- News - News - News -

         RSS-News Abonnieren

    
    
powered by FreeFind


News HCAP Luzern 2021 / 22


14. September 2021: [ Dauerkarten für die Stehplätze ausverkauft ]  


Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass alle verfügbaren Dauerkarten für die Stehplätze ausverkauft sind.

Der Club aus der Leventina bedankt sich bei allen Fans für die ausserordentliche Treue und teilt mit, dass für jedes Spiel noch ein Kontingent an Einzelkarten für den Stehplatzbereich online auf Ticketcorner erhältlich ist.

Ausserdem gibt der HCAP bekannt, dass Dauerkarten für die Tribüne (Sitzplätze) noch verfügbar sind. Die Fans, die sich für eine Tribünenplatz-Dauerkarte interessieren, sind gebeten, möglichst rechtzeitig ihre Bestellung aufzugeben.

Bei der Bestellung von Einzelkarten für die Sitzplätze werden die Fans gebeten, das Spiel anzugeben, das sie besuchen möchten, und wie viele Karten dafür gewünscht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass die Anfragen nach Eingang und bis zur Ausschöpfung der Verfügbarkeit bearbeitet werden (es hat, solange es hat).

Die Bestellung von Dauerkarten und Tribünenkarten kann erfolgen über:

    info@hcap.ch
    091 873 61 61

Anträge auf Stehplätz Abos können nicht mehr berücksichtigt werden.


09. September 2021: [ Am 12.12.21 Valascia-Fest ]  


Während der Sendung Fuorigioco von Teleticino hat HCAP-Präsident Lombardi bekannt gegeben, dass am Sonntag, 12. Dezember 2021 ein Fest mit der Verabschiedung der altehrwürdigen Valascia und offiziellen Einweihung der neuen Gottardo-Arena stattfinden wird.

Bis dahin sollte dann auch der Name für die neue Halle bekannt sein, denn gemäss Lombardi ist man mit drei potenziellen Sponsoren als Namensgeber in Verhandlung.

--> Sendung Fuorigioco 9.9.21

06. September 2021: [ Brandon McMillan für zwei Monate ein Biancoblù ]  


Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt die Verpflichtung des kanadischen Stürmers Brandon McMillan bis zur Novemberpause der Nationalmannschaft bekannt.

Die Vereinbarung sieht die gegenseitige Option vor, die Dauer des Engagements bis zum Ende der Saison 2021/2022 zu verlängern.

Brandon, der bei Bedarf auch im Zentrum spielen kann, hat in den letzten fünf Saisons bei Medvescak Zagreb, Torpedo Nizhny Novogorod, Dinamo Riga, Avagard Omsk und Neftekhimik Nizhnekamsk in der KHL gespielt. Dabei hat er in insgesamt 239 Einsätzen 51 Tore und 52 Assists erzielt. In Nordamerika wurde der 31 Jährige (180cm x 86kg) in der dritten Runde von den Anaheim Ducks gedraftet. In der NHL hat er 178 Spiele absolviert und bei den Mighty Ducks, Arizona Coyotes und Vancouver Canucks 39 Punkte (16 Tore und 23 Assists) gesammelt. In der AHL hat er 167 Partien gespielt und insgesamt 36 Tore und 41 Assists erzielt. Im Jahr 2017 nahm McMillan mit dem Team von Dinamo Riga auch am Spengler Cup teil.

Der HC Ambrì-Piotta begrüsst Brandon, der am Mittwoch im Tessin eintrifft und, passend zur Zeit, die für die Arbeitsbewilligung und den internationalen Transfer benötigt wird, am Freitag in Zürich für das erste Meisterschaftsspiel auflaufen kann.


02. September 2021: [ Der HCAP verpflichtet Gianluca Barbei ]  


Wie gestern Morgen anlässlich der Pressekonferenz der Ticino Rockets bekanntgegeben worden ist, hat der HC Ambrì-Piotta den Stürmer Gianluca Barbei für eine Saison unter Vertrag genommen.

Der bald 21-jährige Gianluca hat die Jugendmannschaften der ZSC Lions und des EV Zug durchlaufen. Für die EVZ Academy hat er 73 Einsätze in der Swiss League absolviert und dabei fünf Tore und acht Assists erzielt.

Gianluca hat im Trainingslager den technischen Stab überzeugen können und ersetzt Simon Marha, welcher für die Saison 2021/22 für die Rockets vorgesehen war, aber zu Rapperswil wechselte.

