflichtet. Der 179cm grosse und 88kg schwere Verteidiger ist am 8. Februar 1976 geboren. Jeremy, Mitglied der österreichischen Nationalmannschaft, hat diese Saison bei den EC Graz 99ers gespielt, und ist mit 11 Treffern und 19 Assists der beste Verteidiger seiner Mannschaft (letzte Saison 6T/28A, vorletzte 11T/35A). Er wird am Freitag im Tessin eintreffen und sollte schon im Heimspiel gegen die Kloten Flyers seinen Einstand geben. Er wird die Nummer 27 tragen.

     

  • 01. März 06: Einzelrichter Steinmann hat ein Verfahren eröffnet gegen Beat Forster vom ZSC. Dies nach dem Check mit dem Knie gegen Hnat Domenichelli im Spiel vom Dienstag. Er überprüft, ob Forster gegen die Regel "Check mit dem Knie" verstossen hat.

  • 28. Feb. 06: Es geschah einige Sekunden vor dem Ende des Mitteldrittels im Spiel in Zürich. Forster fuhr mit seinem Knie gegen das Bein von Domenichelli. Dieser blieb schmerzverzerrt liegen, musste vom Eis getragen werden und konnte nicht mehr ins Spiel eingreifen. Ersten Angaben zu Folge erlitt er eine starke Oberschenkel-Prellung. Sein Einsatz am Wochenende ist noch ungewiss.

  • 28. Feb. 06: Nach der langen Olympia-Pause geht es heute endlich mit der Meisterschaft weiter. Ambri muss in Zürich nebst den Dauerverletzten Imperatori und Somervuori immer noch auf Du Bois (er konnte noch nicht wieder mit der Mannschaft trainieren, seine Rückkehr wird in den Playoffs erwartet) und Pont verzichten. Für Pont scheint die Saison gelaufen zu sein, denn seine Rückenprobleme bessern sich überhaupt nicht. Jaks soll zudem kurz vor der Verpflichtung eines zusätzlichen ausländischen Verteidigers zu sein. Höchstwahrscheinlich ist es ein Finne, ein Landsmann von Rautakallio also. 

  • 24. Feb. 06: Die Leventiner setzen sich auch im zweiten Testspiel durch. Sie bezwingen in Fribourg den Gastgeber mit 3-5 (1-1, 1-1, 1-3). Tore: 2. Cereda (Demuth, Vostrak) 0-1, 18. Zenhäusern (PP) 1-1, 30. Cereda (PP) 1-2, 39'50" Zenhäusern (PP) 2-2, 44. Domenichelli (Trudel) 2-3, 45. Lintner 3-3, 47'07" Svensson (Szczepaniec, Cereda, PP) 3-4, 47'33" Domenichelli (Toms) 3-5.
    Schiedsrichter: Kämpfer. Zuschauer: 250. Ambri spielte mit: Züger; Gianini, Kobach; Szczepaniec, Svensson; Tallarini, Höhener; Mattioli; Trudel, Toms, Domenichelli; Ivankovic, Siritsa, Leuenberger; Demuth, Cereda, Vostrak; Baldi, Celio
    Bemerkungen: Ambri ohne
    Pont, Dubois, Camichel, Somervuori und Imperatori.

  • 17. Feb. 06: Ambri gewinnt das Testspiel in Biasca gegen die Augsburg Panthers mit 5-1 (0-0, 3-0, 2-1). Tore: 25. Cereda (Gianini) 1-0, 28. Toms (Penalty) 2-0, 37. Trudel (Toms, Domenichelli) 3-0, 50. Trudel (Domenichelli) 4-0, 59'31" Trudel (ins leere Tor) 5-1. 
    Schiedsrichter: Eichmann. Ambri spielte mit: Züger; Gianini, Celio; Szczepaniec, Svensson; Tallarini, Höhener; Mattioli; Trudel, Toms, Domenichelli; Demuth Cereda, Vostrak; Brunold, Camichel, Baldi; Ivankovic, Siritsa, Leuenberger. Bemerkungen: Ambri ohne Kobach, Pont, Dubois, Somervuori und Imperatori.

  • 15. Feb. 06: Der HCAP hat den Vertrag mit Trainer Pekka Rautakallio um zwei Jahre - bis Ende Saison 2007/08 verlängert. Der 52jährige hat im November 2005 Serge Pelletier abgelöst. Man will mit dieser Verlängerung Kontinuität in seine gute Arbeit bringen, die sich bereits im Spiel wie auch in den Resultaten zeigt. So zu lesen in einer Medienmitteilung des HCAP. 

  • 14. Feb. 06: Ambri soll in Verhandlung sein mit Fabian Sutter vom HC Davos. Der 23jährige wurde 2002 und 2005 mit dem HCD Meister. Er ist 185cm gross und 84kg schwer. Ambri hat mit Toms, Cereda, Pont und Siritsa eigentlich bereits vier Center unter Vertrag. Genau auf dieser Position spielt aber Sutter im Normalfall, er kann aber auch als Flügel eingesetzt werden. Wir werden sehen, was an dieser Meldung dran ist.

  • 09. Feb. 06: Der HCAP-Fanclub Uri organisiert eine Ice-Party. Diese findet statt am Samstag, 18. Februar 2006 ab 14 Uhr auf der Natureisbahn Holzboden in Spiringen. Um 16 Uhr findet eine Autogrammstunde mit einigen Ambri-Spielern statt. Weitere Infos zum Anlass und eine Wegbeschreibung findet ihr auf der Homepage des Fanclub Uri. 

  • 08. Feb. 06: Noch geht es zwar über ein halbes Jahr bis zum Beginn der Saison 2006/07, so früh wurden die Spielpaarungen noch nie veröffentlicht. Hier schon mal der gesamte Spielplan für alle, die ihre Ferien nach der Eishockey-Saison planen möchten. Spielplan 2006/07

  • 08. Feb. 06: Weiteres Verletzungspech für den HCAP. Reto Kobach blieb im Mitteldrittel im Spiel Schweiz - Russland nach einem Stockschlag von Nepryaev schmerzverzerrt liegen. Der Russe kassierte eine Fünfminuten- plus Spieldauerstrafe. Kobach brach sich dabei voraussichtlich den kleinen Finger der linken Hand. Ein weiterer Verteidiger out, gemäss Pressemitteilung aus Ambri muss Reto allerdings nicht operiert werden. Nach 10 Tagen Pause sollte er wieder normal trainieren können. Ambri will gemäss Tessiner Medien während der Olympia-Pause einen zusätzlichen ausländischen Verteidiger unter Vertrag nehmen für das Saisonfinale. Zudem möchte man mit Trainer Rautakallio verlängern.

  • 07. Feb. 06: Morgen Mittwoch findet eine Nationalliga-Versammlung statt. Unter anderen wird der Spielplan für die nächste Saison abgesegnet. Hier schon mal die ersten Spiele des HCAP:
    Fr 15.09.2006: ZSC Lions - Ambri Sa 16.09.2006: Ambri - EV Zug
    Fr 22.09.2006: Ambri - RJ Lakers Sa 23.09.2006: Kloten - Ambri
    Fr 29.09.2006: Fribourg - Ambri Sa 30.09.2006: Ambri - LugaNO
    Fr 06.10.2006: Servette - Ambri Sa 07.10.2006: Ambri - Basel
    Fr 13.10.2006: Ambri - Davos Sa 14.10.2006: Langnau - Ambri
    Fr 20.10.2006: Bern - Ambri Sa 21.10.2006: Ambri - Bern

    Die weiteren Derbies: Di 14.11.06 LugaNO-Ambri; Sa 23.12.06 LugaNO-Ambri; Sa 03.02.07 Ambri-LugaNO.
    Den kompletten Spielplan werde ich bis am Donnerstag aufschalten. Die Ambri-Heimspiele sind folgendermassen aufgeteilt: 3 x Dienstag, 5 x Freitag, 10 x Samstag, 4 x Sonntag (falls keine Spiele verschoben werden). 

  • 06. Feb. 06: Glück im Unglück für unseren besten Verteidiger Félicien Du Bois. Erst ging man von einer Pause von sechs bis acht Wochen aus. Nach den genaueren Untersuchungen bestätigte sich zwar der Bruch des Mittelknochens der linken Hand. Er wird am Dienstag in der Klinik Sant’Anna von Doktor Rigoni operiert und muss danach "nur" drei bis vier Wochen pausieren. Das bedeutet, dass die Saison für den 22jährigen Jurassier doch noch nicht zu Ende ist. Felix der Glückliche - Nomen est Omen, wenn man in diesem Fall von Glück sprechen kann. Félicien meint zwar, es sei eine sehr optimistische Prognose, aber er hoffe natürlich, dass es so schnell gehen werde. 

  • 06. Feb. 06: Ralph Krüger hat für den verletzten Julien Vauclair Ambri-Verteidiger Reto Kobach für die heute Montag beginnende Olympia-Vorbereitung nachnominiert. Ob es allenfalls auch fürs Turnier in Turnier reicht, steht noch nicht fest. 

  • 04. Feb. 06: Ambri hat in Langnau nicht nur zwei wichtige Punkte im Kampf um die Playoff-Plätze verloren, sondern auch noch Félicien Du Bois durch Verletzung. Er brach sich die linke Hand, verursacht durch einen Schuss ausgerechnet von Ex-Teamkollege Michael Liniger. Ob eine Operation nötig ist und wie lange er ausfallen wird, ist noch nicht bekannt.

  • 02. Feb. 06: Während der gut dreiwöchigen Olympia-Pause trägt der HCAP zwei Freundschaftsspiele aus. Das erste findet am Freitag, 17. Februar um 19.30 Uhr in der Eishalle Biasca gegen die Augsburger Panthers statt. Das zweite eine Woche später am Freitag, 24. Februar um 20 Uhr in Fribourg gegen Gotteron. 

  • 02. Feb. 06: Wie von Peter Jaks angekündigt, haben die beiden HCAP-Eigengewächse Alan Tallarini und Oleg Siritsa ihre Verträge bei Ambri um zwei Jahre verlängert. Der 21jährige Verteidiger Tallarini und der bald 25jährige Center Siritsa besitzen somit Kontrakte bis Ende Saison 2007/08. Vertragsübersicht für die kommende Saison.

  • 31. Jan. 06: In den nächsten Tagen werden die Verträge von Alan Tallarini und Oleg Siritsa um zwei Jahre verlängert. So ist es zu lesen von Peter Jaks in einem Interview mit dem Fanclub BL15. Weiter: Man möchte mit Trainer Rautakallio verlängern (er holte bis anhin 1,24 Punkte pro Spiel). Verteidiger Svensson machte bis anhin einen guten Eindruck und ist damit auch für die nächste Saison ein Thema. Zudem möchte Jaks die Option von Höhener für die Verlängerung um zwei Jahre einlösen. Zu den möglichen Zuzügen mochte Jaks vorerst nichts konkretes sagen. Einzig den Namen Metrailler war ihm zu entlocken. Nächstes Jahr muss das Budget etwas gestrafft werden (aktuell 7,5 Mio. Franken).

  • 26. Jan. 06: Ab sofort kann HIER das letztjährige Top-Scorer Trikot von Hnat Domenichelli ersteigert werden. Der Erlös kommt dem HCAP-Nachwuchs zugute. Die Versteigerung läuft bis Donnerstag, den 2. Februar 2006 um 20:00 Uhr plus "Verlängerung" jeweils bis fünf Minuten nach dem letzten Gebot.

  • 18. Jan. 06: Neueste Transfergerüchte aus dem Tessin: Torhüter Simon Züger hat nebst Angeboten aus der NLA auch eines aus Finnland, wo er bereits zweimal im Sommer im Trainingslager war. Der Weggang der einstigen Nummer 1 aus der Leventina scheint nunmehr sicher. In gewissen Medien war die Rückkehr von Pauli Jaks thematisiert worden. Wahrscheinlicher ist ein weiterer junger Goalie hinter Thomas Bäumle. Es könnte einer der beiden U20-Nati-Goalies der GCK Lions sein, Berra oder Genoni, beide Jahrgang 1987. Sie teilen sich die Einsätze beim Farmteam der ZSC Lions mehr oder weniger. Berra kassiert im Schnitt 3.1 Tore, Genoni 2.6 Tore pro Spiel. Wieder mal ein Thema ist auch der am Sonntag 20 Jahre jung werdende Mathias Joggi vom EHC Biel. Der kräftige Stürmer kommt in der aktuellen Saison bereits auf 13 Tore und 8 Assists beim NLB-Tabellenzweiten.

  • 17. Jan. 06: Mit einem deutlichen 1-5 Auswärtssieg gegen Langenthal haben die HCAP Elite-Junioren zwei Spieltage vor Schluss der zweiten Phase der Elite A/B das erste Ziel - die Playoffs geschafft. Die Tore erzielten Mattia Merzaghi (2), Claudio Isabella, Joel Rossetti und Philipp Meier. Nun geht es in einer Best of Five Runde gegen Lausanne um den Liga-Erhalt. Die Sieger der beiden Playoff-Begegnungen ZSC Lions - Chaux-de-Fonds und Lausanne - Ambri-Piotta spielt nächste Saison in der Elite A. Resultate und Rangliste HIER (pdf).

  • 14. Jan. 06: Beim Heimspiel gegen Rapperswil war der NHL-Scout Peter Ihnacak im Auftrag der Toronto Maple Leafs in der Valascia anwesend. Die Maple Leafs haben scheinbar von den guten Leistungen des Duos Trudel/Domenichelli gehört und wollen überprüfen, ob sie für nächste Saison ein Thema sein könnten. Scheinbar ist Ihnacak beeindruckt von den beiden, will aber ein definitives Urteil erst nach weiteren Beobachtungen abgeben. Die Chancen, dass die beiden wieder in die NHL wechseln, sind indes eher klein. Domenichelli: "Kommt Zeit, kommt Rat. Aber nach allem, was ich in Nordamerika erlebt habe, ist es wohl besser, dass ich in Ambri bleibe." Und Trudel noch deutlicher: "Es ist grossartig hier in Ambri und ich kann mir einen Wechsel in die NHL nicht vorstellen." Thanx Guys!

  • 13. Jan. 06: Die gestrige Magnet-Resonanz der linken Schulter von Paolo Imperatori hat leider gezeigt, dass eine Operation unumgänglich ist. Diese wird am nächsten Montag von Dr. Mona vorgenommen. Das heisst - wie vermutet - dass die Saison unserer Nummer 37 vorzeitig zu Ende ist. 

  • 12. Jan. 06: Torhüter Thomas Bäumle hat seinen Vertrag mit Ambri um drei Jahre bis Ende Saison 2008/09 verlängert. Der 21jährige Bäumle, der auf diese Saison leihweise vom HCD in die Leventina gestossen ist, ist statistisch gesehen der beste Torhüter der Liga. Er kassiert nur 1,5 Tore pro Spiel, kam bisher zu 8 Einsätzen. Thomas nach der Verlängerung zu mir: "Ich bin sehr stolz, in Ambri spielen zu dürfen!" Wir sind auch stolz auf deine Leistungen!
    Auch Verteidiger Daniele Mattioli verlängerte, um zwei Jahre bis Saison 2007/08. Der knapp 21jährige stammt aus der eigenen Juniorenabteilung und wurde im Sommer für Chiesa ins erste Kader aufgenommen. Somit hat der HCAP zwei hoffnungsvolle junge Spieler an sich binden können.

  • 11. Jan. 06: Martin Höhener von den ZSC Lions wechselt per sofort zum HCAP. Der 25jährige Verteidiger unterzeichnete einen Vertrag bis Ende Saison mit Option für zwei weitere Jahre. Der 186cm grosse und 95kg schwere Höhener spielte diese Saison 22 Mal für die ZSC Lions (1 Assist) und 10 Mal für die GCK Lions (4 Tore/7 Assists). 2000 wurde er von den Nashville Predators in der 9. Runde gedraftet. 2002 bestritt er mit der Schweizer Nationalmannschaft die Olympischen Spiele und die WM. In der Saison 2003/04 spielte er (zusammen mit Pont) bei Servette. Im zweiten Heimspiel gegen Ambri schoss er beim 5-0 Sieg zwei Tore. Er gilt aber eher als Defensiv-Verteidiger. Höhener bestreitet morgen Donnerstag sein erstes Training mit den Leventinern und gibt am Samstag gegen Rapperswil sein Debüt. 

  • 10. Jan. 06: Der HCAP teilt mit, dass für das vierte Saison-Derby vom Freitag, 3. Februar 2006 sämtliche Sitzplätze ausverkauft sind. Die bereits reservierten können bei den nächsten Heimspielen an der Kasse 2 abgeholt werden. Stehplatz-Tickets können dort ebenfalls bezogen werden.

  • 10. Jan. 06: Paolo Imperatori erzählt von seinen schwarzen Samstag. "Es geschah Anfangs Mitteldrittel, auf der Höhe der blauen Linie wurde der linke Arm zwischen dem Plexiglas und einem Langnau-Spieler eingeklemmt. Ich konnte das Eis noch verlassen, aber kurze Zeit später wurde ich in der Kabine vor Schmerz einige Male ohnmächtig. Ich bekam Schmerzmittel und wurde ins San Giovanni Spital nach Bellinzona gebracht. Dort wurde unter Vollnarkose die Schulter wieder in die richtige Position gebracht. Es waren keine schöne Stunden, aber zum Glück konnte ich in der Nacht wieder nach Hause." 
    Nach ersten Abklärungen ist die Schulter nicht beschädigt. Am Donnerstag gibt eine Magnetresonanz Aufklärung, ob Paolo unters Messer muss oder nicht. Auch falls keine Operation nötig ist, muss er sechs Wochen warten, dann kann weitergeschaut werden. Imperatori weiter: "Mir wurde bereits gesagt, dass meine Saison vorbei ist. Ich glaube wirklich nicht daran, dass ich nochmals werde spielen können. Ausser die Mannschaft kommt in den Playoffs weit und meine Schulter heilt in Rekordzeit. Immerhin gibt Mattia Baldi am Weekend wieder sein Comeback." Gute Besserung, Paolo!

  • 07. Jan. 06: Paolo Imperatori hat sich im Mitteldrittel des Spiels gegen Langnau an der Schulter verletzt und wurde ins Spital gebracht. Nach ersten Angaben hat er sich die Schulter ausgerenkt und fällt für längere Zeit aus.

  • 05. Jan. 06: Die guten Leistungen des 21jährigen Torhüters Thomas Bäumle (Statistisch der beste Goalie der Liga mit nur 1.6 kassierten Treffern pro Spiel) haben bisher überzeugt. Scheinbar steht eine Vertragsverlängerung um zwei Jahre kurz bevor. Der SCB-Junior könnte sogar die Nummer eins beim HCAP werden, falls sich Simon Züger entscheidet, den Verein zu verlassen.

  • 31. Dez. 05: Der diesjährige Spenglercup-Final war eine einseitige Angelegenheit. Metallurg Magnitogorsk setzte sich gegen das Team Canada klar mit 8-3 durch. Bereits nach 18 Minuten und dem 3-0 durch Gladskich war das Spiel praktisch gelaufen. Die Russen konnten sich gar den Luxus leisten, einen Penalty zu versemmeln. Die Kanadier kamen zwar durch Tore von Skinner (Assist Toms und Domenichelli) und Murphy nochmals auf 2-3 heran, aber ein Doppelschlag Mitte des Spiels beendete die Hoffnungen der Ahornblätter. 

  • 30. Dez. 05: Die Kanadier haben beim Spengler-Cup gegen ein schwaches Prag mit 8-2 gesiegt und stehen souverän im morgigen Final gegen Magnitogorsk. Das Skore eröffnet hat Jean-Guy Trudel im Powerplay auf Pass von Jeff Toms. Bereits nach dem ersten Drittel stand es 5-0 für die Kanadier. Trudel wurde nach dem Spiel zum wertvollsten Kanada-Spieler des Turniers gekürt. Mit vier Treffern in ebenso vielen Partien erzielte er zusammen mit McTavish am meisten Tore für die Ahorn-Blätter. Mit je vier Assists stehen Domenichelli und Toms da.

  • 30. Dez. 05: Ambri's Elite-Junioren belegen den letzten Platz beim Raiffeisen Cup in Biasca. Nach den zwei Startniederlagen verloren sie gegen Slovan Bratislava im Penalty-Schiessen mit 3-4, Torschützen waren Cavanna, Zanetti und Wörndli. Am gestrigen letzten Tag gab es eine 2-4 Niederlage gegen Lasselsberger Plzen, Torschützen hier Merzaghi und Rossetti.. Es ist auffällig, wie viele Strafen die jungen Cracks im gesamten Turnier kassierten. Da dürfte die viel diskutierte Nulltoleranz das ihrige dazu beitragen. Im Final bezwang Magnitogorsk das Team USA aus Shattuck St. Mary knapp mit 3-2. In der Schweizer Meisterschaft steht den Junioren am 8. Januar ein kapitaler Match in Biel bevor. In der Relegationsrunde ist Ambri mit fünf Punkten noch über dem Strich, vor Langenthal und Biel mit zwei Punkten, die beide auf einem Abstiegsplatz stehen. Noch sind fünf Partien ausstehend.

  • 28. Dez. 05: Kommen zwei weitere Ex-Biancoblu zurück? Peter Jaks ist gemäss Solohockey in Verhandlung mit den beiden Flügelstürmer Vitaly Lakhmatov und Cédric Métrailler. Der 24jährige Lakhmatov hat in der aktuellen Saison in 31 Spielen 6 Tore und 10 Assists verbucht, während der 23jährige Métrailler bei Sierre in der NLB in 30 Partien 23 Punkte (13 Tore/10 Assists) gesammelt hat. Lakhmatov ist allerdings noch in Erwartung des russischen Passes (er ist Ukrainer, aber eine Grossmutter war Russin), dann könnte er sich auch vorstellen, in der russischen Liga zu spielen.

  • 27. Dez. 05: Ambri's Elite-Junioren kassierten zwei Niederlagen am Starttag des Raiffeisen Cup in Biasca. Gegen Metallurg Magnitogorsk setzte es eine klare 0-4 Schlappe ab. Im zweiten Match unterlag die Truppe von Studer und Foschi dem Team USA nur knapp mit 3-4. Ambri konnte zwar einen 0-2 und danach einen 2-3 Rückstand ausgleichen, aber ein durch Cavanna verschuldeter Penalty nutzte Volpei in der 41. Minute mit seinem zweiten Treffer zum 4-3 Siegtreffer. Die Tore für Ambri erzielten Schena, Rossetti und Meier.

  • 27. Dez. 05: Unsere drei Kanadier haben in ihrem zweiten Spiel beim diesjährigen Spengler-Cup einen wesentlichen Beitrag zum 4-2 Sieg über den HC Davos geleistet. Trudel traf zuerst im Mitteldrittel im Powerplay auf Zuspiel von Toms und Domenichelli zum 2-0. In der 49. Minute stellte derselbe Trudel mit dem 4-0 den Sieg für die Kanadier sicher. Wiederum waren die beiden anderen Ambri-Cracks die Assist-Geber. Die Ambri-Linie war die gefährlichste an diesem Abend. Zurecht wurde Jean-Guy am Schluss zum besten Spieler der Ahornblätter ausgezeichnet. Hoffen wir, dass dies unseren Cracks wieder Selbstvertrauen für die Meisterschaft gibt.

  • 26. Dez. 05: Als Pendant zum traditionellen Spengler Cup von Davos findet in der Eishalle Biasca vom 27. bis 29. Dezember 2005 der erste INTERNATIONALE RAIFFEISEN CUP statt. Am Elitejunioren-Turnier, das vom HC Ambri-Piotta und der Stadt Biasca organisiert wird, spielen die Mannschaften von Slovan Bratislava (SLK), Eishockey-Club Lasselsberger Plzen (TCH), Metallurg Magnitogorsk (RUS), Shattuck St. Mary (USA) um den „Raiffeisen Cup“. Die Elitejunioren des HCAP, welche von den beiden ehemaligen Ambri-Spielern Markus Studer und Mauro Foschi gecoacht werden, ergänzen das Teilnehmerfeld. Weitere Infos und Spieldaten sind unter www.hcap.ch erhältlich.

  • 23. Dez. 05: Hnat Domenichelli ist kein "freier Mann" mehr..... er heiratete letzten Sonntag seine Angebetete Ludovica “Vicky” Generali. Wir wünschen den beiden alles Gute und wer weiss, vielleicht gibt's ja schon bald einen Domenichelli Junior, der bei Ambri spielen wird.... Sie werden ihre Flitterwochen vorerst verschieben müssen. Hnat geht in der Altjahrswoche zusammen mit Trudel und Toms für das Team Kanada am Spengler-Cup auf Punkte-Jagd. 

  • 21. Dez. 05: Hier sind die Gewinn-Nummern der diesjährigen HCAP-Lotterie. Die Preise können ab dem 6. Januar 2006 bezogen werden bei GALLOTTI Flavio, Colora Locarno Sa, Via Orelli 27, 6600 Locarno (Tel. 091/7512801 - E-Mail gallotti.flavio@ticino.com).
    01. Block  6409  Nr 259082        26. Block  1830  Nr 148292
    02. "         2219  "    217187       27. "          1811  "    018105
    03. "         4020  "    235192       28. "          0271  "    067706
    04. "         5063  "    245630       29. "          4900  "    264894
    05. "         2655  "    221549       30. "          2631  "    091308
    06. "         5950  "    254491       31. "          5956  "    124556
    07. "         0806  "    073054       32. "          0664  "    136634
    08. "         2165  "    216641       33. "          4889  "    113881
    09. "         4887  "    243869       34. "          3368  "    293673
    10. "         0566  "    005655       35. "          3360  "    228600
    11. "         0825  "    203241       36. "          5901  "    059007
    12. "         4371  "    108704       37. "          0238  "    002373
    13. "         5566  "    250655       38. "          1492  "    209515
    14. "         4104  "    106031       39. "          3257  "    227567
    15. "         1431  "    274301       40. "          3411  "    034105
    16. "         5901  "    319005       41. "          5732  "    317317
    17. "         0734  "    137339       42. "          5049  "    180487
    18. "         0071  "    260704       43. "          2911  "    159117
    19. "         5502  "    185013       44. "          4770  "    047700
    20. "         0496  "    069957       45. "          1708  "    017071
    21. "         3013  "    225129       46. "          2141  "    216410
    22. "         0685  "    071844       47. "          3392  "    098913
    23. "         4966  "    179656       48. "          3206  "    292058
    24. "         2652  "    091513       49. "          5427  "    119263
    25. "         5982  "    124812       50. "          1842  "    278416

  • 20. Dez. 05: Der Anfang Dezember von Forward Morges übernommene Alain Brunold bleibt bis Ende Saison beim HCAP. Der 20jährige hat vorerst einen bis Weihnachten befristeten Vertrag erhalten, nun wurde dieser bis zum Schluss der laufenden Saison verlängert.