Die Biancoblù begrüssen Gianluca herzlich in ihren Reihen.


27. August 2021: [ Addio veccia Valascia ]  


Hier als Homage an unsere veccia Valascia das Video vom HCAP Youtube-Kanal.

Addio veccia Valascia - Grazie per le mille emozioni!! Non ti dimentichiamo mai!!

--> Addio veccia Valascia

27. August 2021: [ Informationen zu Einzeltickets ]  


Der Hockey Club Ambrì-Piotta teilt mit, dass die Einzelkarten ab Anfang September in den Verkauf gelangen.

Die Einzeltickets für die Stehplätze werden nur über die Plattform Ticketcorner verkauft. Es können keine Reservierungen per E-Mail oder Telefon angenommen werden.

Die Einzelkarten für die Sitzplätze sind je nach Verfügbarkeit Anfang September an der HCAP-Kartenverkaufsstelle erhältlich, sobald die Dauerkartenkampagne beendet ist.

Der HCAP bedankt sich bei seinen Fans für die Geduld und das Verständnis.


26. August 2021: [ HCAP erhält Lizenz in erster Instanz ]  


Der Hockey Club Ambrì-Piotta freut sich, mitteilen zu können, dass er von der Kommission der National Hockey League die Spiellizenz für die Saison 2021/2022 in erster Instanz erhalten hat.

Dieser wichtige formale Schritt ist für den Club die Bestätigung, dass er auch im Management solide arbeitet. Der HC Ambrì-Piotta kann sich nun voll und ganz auf den Saisonbeginn und den Einzug ins neue Stadion konzentrieren.

Bei dieser Gelegenheit dankt der HCAP seinen Fans, seinen Sponsoren und allen Unterstützern, die trotz der schwierigen Situation und der besonderen historischen Lage weiterhin Verbundenheit, Vertrauen und Geduld zeigen.


23. August 2021: [ Martinoni übernimmt Amt von Gassmann ]  


Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass Boris Martinoni ab 1. September 2021 neuer Kommerzieller Leiter der HCAP SA wird.

Boris Martinoni wurde am 18. Juni 1985 geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er hat an der Universität Fribourg Psychologie und Wirtschaft studiert. Zudem besitzt er einen MBA-Abschluss der SDA Bocconi School of Management. In den vergangenen 12 Jahren hatte er verschiedene Positionen bei Eni Suisse S.A. in Lausanne inne. Am Schluss war er Kommerzieller Leiter und zeichnete als Mitglied des Direktoriums. Der in Minusio lebende Boris ist seit jeher Fan der Biancoblù und verbindet mit seiner neuen Position beim HCAP perfekt Beruf und Leidenschaft.           

Boris Martinoni übernimmt die von Adrian Gassmann Ende Juni frei gewordene Position. Er wird von Michele Orsi in die betrieblichen Aufgaben eingeführt, welcher die Stelle interimistisch geleitet hat und sich wieder der operativen Leitung der Gruppe, insbesondere der Gotthard Park & Events SA, widmet.

Die HCAP SA dankt Adrian Gassmann für seine Arbeit und Michele Orsi für sein Engagement während der Übergangsphase bestens und wünscht Boris Martinoni einen guten Start in der Leventina.


13. August 2021: [ Regelanpassungen in der kommenden Saison ]  


Die beiden höchsten Schweizer Eishockeyligen haben entschieden, die von der IIHF vorgenommenen Regelanpassungen bereits für die Saison 2021/2022 zu übernehmen. Diese Regeländerungen treten in der National League und Swiss League ab sofort in Kraft und kommen bereits in den aktuell laufenden Testspielen zur Anwendung.

Unter dem Arbeitstitel «Unified Rule Book» wurde das IIHF Regelwerk in Anlehnung an das NHL-Rule Book grundlegend überarbeitet. Ziel ist es, weltweit die Regeln für den Eishockeysport zu harmonisieren und dadurch Einheitlichkeit für alle Beteiligten zu gewährleisten. Nachfolgend sind die wichtigsten Anpassungen kurz erläutert:

 «Goalkeeper Restricted Area»: Hinter jedem Tor ist neu ein trapezförmiger Bereich markiert. Der Torhüter darf den Puck, sobald dieser hinter der Torlinie ist, nur aus diesem Bereich spielen. Greift der Torhüter ausserhalb der Markierung ins Spielgeschehen ein und unterbindet eine Offensivaktion, wird eine Strafe für Spielverzögerung ausgesprochen.