  • 16. Dez. 05: Wie schon die letzte Saison erhält der HC Ambri-Piotta von der Nationalliga die Spiellizenz für die Saison 2006/07 in erster Instanz ohne Auflagen. Die Finanzen sind im Lot und die Altlasten zu einem grossen Teil abgetragen. Das ist doch mal ein schönes Weihnachtsgeschenk für uns Fans! 
    Mit Auflagen erhalten haben die Lizenz in der NLA Kloten und Langnau, verweigert wurde sie Fribourg. Alle anderen NLA-Klubs haben sie ebenfalls ohne Auflagen erhalten.

  • 15. Dez. 05: Der Ersatz für Jari Korhonen ist gefunden. Es handelt sich um den 30jährigen linken Verteidiger Fredrik Svensson. Der 184cm grosse und 94kg schwere Schwede wird morgen Freitag in der Leventina eintreffen und am Samstag um 10.30 Uhr mit seiner neuen Mannschaft trainieren. Er unterzeichnete einen Vertrag bis Ende Saison und wird mit der Nummer 94 spielen. Der in Stockholm geborene Svensson spielte in den letzten Jahren bei Luleå HF Bears und Leksands IF (letzte Saison Aufstieg in die "Superallsvenskan"-Liga), gross geworden ist er bei Ska IK und Hammarby IF. Auf diese Saison hat er einen Vertrag mit Hämmenlinna in Finnland unterzeichnet, verletzte sich aber Anfang Juli an der Schulter und musste operiert werden. Er hat seither keine Ernstkämpfe absolviert. Seine Stats: 474 Spiele (ausser einer Saison in Finnland alle in Schweden), 51 Tore, 93 Assists und 585 Strafminuten (er sei bekannt für sein physisches Spiel und seine Schlägereien auf dem Eis)!

  • 15. Dez. 05: Luca Cereda fällt für mindestens 10 Tage aus. Er erlitt im Spiel gegen Davos eine Bänderzerrung am linken Knie. Er wird damit die beiden letzten Spiele im alten Jahr nicht bestreiten können.

  • 13. Dez. 05: Nach Reto Kobach wechselt auch Corsin Camichel nächste Saison zum SC Bern. Er hat ebenfalls einen Zweijahresvertrag bei den Mutzen unterschrieben. Dies gab der SCB heute offiziell bekannt. Nun ist Peter Jaks gefordert. Er muss Ersatz finden, leichter gesagt als getan. Momentane Vertragssituation bei Ambri.

  • 13. Dez. 05: Wie vermutet wechselt Reto Kobach zum SC Bern. Er hat einen Zweijahresvertrag plus Option unterschrieben. Es tut weh, einen wie "Kobi" zu verlieren, aber man muss seinen Entscheid verstehen und akzeptieren. Jeder möchte einmal Meister werden und das ist wohl in Bern eher möglich als in Ambri. Luca Cereda ging auch zum SCB und kam nach dem Titelgewinn wieder zurück, vielleicht ja auch Reto... Derweil hat auch Jari Korhonen in Finnland wieder einen Klub gefunden. Er wechselt zu den Espoo Blues.

  • 11. Dez. 05: Benoit Pont hat den Vertrag mit dem HCAP um zwei Jahre bis 2007/08 mit Option auf eine weitere verlängert. Dies wurde gestern an der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Davos bekannt gegeben.

  • 09. Dez. 05: Es hat sich abgezeichnet, nun hat er den Klub informiert. Reto Kobach wird Ende Saison den HCAP nach vier Jahren verlassen. Noch ist offen wohin, tendenziell wird es der SCB sein. Ambri verliert so seinen Aggressiv-Leader in der Verteidigung. Sein Ersatz könnte Martin Höhener sein, der vom ZSC ins Partnerteam GCK Lions abgeschoben wurde. Man versucht, den 25jährigen per sofort in die Leventina zu holen und so quasi den abgereisten Korhonen zu ersetzen.

  • 08. Dez. 05: Reto Kobach wurde heute von Ralph Krüger für den Loto-Cup in der Slovakei nachnominiert. Kobach ersetzt den verletzten Vauclair. Félicien Du Bois ist der zweite Ambri-Verteidiger, der mit der Schweizer Nati gegen Kanada (Do. 15.12. 13.30 Uhr), der Slovakei Fr. 16.12. 17.00 Uhr) und Lettland (Sa. 17.12. 12.30 Uhr) um einen Olympia-Platz in Turin kämpft. Die Chancen sind für beide aber eher gering.

  • 07. Dez. 05: Nach dem grossen Erfolg des letzten Jahres steigt auch dieses Jahr das grosse Güs-Hangar-Fest. Nach dem Spiel am Samstag gegen Davos treffen sich Fans und Spieler im Hangar 6 auf dem Flugplatzgelände, um zusammen  Weihnachten zu feiern. Wir vom Fanclub fahren daher mit dem Car ausnahmsweise erst 2 Stunden nach Matchende zurück Richtung Luzern. 

  • 07. Dez. 05: Es hat Nachwuchs gegeben in der blauweissen Familie. Petra Baldi hat ihrem Mattia eine Tochter namens Soraya geschenkt. Herzlichen Glückwunsch den jungen Eltern!

  • 07. Dez. 05: Peter Jaks hat einen Ersatz für den Langzeit-Verletzten Somervuori gefunden. Es handelt sich um den Tschechen Pavel Vostrak. Der 187cm grosse und 90kg schwere Flügel wird morgen 33jährig. Er unterschrieb einen Vertrag bis Ende Saison. Die aktuelle Spielzeit war er beim HC Kosice unter Vertrag. Er holte in 30 Spielen 10 Skorerpunkte (3T/7A). Letzte Saison mit Dukla Jihlava waren es 13 Tore und 10 Assists. Seine beste Zeit hatte er in Plzen zwischen 1997 und 2002. Dort buchte er im Schnitt ca. einen Skorerpunkt pro Spiel. Morgen bestreitet er das erste Training mit der neuen Mannschaft. Am Freitag in Zug wird er sein Debut mit den Biancoblu geben.

 

  • 06. Dez. 05: Die Zeit von Jari Korhonen in der Leventina ist abgelaufen. Der HCAP hat heute offiziell bekannt gegeben, dass das Vertragsverhältnis mit dem finnischen Verteidiger per sofort aufgelöst wurde. Er konnte die Erwartungen nie erfüllen, konnte mit dem Druck nicht umgehen. Er hat in den 24 Spielen nur 6 Assists geholt und sass für 38 Minuten auf der Strafbank. Zuletzt hatte ihn Rautakallio im dritten Drittel gegen Bern nicht mehr aufs Eis beordert. Der Neo-Trainer versuchte auch mit Gesprächen die Situation mit Korhonen zu verbessern, erfolglos. Er fliegt noch heute in seine Heimat Finnland zurück, wohin übrigens bereits Eero Somervuori abgereist ist für die Festtage. Er soll bereits Kontakte zu Klubs im Norden haben. Wir wünschen Jari auf diesem Wege alles Gute für seine Zukunft.
    Unterdessen geht die Suche nach EU-Ausländern weiter. Aus Russland kommt ein Gerücht, dass Ambri am Slovaken Martin Bartek interessiert sei. Der 25jährige Flügel ist 184cm gross und 96kg schwer! In den letzten Jahren spielte er bei seinem Stammverein Zvolen (2003/04, Topskorer der Liga mit 46 Toren und 52 Assists in 65 Spielen), letzte Saison zuerst bei Lukko Rauma (17S/5T/6A), dann bei Slovan Bratislava (30S/13T/21A). Diese Saison ist er bei Metallurg Novokuznezk in der zweiten russischen Liga unter Vertrag (bisher 2 Tore und 6 Assists), dort wurde er nun freigestellt.
    Bei Ambri laufen Ende Saison einige Verträge aus. In den nächsten Tagen soll die Vertragsverlängerung mit Benoit Pont bekannt gegeben werden. Nebst Reto Kobach hat nun auch Corsin Camichel ein Angebot vom SCB erhalten. Seit letzten Sonntag wissen scheinbar auch die Mutzen, dass der St. Moritzer Hockey spielen kann....

  • 01. Dez. 05: Also doch: Die Valascia bleibt uns erhalten! Gian Paolo Grassi, Präsident der HCAP AG sagt, was in nächster Zeit läuft in Sachen Stadion. In den nächsten Monaten wird eine Immobilien-Gesellschaft gegründet. Diese kauft dann dem Verein HCAP, welcher noch immer Besitzer des Stadions ist, die Valascia ab. Grassi spricht von 1,7 Mio. Franken. Die Renovationsarbeiten sollen dann ab 2007 - dem Jahr, in dem der HCAP 70jährig wird - in Angriff genommen werden. Die HCAP AG wird dann an die Immobilien-Gesellschaft Miete bezahlen für die Benützung der Valascia. Warum keine neue Halle, wo es doch immer heisst, jeder Franken, der in die alte Halle gesteckt wird, sei zuviel? Grassi: "Eine neue Halle auf dem Gelände des Flugplatzes kostet 22 bis 23 Mio. Franken. Ein totale Renovation/Modernisierung der Valascia macht etwa 10 Mio. Franken aus. Dazu sind die Tifosi in der Valascia zu Hause." Grund genug also für ein Ja zur altehrwürdigen Valascia!

  • 01. Dez. 05: Wie angekündigt wechselt Alain Brunold per sofort von Forward Morges zum HCAP. Er erhielt vorerst einen Vertrag bis Weihnachten und ersetzt den verletzten Mattia Baldi. Der 20jährige hat in den 22 Spielen für Morges fünf Tore und sieben Assists erzielt (das letzte war ein Shorthander im Spiel gegen Lausanne). Er spielte meist auf der Centerposition der dritten oder vierten Linie, ab und zu auch als Flügel. Der Urdorfer-Junior ist 180cm gross und 88kg schwer.
    Der HCAP teilt zudem mit, dass die Operation der Schulter von Somervuori von den beiden Aerzten Berbig und Mona erfolgreich verlaufen ist. Er konnte am Dienstag das Spital wieder verlassen. Somervuori darf nun drei Monate die Schulter nicht grossen Belastungen aussetzen. Er beginnt mit einer speziellen Thearpie. Wir wünschen ihm auf diesem Wege gute Genesung.

  • 01. Dez. 05: Die gute Zusammenarbeit zwischen Ambri und Luzern im Nachwuchsbereich trägt weitere Früchte. Nach Joël Rosetti (16) und Gregory Sciaroni (16) kann Luzern nun auch auf die Dienste eines weiteren Ambri-Jungtalents zählen. Mattia Guidotti (18, Stürmer) wechselt per sofort zum HC Luzern. Er spielte zuletzt bei der GDT Bellinzona in der 1. Liga und wird nebst seinem Engagement bei Luzern auch bei Ambris Elitejunioren spielen. (mw)

  • 01. Dez. 05: Der Ausverkauf des maroden NLB-Vereins Forward Morges geht weiter. Sämtlichen Spielern wurde gekündigt. Vor dem Wechsel zum HCAP scheint der 20 jährige Alain Brunold zu stehen. 

  • 30. Nov. 05: Jan Hlavac von Servette hat seinen Agenten beauftragt, für sich einen neuen Verein zu suchen. Der zweifache tschechische Weltmeister (1999 und 2005) hat sich offenbar mit Mc Sorley überworfen und will so schnell wie möglich weg aus Genf. Der 29jährige, der bisher vier Tore und 12 Assists erzielte (davon alleine zwei Tore und drei Assists beim 8:4 Sieg über Ambri!), spielt am Spengler Cup mit seinem Stammverein Sparta Prag. Wechselt er womöglich wieder zu den Tschechen oder gelingt es Peter Jaks, ihn in die Leventina zu holen? Der 183cm grosse und 91kg schwere Flügel wäre sicher eine Verstärkung für Ambri....

  • 29. Nov. 05: Aus dem Ambri-Lazarett gibt es positive wie auch negative News. Zum Langzeitverletzten Somervuori gesellt sich auch Mattia Baldi. Er wurde am Sonntag von Rytz in den Torpfosten gecheckt, verletzte sich am Seitenband am rechten Knie. Operiert werden muss er zwar nicht, muss aber mindestens vier Wochen pausieren. Er wird also frühestens im neuen Jahr wieder einsatzbereit sein. Glück im Unglück hatte Kobach beim harten Check des Davosers Gianola (meiner Meinung nach ein Crosscheck, gab keine Strafe). Er zog sich eine starke Hüftprellung davon, glücklicherweise ist aber nichts gebrochen. Es geht ihm bereits wieder etwas besser und er sollte am Wochenende wieder zur Verfügung stehen. Dann wird auch Korhonen wieder einsatzbereit sein, der am Samstag einen Puck an den Fuss erhielt. Evt. kann er bereits im heutigen Spiel in Zürich eingesetzt werden, ansonsten der HCAP nur mit drei Ausländern spielen wird. Da Imperatori ebenfalls noch wegen Adduktoren-Problemen ausfällt, muss Rautakallio wohl oder übel mit drei Linien spielen.

  • 28. Nov. 05: Der Temporär-Ersatz von Somervuori, Tomas Kucharcik verlässt den HCAP nach den beiden Weekend-Spielen und zwei Toren in Davos auf eigenen Wunsch wieder. Er hat eine Offerte von Ambri ausgeschlagen und eine wesentlich bessere von Lukko Rauma angenommen und wird die Saison in Finnland beenden. Ein anderer Wunschkandidat, der Slovake Erik Weissmann wird kaum in die Leventina wechseln. Sein Verein Zvolen will zu viel Ablöse, so dass Peter Jaks wohl weiter auf die Suche nach geeigneten EU-Ausländern gehen muss. 

  • 27. Nov. 05: Die Verletzungshexe hat an diesem Weekend wieder zugeschlagen bei Ambri. Im letzten Drittel in Davos schied Reto Kobach aus, nach ersten Diagnosen erlitt er eine Hüftprellung und fällt womöglich für mehrere Wochen aus. Zudem verletzte sich Jari Korhonen durch einen Puck am Fuss. Es sei aber nichts gebrochen, versicherte er mir vor dem Sonntags-Spiel gegen Servette. Eventuell könne er am Dienstag in Kloten, spätestens aber am Wochenende in Rappi und gegen Bern wieder spielen. Glück hatte Dubois, der im Schlussdrittel in Davos kopfvoran gegen den Torpfosten prallte, nach kurzer Pflege aber weiter spielen konnte. Am Sonntag im Spiel gegen die Genfer erwischte es im letzten Drittel auch noch Baldi. Er prallte mit den Beinen in den Torpfosten. Die Diagnose steht noch aus. Zwei Spiele - vier Punkte, aber die wurden teuer bezahlt!

  • 25. Nov. 05: Der Tscheche Tomas Kucharcik von Forward Morges wechselt für vorerst drei Spiele zu Ambri. Der 35jährige hat in bisher 20 NLB-Spielen 5 Tore und 10 Assists gesammelt, spielte meist auf der Center-Position. Er ist 189cm gross und 88 kg schwer. Der Transfer zum HCAP kam vor allem auch wegen den momentanen finanziellen Schwierigkeiten von Morges zustande. Alle Spieler dürfen den Klub verlassen, Pauli Jaks ist bereits zu Servette transferiert worden und wird am Sonntag in Ambri wohl anstelle von Pavoni das Tor hüten. Kucharcik wird am Samstag Morgen zum ersten Mal mit dem HCAP trainieren und am Abend in Davos bereits anstelle des verletzten Somervuori eingesetzt.

 

  • 23. Nov. 05: Die genaueren Untersuchungen der linken Schulter von Eero Somervuori haben leider die schlimmen Befürchtungen bestätigt. Es handelt sich um einen schweren Bänder-Schaden, der eine Operation unumgänglich macht. Somit fällt Eero mindestens für drei Monate aus, so dass die Saison für ihn praktisch gelaufen ist. Somervuori wird am Freitag von Dr. Berbig und Dr. Mona in Zürich operiert. Somit muss Peter Jaks dringend einen ausländischen Stürmer mit EU-Pass finden, was beim derzeitigen Markt nicht einfach sein wird.

  • 22. Nov. 05: Wenn sich die ersten Befürchtungen bei der genauen Untersuchung in Zürich bewahrheiten, wird Somervuori für mindestens ein bis zwei Monate ausfallen. Falls ein chirurgischer Eingriff nötig wird, könnte sich der Ausfall bis auf drei Monate verlängern. Der Bänder-Schaden an der linken Schulter ist gross, so dass leider mit dem Schlimmsten gerechnet werden muss. Somit hat Peter Jaks noch mehr Arbeit. Er muss gleich zwei EU-Ausländer finden, ein Verteidiger und ein Stürmer. 

  • 21. Nov. 05: Nach ersten Untersuchungen von Dr. Mona erlitt Eero Somervuori im Spiel gegen die ZSC Lions bei einem Bandencheck Mitte des Spiels eine Bänderverletzung an der linken Schulter. In den nächsten Tagen wird er von einem Spezialisten in Zürich genauer untersucht. Danach kann mehr gesagt werden, wie lange Eero fehlen wird. Peter Jaks wird wohl Ersatz suchen, obwohl der Markt momentan ziemlich ausgetrocknet ist. 

  • 18. Nov. 05: Ab nächster Woche wird auch im Schweizer Eishockey die Null Toleranz Regel eingeführt. Das heisst, jegliches Halten, Haken mit dem Stock und Behindern eines Gegenspielers OHNE Puck wird konsequent mit zwei Minuten bestraft. Die NHL wendet dies bereits an und bei int. Turnieren (Olympia und WM 2006) wird dies ebenfalls gelten. Gemäss Statistik kommt Ambri noch gut weg. Sie haben in der laufenden Saison am zweitwenigsten Strafminuten kassiert für solche Vergehen, deren 80. Im Vergleich: Basel 152, ZSC 148, Davos 130 Minuten. Dieses Wochenende wird es noch mehrheitlich toleriert, aber ab nächsten Dienstag wird es wohl - mindestens bis sich die Spieler daran gewöhnt haben - etliche Strafen mehr geben.

  • 17. Nov. 05: Dass man beim HCAP mit Jari Korhonen alles andere als zufrieden ist, ist nichts neues. Man versucht nun, ihn zurück in seine Heimat zu vermitteln. Bei seinem Stammverein JYP Jyväskylä wurde er zweimal viertbester Offensiv-Verteidiger Finnlands. Dorthin würde er wohl auch zurückgehen. Mögliche Nachfolger werden bereits rumgereicht: Drake Berehowsky, Kanadier mit estnischem Pass, also EU-Ausländer, 33jährig und 600 NHL-Spiele (hinter ihm scheint auch LugaNO her zu sein). Der zweite ist Ricard Persson, 36jähriger Schwede mit 250 NHL-Spielen. Kein Thema ist gemäss dem Staff die Auswechslung von Eero Somervuori. Er kommt immerhin auf fast einen Skorerpunkt pro Spiel und hat sicherlich noch Steigerungspotenzial. 

  • 16. Nov. 05: An der heutigen ordentlichen GV der HCAP AG wurde ein Verlust von ca. Fr. 143'000.- in der letzten Saison ausgewiesen. Einerseits wurden die Verluste in den letzten Jahren immer kleiner (453'000.- vor zwei Jahren, 345'000.- letztes Jahr und nun nur noch 143'000.-), andererseits konnten diverse Altlasten abgetragen werden. Ausstehende AHV-Abgaben in der Höhe von Fr. 772'000.- konnten bezahlt werden. Ebenso 256'000.- eines Lieferanten. Zudem konnten die Passiven von Fr. 1'190'000.- auf 730'000.- reduziert werden. Nimmt man all diese Zahlen zur Hand, ist das Resultat der letzten Saison schon fast sensationell. (Bildlegende: Präsident Grassi)
    Der angekündigten Aktienkapital-Reduktion von 50 % wurde zugestimmt. Damit wurde das Aktienkapital von 6 Mio. auf 3 Mio. halbiert. Das wurde nötig, weil die Verluste der letzten Jahre (total 3,28 Mio. Franken) die Hälfte des Eigenkapitals überschritten hatte. In nächsten Zukunft werden neue Aktien zum Verkauf angeboten.
    Vorwärts geht es nun auch endlich in Sachen Stadion. Auch hier mussten zuerst diverse Altlasten bei Banken beglichen werden (vom Verein HCAP, dem die Valascia gehört). Die altehrwürdige Valascia hat nicht nur gewichtige Nachteile in Sachen Komfort und Sicherheit, sondern auch finanzieller Hinsicht. Im Schnitt gibt der HCAP jährlich 577'000.- Franken für Wartung, Miete und Personalkosten aus. Darin noch nicht enthalten sind die Energie-Kosten. Zum Vergleich: Der EHC Kloten gibt im neuen Schluefweg rund 500'000.- Franken aus - alles inklusive! Die Valascia soll nun vom Verein an eine Immobilien-AG des HCAP verkauft werden. An diese würde dann auch in Zukunft die Miete bezahlt. Es sollen 10 bis 12 Millionen Franken in eine totale Neustrukturierung investiert werden. 
    Im Vorstand musste nur gerade Mauro Merzaghi wieder gewählt werden. Alle anderen bleiben für ein weiteres Jahr im Amt. Der aktuelle Vorstand bleibt also der gleiche - und er scheint seine Arbeit gut zu machen.

  • 16. Nov. 05: An der heutigen Gesellschafter-Versammlung der Nationalliga in Zug wurden verschiedene Beschlüsse gefasst. Ab der Saison 2006/07 wird neu mit der Dreipunkte-Regel gespielt. Ein Sieg nach 60 Minuten gibt drei Punkte, ein Sieg nach Verlängerung oder Penalty-Schiessen (nur drei Schützen) gibt zwei Punkte, der Verlierer nach Verlängerung/Penalty-Schiessen erhält immerhin noch einen Punkt. Die Overtime wird mit vier gegen vier Feldspieler gespielt. Unentschieden gibt es keine mehr. Weitere Neuigkeit: Die Torhüterausrüstungen werden gemäss IIHF-Regelung kleiner, man verspricht sich dadurch wieder mehr Tore. Beginn der Saison 2006/07 ist Freitag, der 15. September 2006.

  • 15. Nov. 05: Pekka Rautakallio ist nun seit einer Woche der neue Chef an der Bande, seine Eindrücke sind mehrheitlich positiv. Die Mannschaft arbeite gut, mache gar nicht den Eindruck einer demoralisierten Truppe, trotz der zuletzt vier Niederlagen. Es gäbe aber schon noch Verbesserungspotenzial, vor allem im technischen Bereich. Auch die Arbeit mit Assistent Petr Malkov funktioniere gut, auch wenn es sprachliche Probleme gibt. Rautakallio spricht finnisch, englisch und deutsch; Malkov russisch, italienisch und französisch. Aber Eishockey ist ja international.... Und noch was ist etwas kurios. Der einstige Weltklasse-Verteidiger Rautakallio kümmert sich um die Stürmer und der ehemalige Weltklasse-Stürmer hat die Verteidiger unter sich.... 

  • 14. Nov. 05: Am Mittwoch, 16. November um 20 Uhr findet die ordentliche GV der HCAP AG in der Aula der Schule in Ambri statt. Neben den üblichen Traktanden wird auch eine Reduktion des Aktienkapitals von 50 % vorgeschlagen (von 6 Mio. auf 3 Mio.) zur Sanierung der AG. Am folgenden Sonntag, 20. November findet auch noch die GV des Interclubs HCAP statt, ebenfalls in der Aula der Schule. Um 13.30 Uhr vor dem Spiel gegen die ZSC Lions versammeln sich die Vertreter der Fanclubs zur ordentlichen GV.

  • 10. Nov. 05: Die Elite A Junioren des HCAP sind in den letzten Jahren stets in den hinteren Regionen der Tabelle zu finden. Auch diese Saison ist es nicht anders. Mit zuletzt drei Siegen konnten sie immerhin die rote Laterne an die ZSC Lions abgeben. Der rettende 10. Platz ist aber noch immer fünf Punkte (drei Verlustpunkte) entfernt. Die drei Siege erspielten sie zu Hause gegen Fribourg (4:1) und Servette (2:1). Dazwischen schaute ein 1:0 Sieg in Lugano heraus (durch ein Eigentor!). Wer sich mehr interessiert für den Eishockey-Nachwuchs, kann sich auf www.sealos.ch informieren.

  • 08. Nov. 05: Das erste Spiel des TUI-Cups zwischen der Schweiz und Kanada endete mit einem 2:1 Sieg der Ahornblätter in der Verlängerung. Die Linie mit Toms, Domenichelli und Mc Tavish sorgte für viel Gefahr vor dem Tor von Bührer. Domenichelli war es auch, der in der Verlängerung vor 9030 Zuschauern im Zürcher Hallenstadion mit etwas Glück der 2:1 Siegtreffer gelang. Bei den Schweizern spielte Du Bois eine gute Partie, während Kobach noch nicht zum Einsatz kam. Die allermeisten Kanadier, die in der Schweiz unter Vertrag stehen, werden im weiteren Verlauf des Turniers nicht mehr eingesetzt. Uns soll's recht sein, wenn alle fünf Ausländer die erste Woche unter Rautakallio mittrainieren können. 

  • 07. Nov. 05: Der neue Ambri-Trainer Pekka Rautakallio wird morgen Dienstag in der Leventina ankommen und um 17 Uhr der Presse vorgestellt. Das erste Training leitet er am Mittwoch, zusammen mit Petr Malkov. Noch einige Zusatzangaben zu seinem Palmarès: Er war der erste Finne überhaupt, der an einem NHL-Allstar-Game teilnehmen konnte. Von 1979 bis 1982 trug er die Farben von Atlanta und Calgary. 165 Mal spielte er für die finnische Nationalmannschaft, nahm dabei an sieben Weltmeisterschaften teil. Als Trainer in der Schweiz stieg er 1993 mit Rapperswil in die NLA auf. Mit Bern schaffte er 2000 den 5. Platz und schied in den Playoff-Viertelfinals gegen.... Ambri aus (mit 0:4!). Ein Jahr später war Lugano in den Halbfinals Endstation (2:4). Bei den ZSC Lions (mit Peter Jaks als Spieler) übernahm er im November 2001 den Posten von Larry Huras, erreichte in jener Saison den Final (0:4 gegen Davos), im Viertelfinale setzte er sich gegen Ambri mit 4:2 durch. Ein Jahr später war er Qualifikationssieger mit den Zürchern, schied aber in den Halbfinals wieder gegen Lugano mit 1:4 aus und trat danach zurück. Einer seiner Söhne - Mika - ist der Spieleragent von Trudel, Somervuori und Korhonen. Vater Pekka: "Ich habe immer davon geträumt, einmal Ambri zu trainieren. Ich will nun die Lage analysieren und dann entscheiden, welche wichtigsten Massnahmen zu treffen sind."
    Peter Jaks zur Situation: "Die Mannschaft braucht einen Ruck, denn es waren in den letzten Wochen einfach keine Fortschritte zu sehen. Rautakallio wurde bereits am Freitag kontaktiert. Es waren also nicht die Resultate dieses Wochenendes, die den Trainerwechsel provozierten." Pelletier verlässt den HCAP nach 122 Spielen (52 Siege, 14 Remis und 56 Niederlagen, 368 Tore erzielt, 373 kassiert). Länger als er waren nur Jiri Kren (278 Spiele), Larry Huras (198) und Bryan Lefley (132) Trainer beim HCAP.
    Ich möchte an dieser Stelle Serge im Namen unseres Fanclub-Vorstandes ganz herzlich danken. Wir haben mit ihm zusammen drei Trainingslager in Sursee durchgeführt und er war stets zuvorkommend und es war angenehm, mit ihm zusammen zu arbeiten. Alles Gute in der Zukunft und ich hoffe, wir sehen uns bald einmal wieder! Tiz

  • 07. Nov. 05: Wegen verletzten Spielern hat Nationalmannschafts-Coach Ralph Kürger drei Spieler für den TUI-Cup nachnominiert. Mit dabei ist nun auch Reto Kobach. Somit verpassen unsere zwei besten Verteidiger die ersten Trainingseinheiten des neuen Ambri-Trainers Rautakallio.

  • 06. Nov. 05: Aus aktuellem Anlass (Tom Lüthi's Weltmeister-Titel und wohl auch die Trainer-Entlassung in Ambri) wurde der SF DRS Hintergrund-Bericht vom Derby um einen Tag verschoben. Er wird in der Montags-Ausgabe von Sport aktuell um 22.20 Uhr gezeigt.

  • 06. Nov. 05: Schneller als erwartet präsentiert Ambri einen neuen Trainer. Serge Pelletier wurde nach der vierten Niederlage in Folge per sofort freigestellt und wird von Pekka Rautakallio ersetzt. Der Finne beginnt seine Arbeit am nächsten Mittwoch und bleibt vorderhand bis Ende dieser Saison. Rautakallio ist 52jährig, war in der Schweiz bereits bei Rapperswil, beim SCB und zuletzt von 2001 bis 2003 bei den ZSC Lions als Trainer tätig. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder (Mika, Mikko). Als Spieler wurde er Ende der 70er-, Anfang der 80er-Jahre mehrfach als bester Defensiv-Spieler ausgezeichnet. Er weiss also, wie man verteidigt und das ist schon mal sehr gut für unsere momentane Instabilität in der Defensive.

  • 04. Nov. 05: Ambri hat in Kloten nicht nur zwei wichtige Punkte, sondern auch noch Mattia Baldi verloren. Der kampfstarke Flügel erlitt eine Adduktoren-Zerrung und kann im Derby nicht eingesetzt werden.

  • 04. Nov. 05: Der HCAP informiert, dass das Derby von morgen Samstag ausverkauft ist, die Abendkassen bleiben geschlossen. Die Ticket-Corner Billete müssen an der Kasse 3 oder 4 umgetauscht werden. Zudem bittet der Club die Fans rechtzeitig in der Valascia einzutreffen, weil die Eingangskontrollen erfahrungsgemäss länger dauern als sonst.

  • 03. Nov. 05: Ambri-Fans aufgepasst. SF DRS bringt am Sonntag in der Sendung Sportpanorama ab 18.10 Uhr einen Hintergrundbericht zum Tessiner-Derby! Mehr sei hier noch nicht verraten. Nicht verpassen!

  • 03. Nov. 05: Wie gestern angekündigt, hat der 24jährige Luca Cereda seinen Vertrag mit dem HCAP um zwei Saison bis Ende 2007/08 verlängert. Der Center aus Sementina hat in 16 Spielen bisher vier Tore und acht Assists erzielt. 

  • 02. Nov. 05: Peter Jaks hat im Moment genug zu tun. Einerseits sucht er einen Verteidiger aus dem EU-Raum. Dieser muss ein gewichtiger Name sein, der dem HCAP einen grossen Qualitätssprung gibt. Es ist nicht einfach, einen solchen Spieler auf dem Markt zu finden, denn auch in Schweden und Deutschland suchen etliche Klubs neue Ausländer. Voraussichtlich wird man ihn erst nächste Woche während der Nati-Pause präsentieren können. An Lintner, der bei Fribourg in Ungnade gefallen ist, hat man gemäss dem DS kein Interesse. Weiter steht die Vertragsverlängerung von Luca Cereda vor dem Abschluss. Man scheint sich auf einen neuen Zweijahresvertrag zu einigen. 

  • 01. Nov. 05: Der Vertrag von Reto Kobach läuft Ende Saison aus. Er hat unlängst gesagt, dass er für alle Seiten offen sei und die Angebote prüfen werde. Es ist aber ein offenes Geheimnis, dass Kobach einmal den "Pott" in der Hand halten möchte. Er habe es satt, immer in den Playoff-Viertelfinals rauszufliegen. In Ambri wird er also nur bleiben, wenn Peter Jaks eine Mannschaft zusammenbringt, die vorne mitmischen kann. Mit den limitierten finanziellen Mitteln muss das wohl mehr als angezweifelt werden. Jaks hat ihm gemäss "Blick" einen Dreijahresvertrag unterbreitet, der ihm jährlich 170'000.- Franken bringen würde. Kobach hat aber auch Angebote von Zug, ZSC und Bern, die wohl etliches höher sind. Das Geld steht aber nicht an erster Stelle bei Reto. Wir müssen uns wohl trotzdem damit abfinden, dass er den HCAP verlässt, weil ihm die sportlichen Perspektiven fehlen.

  • 28. Okt. 05: Die traditionelle HCAP-Lotterie der "Gruppo di Sostegno" wurde wieder lanciert. Dabei gibt es einmal mehr lukrative Preise zu gewinnen. 
    1. Preis:  HONDA CIVIC 2.0i VSA (Wert Fr. 33'450.-). 2. Preis: Goldbarren (Wert ca. Fr. 20'000.-). 3. Preis: Reisegutschein (Wert Fr. 10'000.-). 4. Preis: Scooter HONDA NES 125 "@" (Wert Fr. 5'250.-). 5. Preis: HCAP Tribunen-Saisonkarte 2006/07. 6. bis. Preis: Je eine HCAP Stehplatz-Saisonkarte 2006/07. 11. bis 30. Preis: Je zwei Goldvrenali (Wert ca. Fr. 220.-). 31. bis 50. Preis: Je ein Goldvrenali (Wert ca. Fr. 110.-). 
    Los-Blöckchen (mit 10 Losen à je 5 Gewinn-Nummern) für Fr. 50.- kann man bestellen bei Gallotti Flavio, Postfach 536, 6601 Locarno - 091 751 28 01 - gallotti.flavio@ticino.com oder Leoni Silvano, Postfach 958, 6601 Locarno - 091 756 91 55 - silvano.leoni@ses.ch. Die Ziehung der Gewinn-Nummer erfolgt am 10. Dezember anlässlich des Heimspiels HCAP-HCD und können danach auf der Seite www.hcap.ch oder auf dieser Seite nachgeschaut werden. Viel Glück!

  • 27. Okt. 05: Der Coach der Schweizer Nationalmannschaft hat für den ersten Zusammenzug der aktuellen Saison das Aufgebot bekannt gegeben. Vom HCAP ist Verteidiger Félicien Du Bois mit dabei, während Reto Kobach und Alain Demuth auf Pikett sind. Zwischen dem 8. und 12. November bestreitet die Nati im Zuge des TUI Nations-Cups (ehemals Deutschland-Cup) vier Spiele. Die Gegner sind Kanada (8.11. um 20 Uhr im Zürcher Hallenstadion), Slowakei (10.11. um 15 Uhr in Mannheim), Deutschland (11.11. in Hannover) und USA (12.11. in Hannover). Mit dem November-Zusammenzug beginnt der harte, aber gesunde Konkurrenzkampf um die Plätze für die Olympischen Winterspiele 2006 in Turin“, so Ralph Krueger.

  • 25. Okt. 05: Ambri muss wohl bis mindestens zur Nati-Pause im November auf Benoit Pont verzichten. Die Untersuchung von gestern zeigten ein Blutgerinnsel (akute Durchblutungsprobleme) an der rechten Hand, welche von einem Stockschlag aus dem Servette-Spiel herrührt. Trotz Schmerzen hat er zwar auch noch am Sonntag in Basel gespielt, aber die wurden immer schlimmer. Vielleicht könnte man gegen die superfaire Mc Sorley-Truppe mal ein Video an den Einzelrichter einschicken....! Für Ambri ein herber Verlust, befand sich doch Pont in blendender Form und ist mit 15 Punkten hinter Domenichelli und Trudel bester Schweizer Skorer. Immerhin kann ab heute Lars Leuenberger nach seinem Armbruch wieder mit dem Training beginnen. Er dürfte am Wochenende wieder eingesetzt werden können.

  • 23. Okt. 05: Der HC Sierre-Anniviers ist ab sofort nicht mehr das Partner-Team vom HC Ambri-Piotta. Sierre hat Ambri um Aufhebung gebeten, weil ein NL-Klub nur mit einem NL-Klub eine Partnerschaft eingehen darf. Sierre hat seit dieser Saison einen mit dem HCD. Ambri führt weiter eine Partnerschaft mit Luzern, Bellinzona und Chiasso. 

  • 21. Okt. 05: Der HCAP hat entschieden, am Wochenende mit den fünf bisherigen Ausländern zu absolvieren. Vjaceslavs Fanduls wird per sofort an die GCK Lions ausgeliehen.

  • 13. Okt. 05: Peter Jaks hat einen Ausländer gefunden, temporär bis 24. Oktober 2005. Es ist der Lette Vjaceslavs Fanduls, geboren am 17. März 1969 in Leningrad. Er ist 178cm gross und 85kg schwer, spielt auf der Center-Position und ist ein Playmaker. In seiner Karriere hat Fanduls unter anderem vier Jahre in der russischen Liga, ein Jahr in der DEL und vor allem 10 Jahre in Finnland gespielt. Momentan steht er bei ASK Ogre in der lettischen Liga unter Vertrag. Letzte Saison kam er bei Sport Vaasa (Finnland) in 54 Spielen zu 16 Toren und 27 Assists. 1993 bis 2004 war er in der lettischen Nationalmannschaft, nahm sechsmal an einer A-WM teil und 2002 an der Olympiade in Salt Lake City. Er kommt bereits heute im Tessin an und wird morgen Freitag um 10.30 Uhr am Training des HCAP teilnehmen. Der Staff hofft, ihn bereits am Samstag einsetzen zu können, es müssen zuerst noch einige Formalitäten erledigt werden (Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung). Er würde anstelle von Trudel oder Toms spielen, die damit mehr Zeit bekommen, ihre Form wieder zu finden.

  • 13. Okt. 05: An der gestrigen Sitzung des HCAP-Verwaltungsrates, zu der auch Sportchef Jaks und Trainer Pelletier eingeladen wurden, ist die momentane Situation mit fünf Spielen ohne Sieg genau analysiert worden. Zwei Sachen sind dabei herausgekommen: 
    1) Dem Trainer wurde erneut das Vertrauen ausgesprochen. Von ihm und der Mannschaft erwartet man nun aber eine Reaktion auf dem Eis. Will heissen, dass aus dem Wochenend-Doppelspiel gegen Langnau eine positive Bilanz herausschauen muss, ansonsten die Krise definitiv wäre und der Trainer wohl nochmals thematisiert würde.
    2) Es wird ein sechster Ausländer engagiert. Er soll möglichst sofort eintreffen, damit er allenfalls gegen Langnau bereits eingesetzt werden könnte. Es wird ein Stürmer sein, offensichtlich aus dem einzigen Grund, dass Jean-Guy Trudel's Rückkehr zur alten Form vereinfacht oder auch stimuliert werden kann. Dann lassen wir uns mal überraschen, welchen Crack uns der DS in die Leventina bringt....

  • 11. Okt. 05: Der HCAP steckt in der Krise, keine Frage. Wie das in diesem Geschäft üblich ist, steht dann der Trainer zur Diskussion. Präsident Grassi und Sportchef Jaks nehmen Stellung zur momentanen Situation. Morgen Abend kommt der Vorstand zu einer Sitzung zusammen, zu der auch Trainer Serge Pelletier eingeladen wurde. Aber Grassi entgegnet sogleich sämtlichen Spekulationen: "Momentan ist der Trainer kein Thema! Er wird zur Sitzung eingeladen, um die Situation zu beurteilen und nach Lösungen zu suchen, um die Mannschaft wieder aus dem Loch zu führen." Der Präsident weiter: "Wir waren bereit, einen sechsten Ausländer zu engagieren, falls Toms letztes Weekend noch nicht hätte spielen können. Es ist aber noch nicht definitiv ausgeschlossen, dass wir trotzdem einen zusätzlichen Ausländer holen werden, aber nicht nur für einige Spiele, sondern für die gesamte Saison, tendenziell wäre das eher ein Verteidiger und es müsste ein Spieler aus dem EU-Raum sein, um mehr Alternativen zu haben. Denn Jeff Toms ausgenommen, der sich von der Verletzung erholen muss, bringt bis jetzt nur Hnat Domenichelli die erwartete Leistung. Am Sonntag hat zwar auch Eero Somervuori angedeutet, was er kann. Sein Landsmann Korhonen hat bis jetzt enttäuscht, wie auch Trudel. Wir werden auch Jaks befragen, der die beiden Finnen vor dem Engagement des HCAP hat spielen sehen.

    Sportchef Jaks zur aktuellen Lage: "Die Situation, in der wir uns befinden, ist nicht  angenehm, aber wir müssen alle zusammen wieder aus dem Loch finden, niemand kann sich der Verantwortung entziehen. Der Trainer steht nicht zur Diskussion, am Samstag und Sonntag stehen die beiden fundamentalen Spiele gegen Langnau an und ab heute beginnt die Vorbereitung darauf. Es ist richtig, kritisch zu analysieren, was am Wochenende falsch gelaufen ist und daraufhin zu arbeiten. Gleichzeitig ist es aber auch wichtig, positive Energie zu konstruieren. Alles bleibt in unseren Händen, also müssen wir den Kopf frei von negativen Gedanken haben. Jeder muss an seine eigenen Fähigkeiten wie auch an jene des Teams glauben. Der Druck ist zwar da, aber wir sind keine Mannschaft von Grünschnäbeln, wir müssen in der Lage sein, damit umzugehen." 
    Wenn Ambri auch am nächsten Wochenende verlieren sollte, muss dann Pelletier für alles bezahlen? Jaks: " Das sind nur Spekulationen, was zählt, sind die Fakten. Im Moment denken wir nur an die Spiele gegen die Tiger." Wie analysiert der DS die momentane Situation? "Es ist wahr, dass wir zu viele Torchancen vergeben. Aber meiner Meinung nach gibt es noch zwei weitere Gründe. Einerseits ist die defensive Ordnung zu schlecht, andererseits das Powerplay zu wenig erfolgreich. Was die Defensive anbelangt, sind wir vor unserem Tor zu wenig aggressiv und zu häufig schlecht positioniert, so dass unser Gegner es einfach hat, einen Spieler in Abschlussposition zu bringen." 
    Was sagt Peter Jaks zur Ausländerfrage, speziell zu Trudel. Ist er verletzt? "Absolut nicht! Jean-Guy muss noch heute für der Verletzung im Spiel in Kloten vom 18. Februar bezahlen. Diese zwang ihn zu einer langen Pause, die einen enormen Verlust der Muskelmasse beim linken Knie nach sich zog. Er arbeitet mit grossem Einsatz, aber noch hat er nicht die gesamte Muskulatur wieder aufgebaut und ich habe keinen Zweifel, dass er wieder seine beste Form erreichen wird. Zu Korhonen: Am Wochenende hat er wirklich schlecht gespielt. Aber es ist seine erste Saison im Ausland und auch bei ihm wie im Allgemeinen habe ich keine Zweifel: Man kann nicht wegen einer Krise die ganze Arbeit der letzten Wochen und Monate in Frage stellen." Wie fest haben die Verletzungen zur 'kleinen Krise' beigetragen? "Keine Mannschaft kann 4-5 Ausfälle einfach wegstecken, aber das gehört zum Sport. Natürlich ist es nicht förderlich, an System und Powerplay zu arbeiten, wenn Spieler fehlen, aber das soll nicht als Entschuldigung gelten." 
    Was sagt Peter Jaks zur BLICK-Schlagzeile, dass Trudel den Rauswurf von Trainer Pelletier provozieren will und durch Pekka Rautakallio (Vater des Agenten von Trudel, Somervuori und Korhonen) ersetzt haben will? "Das ist einfach nur lächerlich! Jedes Mal, wenn es schlecht läuft, schreibt diese Zeitung auf der Suche nach Schlagzeilen und Sensationen solche Sachen. Damit ist hier alles gesagt!"

  • 11. Okt. 05: Der HCAP informiert, dass für das erste Saison-Heimderby am 5. November 2005 sämtliche Sitzplätze ausverkauft sind. Die bereits reservierten Tickets können jeweils vor den nächsten Heimspielen an der Kasse 2 abgeholt werden. Dort können auch Stehplatz-Billete gekauft werden.

  • 06. Okt. 05: Nun hat auch Jeff Toms grünes Licht erhalten für das Samstag-Spiel in Zürich. Er hat heute das Training mitgemacht und keine Beschwerden mehr verspürt. Bei Tiziano Gianini ist weiterhin ungewiss, ob er spielen kann. Man sagt, höchstens ein Spiel an diesem Weekend, das würde dann logischerweise eher das Sonntag-Spiel gegen Zug sein. Dafür plagen die Zürcher immer mehr Verletzungssorgen. Nach Alston, Camenzind, Petrovicky, und Zeiter hat es auch noch Adi Wichser erwischt. 

  • 04. Okt. 05: Für die nächsten beiden Spiele am Samstag in Zürich und am Sonntag gegen Zug kann Vjeran Ivankovic mit grösster Wahrscheinlichkeit wieder eingesetzt werden. Jeff Toms wird sich am Donnerstag nochmals einem Check unterziehen. Erst dann wird entschieden, ob die Adduktoren einen Einsatz zulassen oder nicht. Tiziano Gianini kann wegen des entzündeten Ischiasnerv nach wie vor nicht trainieren und wird weiter fehlen.

  • 28. Sept. 05: Es sieht schlecht aus an der Verletzten-Front für die beiden wichtigen Spiele in Fribourg und gegen Davos. Leuenberger, Ivankovic, Gianini und Toms fehlen sicher. Bei den letzten beiden ist es eine Vorsichtsmassnahme, damit die Verletzungen richtig ausheilen können. Gianini wie auch Toms beginnen aber diese Woche wieder mit dem Training. Bei Du Bois wird erst am Freitag nach dem Abschlusstraining entschieden, ob ein Einsatz möglich ist. Zudem hat mir Peter Jaks auf Anfrage bestätigt, dass er nie an Sarault interessiert gewesen sei, wie gewisse Medien geschrieben haben (hätte mich auch sehr gewundert). Er schweigt sich allerdings aus im Hinblick auf einen möglichen anderen Ersatz-Ausländer. Lassen wir uns überraschen...

  • 26. Sept. 05: Der aktuelle Medical-Report beim HCAP sieht folgendermassen aus: Félicien Du Bois und Vjeran Ivankovic sollten am nächsten Weekend wieder spielen können. Die Verletzung von Jeff Toms stellte sich als nicht so gravierend wie befürchtet heraus. Er wird am Mittwoch oder Donnerstag wieder auf die Schlittschuhe stehen. Sein Einsatz am Weekend ist noch ungewiss. Gianini erhält gegen seine Ischias-Nerv-Entzündung Kortisonspritzen. Er kann voraussichtlich diese Woche wieder mit dem Training beginnen, aber als Vorsichtsmassnahme wird er die nächsten beiden Spiele wohl nochmals passen. Lars Leuenberger fehlt für mindestens vier Wochen, voraussichtlich kann er nach der Nati-Pause Anfang November wieder eingesetzt werden. Alan Tallarini hat im Spiel in Lugano einen Schlag auf den Oberschenkel erhalten, er wird am Freitag wieder spielen. 

  • 24. Sept. 05: Ambri hat ein weiteres Verletzungsopfer zu beklagen. Lars Leuenberger musste nach einem Check des neuen Lugano-Ausländers York ins Spital gebracht werden. Dort stellte man einen Unterarmbruch fest (links). Er wird für mindestens vier Wochen ausfallen.

  • 23. Sept. 05: Als ob es mit den Verletzten nicht schon reichen würde, kann auch Titi Gianini wegen einer Entzündung des Ischias-Nervs nicht spielen.

  • 22. Sept. 05: Die Verletzungshexe schlägt wieder mit voller Wucht zu. Nebst Du Bois und Ivankovic kann auch Jeff Toms definitiv nicht eingesetzt werden am Wochenende. Er hat sich im Training an den Adduktoren verletzt. Wahrscheinlich handelt es sich um eine Zerrung. Eine Magnet-Resonanz-Untersuchung wird Klarheit bringen. Falls es sich bestätigen sollte, wird er einen Monat ausfallen und Peter Jaks dürfte auf Ausländersuche gehen.

  • 22. Sept. 05: Leider lassen die letzten medizinischen Checks weder für Félicien Du Bois (Innenbandzerrung am linken Knie) noch für Vjeran Ivankovic (Rippenmuskelzerrung) einen Einsatz an diesem Weekend in den schweren Spielen gegen Kloten und in Lugano zu. 

  • 20. Sept. 05: Die Verletzung, die sich Vjeran Ivankovic während des Bern-Spiels zugezogen hat, stellte sich als Rippenmuskelzerrung heraus. Der Doktor hat unserer Nr. 44 bis Freitag absolute Ruhe verschrieben. Sein Einsatz am Wochenende gegen Kloten und in Lugano ist somit sehr unwahrscheinlich. Félicien Du Bois wird am Mittwoch versuchen, das Eistraining mitzumachen. Sein Einsatz am Wochenende ist noch ungewiss. 

  • 12. Sept. 05: Die heutige Magnet-Resonanz Untersuchung von Dr. Mona hat keine gravierendere Verletzung bei Du Bois ergeben. Es handelt sich um eine Innenbandzerrung am linken Knie. Sie zwingt ihn allerdings zu einer Pause von ca. einer Woche, wo er nur Physiotherapie betreiben kann. Somit wird er bei den nächsten beiden Spielen (Rapperswil und in Bern) passen müssen. Jean-Guy Trudel erhielt beim Spiel in Genf einen Schlag auf die Hand. Ausser einem starken Bluterguss wurde aber keine weitere Verletzung festgestellt.

  • 10. Sept. 05: Du Bois muss für das heutige Auswärtsspiel in Genf passen. Er erlitt eine Bänderdehnung am linken Knie und muss sich am Montag untersuchen lassen. Fängt das Verletzungspech schon wieder an...!

  • 06. Sept. 05: Der Verwaltungsrat der HCAP AG informiert:
    Liebe Fans, ab dieser Saison hat die Nationalliga entschieden Vorstösse gegen die Vorschriften des Reglements Ordnung und Sicherheit im Stadion vor, während und nach dem Spiel zu verschärfen (bis zur Stadionsperre). Zu ihrer Kenntnis legen wir die Bussentarif-Tabelle bei. Gerne erwarten wir ihre Unterstützung. Danke im voraus für ihr Verständnis.
    HOCKEY CLUB AMBRI PIOTTA SA, Der Verwaltungsrat

    Strafbarer Tatbestand
    -Platzorganisation; Verstösse gegen die Vorschriften des Reglements Ordnung und Sicherheit
    a) Bagatell-Fälle (z.B. das Werfen von Gegenständen auf die Eisfläche vor, während und nach dem Spiel - falls deshalb eine Eisreinigung notwendig und vom SR angeordnet wird / dafür gilt das Verursacherprinzip gemäss Code 6b)
    1. Mal 300.-, 2. Mal 300.-, 3. Mal 300.-, 4. Mal 300.-, ab dem 5. Mal wird ein ordentliches Verfahren eröffnet.

    b) Schwerwiegendere Fälle (insbesondere das Zünden und Abbrennen von Feuerwerk und / oder Knallkörper im Stadion vor, während und nach dem Spiel
    1. Mal 1'000.-, 2. Mal 2'000.-, 3. Mal 4'000.-, 4. Mal 6'000.-, ab dem 5. Mal wird ein ordentliches Verfahren eröffnet.

    -Zünden und Abbrennen von Feuerwerk (gemäss Art. 16.4. des Reglements für Ordnung + Sicherheit) im Stadion vor, während und nach dem Spiel
    1. Mal 1'000.-, 2. Mal 2'000.-, 3. Mal 4'000.-, 4. Mal 6'000.-, ab dem 5. Mal wird ein ordentliches Verfahren eröffnet.

    Diese Bussen werden nach Verursacherprinzip jenem Club auferlegt, dessen Fans eindeutig und zweifelsfrei Feuerwerks- und / oder Knallkörper gezündet bzw. abgebrannt haben.

  • 31. August 05: An der heutigen Gesellschafterversammlung der Nationalliga haben die Klubs beschlossen, die Bussen für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern zu erhöhen. Man will damit diese Unsitte in den Stadien in den Griff bekommen. Also Leute, wenn es auch noch so schön aussieht, lasst es in Zukunft sein, Ambri braucht das Geld für wichtigere Sachen!! 
    Weitere Beschlüsse: 
    -Es gibt doch keine Zweiminutenstrafe, wenn Gegenstände aufs Eis fliegen. Es wird aber weiterhin rapportiert und setzt Bussen ab!  Neu nach dem Verursacherprinzip. Das heisst, wenn es nachweisbar vom Gästesektor kommt, wird der Gastklub zur Kasse gebeten. 
    -Transferschluss für CH-Spieler ist der 31.01.06, für Ausländer ein Tag vor Playoff-Beginn.
    -Auch in der Saison 2006/07 dürfen fünf Ausländer (mindestens zwei aus der EU) eingesetzt werden. 

  • 31. August 05: Das Tessiner Derby beim Electro Oil Cup (ab heute bis Sonntag in Bellinzona und Lugano) vom Freitag, 2. September 2005 wird nicht nur vom Sender U1 live übertragen, sondern auch von TSI2. Ab 20.10 Uhr kann man live dabei sein. Im Vorjahr konnte Ambri nach einem frühen Rückstand von 3:0 das Spiel durch Tore von Friedli, Domenichelli (2) und Trudel noch 3:4 gewinnen. Und dieses Jahr?

  • 23. August 05: Bei den gestrigen Trainings konnte sowohl Trudel wie auch Demuth wieder mittun. Ob sie dann am Donnerstag in Küssnacht das Testspiel gegen Jyväskylä bestreiten werden, ist noch nicht sicher. Man will nichts forcieren. 

  • 22. August 05: "Wir haben wirklich gut und ohne Einschränkung gearbeitet", sagt Trainer Pelletier, "darum ist es auch keine Überraschung, dass die Mannschaft im letzten Drittel gegen die Deutschen in ein Loch viel. Überdies haben wir nie forciert und stets mit vier Linien gespielt auch im Power- sowie Boxplay. Wenn man aufs Eis zurückkehrt ist die erste Priorität, an den Spielschemas und der Kondition zu arbeiten. Zudem auch die Integrierung der neuen Spieler. In dieser Hinsicht läuft alles bestens. " 
    Die ersten Impressionen der neuen Finnen? Pelletier: "Somervuori hat sofort bestätigt, was wir von ihm erwartet haben. Ein wendiger, schneller Stürmer mit grossem Torinstinkt, der ideale rechte Flügel für Toms. Korhonen hingegen musste schon zweimal wegen Verletzungen aussetzen, konnte daher noch nicht regelmässig trainieren. Er hat aber bereits gezeigt, dass er ein guter Offensiv-Verteidiger ist." 
    Trudel hat sich bereits wieder verletzt.... Dazu der Trainer: "Es ist aber nichts schlimmes. Wenn ein Spieler Probleme mit den Adduktoren hat, hat es keinen Sinn, etwas zu forcieren. Ansonsten riskiert man eine längere Pause von zwei bis drei Monaten. Jean-Guy hat als Vorsichtsmassnahme pausiert, aber heute Montag arbeitet er wieder normal mit der Mannschaft." 
    Wird Cereda oder Pont zwischen Trudel und Domenichelli spielen? "Wir haben beides probiert und werden es weiter tun. Keine Linie ist im Moment definitiv, auch nicht der Flügel, der an der Seite von Toms und Somervuori spielen wird, erst recht, weil auch Demuth fehlt." 
    Wie geht es weiter? Pelletier: "Einige Tage Training, dann erhöhen wir die Intensität der Spiele am Donnerstag in Küssnacht gegen Jyväskylä (dabei trifft Jari Korhonen auf seine Ex-Kollegen), am Samstag in Bellinzona gegen die Tschechen von Karlovy Vary. Dann ist noch das Turnier des HC Lugano, wo wir eine Reihe Spiele hintereinander spielen werden, um die ganze Arbeit der ersten drei Wochen Eistraining in die Praxis umsetzen zu können."

  • 18. August 05: Jari Korhonen hat sich heute Morgen mit einem Messer in den rechten Daumen geschnitten. Eine tiefe Schnittwunde war das Resultat. Zur schnelleren Heilung hat ihm der Doktor den Finger mit einem Stich genäht. Ob er morgen das Spiel bestreitet, wird noch entschieden.

  • 16. August 05: Eero Somervuori schlägt das Two-way Angebot von den Tampa Bay Lightnings aus und bleibt beim HCAP in der Schweiz. Ihm gefällt es sehr gut hier und das war mit unter ein Grund, warum er absagte.

  • 15. August 05: Die Verletzung an Alain Demuth's linkem Knie scheint gravierender zu sein als angenommen. Er klagt immer noch über Schmerzen. Er hat das Trainingslager in Sursee bereits wieder verlassen und ist ins Tessin zurückgekehrt, wo er wohl Spezial-Therapie machen wird.

  • 13. August 05: Nach dem Spiel in Grüsch gegen Chur (2:4 Sieg) traten bei Trudel Adduktoren-Probleme auf. Gemäss Peter Jaks ist dies bei Jean-Guy aber praktisch in jeder Sommer-Vorbereitung der Fall. Die enorme Belastung von zwei Eistrainings sei während der Saison nicht mehr vorhanden. Trudel wird ein paar Tage nur Therapie betreiben. Für ihn spielt Junior Schena als 12. Stürmer in Davos.

  • 11. August 05: Beim Montagstraining hat sich Jari Korhonen an den Adduktoren verletzt. Es handelt sich aber nur um eine leichte Zerrung, wie sich bei Untersuchungen herausstellte. Trotzdem wird er diese Woche nach Absprache mit dem medizinischen Staff auf die Eistrainings verzichten. Er wird lediglich Physiotherapie betreiben sowie Spezialtraining absolvieren. In den beiden Spielen gegen Chur und Davos wird er durch den 18järhigen Junior Martin Wörndli ersetzt. 

  • 10. August 05: Kim Johnsson, im letzten Lockout-Winter beim HCAP, akzeptiert das Angebot der Flyers und bleibt auch die kommende Saison bei Philadelphia. Er kassiert dabei 2,2 Mio $. In der Saison 2003/04 hat Johnsson für die Flyers 13Tore und 29 Assists gesammelt. Beim Gastspiel in Ambri waren es 4 Tore und 10 Assists in 24 Spielen. 

  • 03. August 05: Letzten Sonntag verstarb in seiner Heimatstadt Bratislava Rudolf Tajcnár, 57jährig. Der mehrfache tschechoslowakische Internationale wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden, er erlag wahrscheinlich einem Herzinfarkt. Er wurde 1972 mit der damaligen CSSR Weltmeister. Tajcnár spielte zwischen 1979 und 1981 mit der Nummer 5 für den HCAP. In total 72 Partien in der NLB für die Biancoblu erzielte der grosse und schwere Verteidiger 23 Tore und 42 Assists. Bei einem Freundschaftsspiel in Ascona während der Weihnachtspause 1977 entkam er den strengen Kontrolleuren des Ostregimes, der HCAP steckte hinter dieser Aktion. Er durfte aber erst nach einem Jahr Zwangspause für Ambri spielen. Tajcnár überbrückte diese Zeit in den USA. Nach seiner Zeit in der Leventina versuchte er es dann noch ein paar Saisons in Ascona als Spielertrainer, jedoch ohne Fortune. Bei Ascona spielte damals ein gewisser Peter Jaks.... Was bleibt, ist die Erinnerung an einen grossen Hockey-Spieler. 

  • 31. Juli 05:

    An der heutigen traditionellen Spielervorstellung waren mehr als 4000 Fans in der Valascia anwesend. Zum ersten Mal konnte man die neuen Poster sowie die neuen Spieler-Trikots bereits an diesem Anlass kaufen - bis anhin war dies ein Wunschtraum. Die neuen Fanartikel waren denn auch heiss begehrt. Die Fans feierten die "alten" und die neuen Spieler enthusiastisch. Reto Kobach (Bild links) zeigt hier stolz, wo seine Heimat ist. Rechts unsere fünf Ausländer für die nächste Saison. Kleine Anekdote: Somervuori musste vor lauter Nervosität viermal aufs WC vor seinem "Auftritt".

     

  • 31. Juli 05: Beim diesjährigen NHL-Draft wurde kein einziger Schweizer Spieler gezogen. Dies gab es seit 1995 nicht mehr. Ex-Ambri Spieler Alessandro Chiesa wurden die besten Chancen eingeräumt. Erwartungsgemäss als Nr. 1 wurde der Kanadier Sidney Crosby von Pittsburgh gezogen.

  • 28. Juli 05: An der heutigen Pressevorstellung hat der HCAP unter anderem sein Ziel bekannt gegeben: Die Playoffs erreichen, einmal soweit, möglichst in die Halbfinals einziehen. "Für dieses Ziel wird hart gearbeitet", sagt Tiziano Gianini, "in der Mannschaft herrscht ein optimales Ambiente."  Peter Jaks hat die neuen im Team vorgestellt: 
    -Petr Malkov, der neue Assistenz-Trainer von Pelletier: Er ist ein alter Bekannter, zusammen mit Leonov seinerzeit der erste Russe in Ambri. Er bringt viel Erfahrung mit und arbeitet sehr vorbildlich, vor allem auch mit den Junioren. 
    -Thomas Bäumle: Unser zweiter Torhüter wurde letztes Jahr mit Davos Meister, ein Jahr zuvor war er Stammkeeper in Sierre und konnte seine Klasse beweisen.
    -Daniele Mattioli: Der Junior kommt aus den eigenen Reihen und hat die Möglichkeit, den grossen Schritt zu machen.
    -Jari Korhonen (1. Bild links): Der finnische Verteidiger kommt von JYP. Er ist ein technisch versierter Spieler mit einer sehr guten Spielübersicht. 
    -Eero Somervuori (1. Bild rechts): Der finnische Flügel war letzte Saison einer der besten Stürmer bei Kärpät Oulu. Von ihm erwarten wir einen wichtigen Anteil an Toren und Assists. 
    -Luca Cereda: Der Center kehrt nach mehrjährigem Engagement im Ausland und zuletzt in Bern zum HCAP zurück. Er übernimmt den Platz von Michael Liniger. 
    -Oleg Siritsa: Der Center wurde bei den HCAP-Junioren gross und ging dann zu Sierre in die NLB. Bei den Walliseren musste er einen defensiven Part übernehmen und die gegnerische Ausländerlinie aus dem Spiel nehmen. Nun kehrt er zurück und ich bin überzeugt, dass er sich verbessert hat und auch in der NLA gut aussieht.  

    Das neue Dress wurde vorgestellt (siehe Bild rechts). Weiter konnte Vize-Präsident Mottis zufrieden verkünden, dass im Sponsorenbereich mit nicht weniger als 27 Partnern eine Zusammenarbeit gefunden wurde. Der Marchandising-Bereich machte einen grossen Schritt, nicht zuletzt auch wegen den vielen neuen Artikeln. Neu ab der kommenden Saison wird es zu jedem Spiel ein Matchblatt geben. Man hofft, dass nächste Saison nochmals ein höherer Zuschauerschnitt erreicht werden kann. Bis heute wurden circa 100 Tribunen-Saisonkarten mehr verkauft als letzte Saison. 
    Präsident Grassi: "Die Jahresrechnung der vergangenen Saison hat im Vergleich zum Budget mit einer substanziellen Verbesserung abgeschlossen. Zu diesem erfreulichen Ergebnis haben vor allem die erhöhten Match- und Werbeeinnahmen sowie eine deutliche Steigerung der Zuschüsse durch unsere treuen Anhänger beigetragen." 

  • 28. Juli 05: Der HCAP bietet ab der kommenden Saison verschiedene SMS- und MMS-Service an. Schicke folgende Texte jeweils an die Zielnummer 939:
    Totomat (30 Rappen pro SMS): Möchtest du informiert werden über jedes HCAP-Tor, dann schick START HCAP TOTOMAT.
    News (40 Rappen pro SMS): Möchtest du die neuesten News vom HCAP, dann schick START HCAP NEWS. Da dies in italienisch geschieht, kannst du als Alternative unseren News-Service, der auch die Spiele beinhaltet, abonnieren (deutsch). Infos dazu auf der Start-Seite.
    Spieler-Foto (Fr. 1.50 pro MMS): Möchtest du das Bild deines Lieblingsspielers, dann schick ein SMS MMS HCAPXX (XX = Nr. des Spielers).
    HCAP-Logo (Fr. 1.50 pro MMS): Möchtest du das HCAP-Logo auf deinem Handy, dann schick ein SMS MMS HCAPLOGO.

  • 28. Juli 05: Heute wird der "neue" HCAP in Losone der Presse vorgestellt. Alle Spieler werden anwesend sein, das heisst auch der zweite Finne Eero Somervuori ist in der Schweiz angekommen. Am Sonntag folgt dann die offizielle Mannschaftsvorstellung in der Valascia, wohl wieder vor Tausenden von Fans. 

  • 23. Juli 05: Beim NHL-Draft Ranking fungiert Alessandro Chiesa, der auf die neue Saison zu LugaNO wechselte, als bester Schweizer Feldspieler. Unter den Europäern ist er an 38. Stelle klassiert, dürfte ungefähr in der fünften Runde gezogen werden.

  • 21. Juli 05: Gestern ist Jari Korhonen im Tessin angekommen. Ambri's neuer Abwehrchef (er wird am 9. August 30 Jahre alt) und seine Verlobte Katia wurden von Sportchef Peter Jaks auf dem Flughafen Milano-Malpensa abgeholt. Der zweite finnische Neuzuzug Eero Somervuori wird in den nächsten Tagen ebenfalls in der Schweiz erwartet. 

Korhonen mit seiner Verlobten Katia wird von Peter Jaks begrüsst. Foto: CdT - Maffi.
 

 

  • 13. Juli 05: Die NHL und die Spielergewerkschaft ist sich nach ewig langem Hick-Hack heute über einen neuen Rahmenvertrag einig geworden. Details wurden noch keine bekannt, der neue Vertrag wird zuerst noch einer Kommission vorgelegt und muss danach von beiden Partien unterzeichnet werden. Bei diesem im US-Sport längsten Arbeitskampf ging es um eine Gehaltsobergrenze, dem sogenannten "Salary Cap". Für den HCAP hat dies keine negative Folgen, man hat keine NHL-Lockout Spieler unter Vertrag. Hingegen müssen sich einige andere NLA-Klubs (HCD, EVZ, ZSC, Servette, Rappi, Basel) wohl auf die Suche nach Ersatz machen, da die Spieler mit NHL-Ausstiegsklausel wohl weg sein werden. 

  • 12. Juli 05: Am Sonntag, 10. Juli ist die blauweisse Familie um ein Mitglied gewachsen. Angela, die Frau von HCAP-Geschäftsführer Luca Lombardi gebar in der Klinik St. Anna in Sorengo einen 53cm grossen und 4,04kg schweren Dylan. Herzliche Gratulation!

  • 29. Juni 05: Liebe Fans
    Wir sind bereits im letzten Monat von unserer Sommervorbereitung angelangt, bevor wir ab dem 2. August das Eistraining wieder aufnehmen, wobei einige Spieler bereits auf dem Eis waren. Bis jetzt kann ich mit der Vorbereitung sehr zufrieden sein. Die Spieler sind mit Willen und Einsatz dabei und glücklicherweise hat sich niemand ernsthaft verletzt. Simon Züger weilte anfangs Juni in Helsinki. Unter der Führung unseres Goalie-Trainers verbrachte er eine sehr intensive Trainings-Woche mit jeweils zwei Eiseinheiten und einer Krafteinheit pro Tag. Simon wird vom 2. bis 10 Juli nochmals in Finnland verweilen, wo er sehr intensiv, unter anderem mit diversen finnischen NHL Goalies, trainieren wird. Thomas Bäumle wird sich im Goalie-Camp in Verbier, welches er schon seit einigen Jahren besucht, zum ersten Mal aufs Eis begeben. Ein prominenter „Mitschüler“ ist unter anderem David Aebischer!
    Unsere zwei neuen Finnen halten sich unterdessen gemeinsam in Helsinki auf, wo sie neben dem üblichen Lauf- und Krafttraining auch drei mal pro Woche auf dem Eis trainieren. Auch unsere drei Kanadier trafen sich vom 14. bis 18. Juni in Edmonton zu einem Trainigs-Camp, organisiert vom Team Canada. Ca. 30 Kanadier, welche in Europa spielen, wohnten diesem bei. Es handelte sich dabei um eine Vorsichtsmassnahme, falls die NHL ihren Spielern nicht die Erlaubnis erteilen sollte, an den Olympischen Spielen in Turin teilzunehmen. Ich habe nach dem Camp mit Jean-Guy Trudel gesprochen. Er hat mir versichert, dass er das ganze Camp schmerzfrei mitmachen konnte. Zwar hätte das verletzte Bein noch nicht den gleichen Muskelumfang wie das andere, aber er ist überzeugt, dass er den Unterschied bis zum Beginn des Eistrainings anfangs August wettmachen wird. Er konnte jedoch sein Bein voll belasten und auch der Rücken ist wieder 100 % in Ordnung. In der Zwischenzeit geniesst unser Trainer seine wohlverdienten Ferien zu Hause in Montreal wo er am 9. Juni hinflog. Er wird aber schon anfangs Juli zurückkehren um den letzten Teil des Sommertrainings mitzuleiten.
    Am 1. Juli wird Hnat Domenichelli als erster Ausländer anreisen. Die anderen vier werden zwischen dem 20. und 23. Juli in der Leventina erwartet. Leider muss ich alle Fans enttäuschen, welche die Spieler am Flughafen in Agno empfangen wollten, da diese in Mailand-Malpensa landen werden.
    Ich wünsche noch allen unseren Fans einen schönen Sommer und freu mich schon auf ein baldiges Wiedersehen und ein zahlreiches Erscheinen bei der Mannschaftsvorstellung am Sonntag, den 31. Juli um 18.00 Uhr in der Valascia.
    Mit sportlichen Grüssen
    Peter Jaks, Sportchef HC Ambri-Piotta SA (Text von www.hcap.ch)

  • 23. Juni 05: An der Gesellschafter-Versammlung der NL in Giubiasco wurde folgendes beschlossen:
    1) Zur Unterbindung von unerfreulichen Entwicklungen in den Schweizer Eishockeystadien hat die Führung der Schweizerischen Eishockey Nationalliga GmbH für die Saison 2005/06 eine Weisung gegen das Werfen von Gegenständen und das Abbrennen von Feuerwerk in den Stadien erlassen. Werden in der kommenden Spielzeit vom Publikum Gegenstände auf die Eisfläche geworfen, die eine vom Schiedsrichter angeordnete Eisreinigung nötig machen, oder bei denen es sich um einzelne gefährliche als Geschoss eingesetzte Gegenstände (z.B. Gewehrpatrone, Feuerzeug, Handy etc.) handelt, erhält die Mannschaft der fehlbaren Fangruppe eine kleine Bankstrafe (2 Minuten-Strafe). Werden vom Publikum während des Spiels Feuerwerkskörper irgendwelcher Art (als Feuerwerk gelten sämtliche pyrotechnischen Produkte, inkl. so genannte Wunderkerzen) gezündet, erhält die Mannschaft der fehlbaren Fangruppe ebenfalls eine kleine Bankstrafe. Ausserdem sind die Schiedsrichter angewiesen, die Vorkommnisse (Werfen von Gegenständen und/oder das Abbrennen von Feuerwerk in den Stadien) der Geschäftsführung der Schweizerischen Eishockey Nationalliga GmbH zu rapportieren. Stellen die Schiedsrichter das Abbrennen von Feuerwerk in den Stadien vor und/oder nach dem Spiel fest, sind sie ebenfalls angewiesen, diese Vorkommnisse zu rapportieren. Die Rapporte werden in Folge an den Einzelrichter Disziplinarstrafwesen mit dem Antrag auf Sanktionierung weitergeleitet. Voraussetzung für das Rapportieren und/oder die Verhängung von Strafen ist, dass eindeutig und zweifelsfrei festgestellt werden kann, aus welchem Fan-Lager diese Gegenstände geworfen oder Feuerwerkskörper gezündet worden sind.
    2) Der Zuzug von Schweizer Spielern für die Clubs der NLA und der NLB wird am 31. Januar 2006, um 24.00 Uhr unterbrochen. Für Spieler mit ausländischer Staatszugehörigkeit erfolgt der Club-Wechsel-Unterbruch einen Tag vor Beginn der Play-Off’s (24.00 Uhr). Die beiden Play-Off-Finalisten der Nationalliga B haben die Möglichkeit, bis am 20. März 2006 noch maximal 3 Spieler mit ausländischer Staatszugehörigkeit zu verpflichten.

  • 23. Juni 05: Für Ambri beginnt die Saison 2005/06 am Freitag, 9. September 2005 mit einem Heimspiel gegen den Aufsteiger Basel. Tags darauf, am Samstag reist die Pelletier-Truppe zum Auswärtsspiel nach Genf. Runde drei: Ambri-Rappi, Runde vier: Bern-Ambri. Sonntagspiele beginnen neu um 15.45 Uhr. Wochentags bleibt es bei 19.45 Uhr (Samstags auch früher möglich).

  • 10. Juni 05: Das Fussballspiel zwischen einer Urner Auswahl und dem HCAP endete heute in Altdorf 3:3 (0:0) Unentschieden. Der Urner Radprofi Kurt Betschart war für den Ankick zuständig. Die erste Halbzeit hatte wenig Höhepunkte. Nach der Pause ging zuerst die Urner Auswahlmannschaft mit 1:0 in Führung, ehe Rückkehrer Oleg Siritsa zum 1:1 ausgleichen konnte. In der Folge markierten Vjeran Ivankovic und Benoit Pont mit zwei herrlichen Toren die zwischenzeitliche 3:1 Führung für die Hockey-Cracks. Hermann Epp und Michi Zwyssig (Ex Mister Teeny) sorgten dann noch für die (gerechte) Punkteteilung. Nun haben die Ambri-Spieler nochmals eine Woche Ferien, bevor es dann endgültig los geht mit dem Countdown auf die neue Saison. 

  • 08. Juni 05: Félicien Du Bois hat seinen Vertrag mit dem HCAP vorzeitig um weitere zwei Jahre verlängert. Der 21jährige Verteidiger, der in der letzten Saison seinen ersten NLA-Treffer erzielte, bleibt somit bis zur Saison 2007/08 beim HCAP, bei welchem er bereits einen Grossteil seiner Juniorenzeit verbracht hatte. Damit ist es Peter Jaks gelungen, ein Talent in der Leventina zu halten, welches bei mehreren NLA-Vereinen im Notizbuch gestanden hat und bereits zum erweiterten Kader der Nationalmannschaft gehört! Grazie Félicien!

  • 02. Juni 05: Der knapp 37jährige Neuenburger Stéphane Rochette wurde zum Nachfolger von Reto Bertolotti als Profi-Schiedsrichter des SEHV gewählt. Er übernimmt diese Funktion per 1. August 2005 im Rahmen einer 70% Anstellung. Nebenbei wird er weiterhin als Turn- und Sportlehrer tätig sein. Stéphane Rochette begann 1984 seine Karriere als Unparteiischer in Kanada parallel zu seiner Spieler- und Trainerlaufbahn. Anfang der 90ziger-Jahre wechselte er als Spielertrainer nach Neuenburg und nahm seine Schiedsrichtertätigkeit in der Schweiz auf. Seit der Saison 2001/2002 pfeift der inzwischen Schweizer gewordene Stéphane Rochette als Head-Schiedsrichter in der Nationalliga. „Rochette hat sich erfolgreich in der NLA etabliert und verfügt über grosse Erfahrung auf den verschiedenen Stufen des Schiedsrichterwesens. Aufgrund seines Erfahrungsschatzes und seiner Vorbildfunktion wird er auch die Ausbildung und Weiterentwicklung von jungen Schiedsrichtern massgeblich mitprägen“, begründet Verbandsdirektor Peter Zahner seine Wahl.

  • 01. Juni 05: Jedem Fan ist das Drama wohl noch präsent: Am 12. Oktober 2003 verunfallten Ivo Maggi, Corsin Camichel, Hnat Domenichelli und Félicien Du Dois nach dem Spiel gegen Basel auf der Autobahn wegen eines Geisterfahrers. Dubois zog sich einen Nasenbeinbruch, Verletzungen am Jochbein sowie einen Bruch am linken Unterarm zu. Die Heilung verlief Gott sei Dank gut. Nun hat er sich noch eine Platte am Unterarm entfernen lassen. Zur Erholung verbringt er einige Tage zu Hause bei den Eltern im Jura, wie er mir bei einem zufälligen Treffen heute erzählte. Seine Mutter könne jetzt etwas zu ihm schauen, meinte er scherzhaft.... Etwa zwei Wochen pausieren müsse er, am 10. Juni in Altdorf wird er auch nur zuschauen können. Gute Erholung, Félicien!

  • 01. Juni 05: Wie bereits im April angekündigt, gibt es eine Wiederholung des Fussballspieles von letztem Jahr. Dabei trifft der HCAP auf eine prominente Urner Auswahl. Das Spiel mit anschliessender Festwirtschaft findet am Freitag, 10. Juni um 18.30 Uhr auf dem Fussballplatz Schützenmatte in Altdorf statt. Hoffentlich spielt das Wetter erneut mit und es erscheinen wieder so viele Fans wie im Jahr zuvor.

  • 24. Mai 05: Herzliche Gratulation an Alessandra und Paolo Imperatori zur Geburt ihres kleinen Simon. Er ist dann wohl der jüngste der grossen Biancoblu-Familie. Für die Zukunft alles Gute und viel Glück der Familie. 

  • 21. Mai 05: Am 2. Mai hat das offizielle Sommertraining im Hinblick auf die neue Saison begonnen. Jeder Spieler hat aber bereits für die drei Wochen zuvor ein individuelles Programm erhalten. Die Neuen sind bereits gut integriert in der Gruppe, eigentlich ist es ja nur einer (Bäumle), die anderen sind alte Bekannte. Hnat Domenichelli hat bis letzten Dienstag ebenfalls mittrainiert, ist unterdessen nach Kanada geflogen. Das Training besteht aus neun Sitzungen pro Woche a je 90 bis 120 sehr intensiven Minuten. Von der Verletzungsfront der letzten Saison gibt es folgendes zu berichten: Corsin Camichel ist wieder 100% einsatzfähig und hat keine Beschwerden mehr. Alain Demuth trainiert zwar mit der Mannschaft mit, hat aber ein spezielles Programm, seine komplette Reintegration ist auf den 2. August vorgesehen. Mit Jean-Guy Trudel hat Peter Jaks letzten Mittwoch telefoniert. Ihm geht es bereits viel besser. Seine Verletzung war viel gravierender als angenommen. Er hätte auf keinen Fall nochmals eingreifen können in der vergangenen Saison. Das Schlimmste ist überstanden, er hat aber am verletzten Bein an Muskelmasse verloren. Nebst zweimal Training täglich macht er auch regelmässig Therapie. Immerhin kann er bereits wieder ohne Schmerzen auf den Schlittschuhen stehen. Auch Trudel wird zum Trainingsbeginn auf Eis am 2. August wieder bereit sein. Er lässt alle Fans herzlich grüssen! 

  • 12. Mai 05: Das Vorbereitungsturnier "Electro-Oil Trophy", an dem der HCAP bereits letztes Jahr teilgenommen hat (mit Sieg in LugaNO), wird vollumfänglich auf dem Privat-Sender U1 live übertragen. Durch die beiden Partnersender TV Berlin/TV München werden die Spiele sogar in Deutschland zu sehen sein. Das Turnier findet vom 31. August bis 4. September in Bellinzona und Lugano statt. Infos

  • 12. Mai 05: Die Ende April zu Ende gegangene Trikot-Auktion auf der Seite des HCAP ergab die stolze Summe von 17'000.-, welche den Junioren zukommt. Den Rekord hält dabei das Leibchen mit der Nummer 4 von Kim Johnsson, es wurde für Fr. 880.- ersteigert!

  • 12. Mai 05: An der GV am 29. April, an welcher etwa 70 Mitglieder sowie Serge Pelletier, Peter Jaks und der Vorstand des HCAP anwesend waren, konnte die "Gruppo di Sostegno" erfreuliches verkünden. Präsident Fernando Cattaneo sagte, dass mit all den Aktivitäten (dazu gehört unter anderem die Betreibung der Bar al Güs, "Tribuna Oro" und Wine Bar), die Rekordsumme von 651'000.- Franken an den HCAP überwiesen wurden (letztes Jahr 601'000.-)! Wer der GdS beitreten möchte, findet alle Infos unter www.hcap.ch unter "Gruppo di Sostegno".

  • 29. April 05: Wie wir alle wissen, hat uns John Fritsche in Richtung seiner (zweiten) Heimat USA verlassen. Wer ihn noch einmal hochleben lassen möchte, kann dies am Abschiedsfest am 30. April 2005 im Sala Multiuso von S.Antonino tun. Mehr Infos auf www.hcap.ch 

  • 28. April 05: Die Saison ist kaum vorbei, stehen schon die meisten Vorbereitungsspiele fest für die nächste. Beim Trainingslager in Sursee kommt es zur Wiederholung des ersten Spiels von 2003, als man gegen die Augsburger Panthers ein 2:2 erzielte (Torschützen Trudel auf Penalty und Burkhalter im Powerplay). Die gesamte Vorbereitungsphase von Ambri (wird zum Teil noch ergänzt) HIER








homepage erstellenXStat.de