 Torhüter dürfen neu mit gebrochenen Stock weiterspielen. Bis anhin war das nicht erlaubt.

Die Coach’s Challenge kann bei mehr Spielsituationen angewendet werden. Bisher war dies bei Offside und Torhüterbehinderung möglich, neu zusätzlich bei einem verpassten Spielunterbruch in der Angriffszone (Handpass, hoher Stock, Puck ausserhalb des Spielfelds). Bei der ersten erfolglosen Challenge wird eine 2’ Strafe ausgesprochen, bei jeder weiteren erfolglosen Challenge eine 2’ + 2’ Strafe. Die Coach’s Challenge für Offside-Situationen wird in der Swiss League aufgrund der unterschiedlichen TV-produktionstechnischen Infrastruktur nicht angewendet.

Einige Fouls können neu mit einer 5’ Strafe geahndet werden, ohne dass diese einen automatischen Restausschluss nach sich ziehen. Dies betrifft die Vergehen: unerlaubter Körperangriff, Bandencheck, Ellenbogencheck, Haken, Behinderung, Beinstellen und Torhüterbehinderung.

Beim Betreten der Angriffszone gilt die blaue Linie neu als nach oben weitergezogener dreidimensionaler Bereich. Befindet sich der Schlittschuh eines angreifenden Spielers oberhalb der blauen Linie in der Luft, gilt dies nicht mehr als Offside.


10. August 2021: [ Spielertausch zwischen Marha und Albrecht ]  


Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt bekannt, dass er mit dem SC Rapperswil-Jona Lakers einen Spielertausch zwischen den tschechischen Stürmern mit Schweizer Lizenz Simon Marha und Frantisek Albrecht vereinbart hat.

Die Biancoblù und Marha beschliessen einvernehmlich, den noch für diese Saison gültigen Vertrag aufzulösen. Der 18-jährige Simon kam im Januar 2020 in die Leventina und hat in der vergangenen Saison in 39 Einsätzen für die U20-Elite 39 Punkte erzielt (22 Tore und 17 Assists).

Im Gegenzug kommt Frantisek Albrecht (Jg. 2005) aus Rapperswil in die Leventina. Der junge Stürmer ist in der vergangenen Saison mit 32 Toren und 48 Assists (80 Punkte) in 44 Spielen der beste Skorer der Meisterschaft der U17-Elite gewesen. Frantisek unterzeichnet einen Vertrag für die nächsten fünf Saisons.

Der HC Ambrì-Piotta dankt Simon für seine Einsätze, wünscht ihm viel Glück für seine Zukunft und heisst Frantisek herzlich willkommen.


29. Juli 2021: [ Goi neu U15 Trainer, Incir verlängert ]  


Der Hockey Club Ambri-Piotta freut sich, bekannt zu geben, dass Tommaso Goi der neue Trainer der U15-Elite Junioren sein wird.

Der 31-jährige, der in den Juniorenabteilungen von HC Varese und HC Lugano aufgewachsen ist, hat in seiner Karriere 104 Einsätze in der Swiss League mit dem HC Sierre und den Ticino Rockets und 193 in der National League absolviert, davon 185 im Trikot der Biancoblu (mit 5 Toren und 14 Assists), sowie zwei Einsätze bei der Weltmeisterschaft mit der italienischen Nationalmannschaft. Tommaso ersetzt den scheidenden Benjamin Rogger an der Spitze der U15-Elite, dem der Verein für seine hervorragende Arbeit dankt.

Gleichzeitig teilt der HCAP mit, eine Vertragsverlängerung mit dem Stürmer Patrick Incir um eine Saison vorgenommen zu haben. Patrick, der im Nachwuchs der Biancoblu aufgewachsen ist, kam in seiner Karriere auf 68 Einsätze in der Swiss League mit den Ticino Rockets (40 Punkte) und 128 in der National League mit dem HCAP (5 Tore und 12 Assists). Der 27-jährige nimmt nun seine fu?nfte Saison in der Leventina in Angriff.

Schliesslich gibt der HC Ambri-Piotta bekannt, dass es nach einer sorgfältigen und gründlichen sportlichen Bewertung zu dem Schluss gekommen ist, Elia Mazzolini keine Vertragsverlängerung vorzuschlagen. Die ganze Biancoblu-Familie dankt Elia jedoch herzlich für sein grosses Engagement, seine Loyalität und seine Professionalität und wünscht ihm für seine private und berufliche Zukunft alles Gute.

Der HCAP ist sehr froh, weiterhin auf Tommo und Patrick zählen zu können, und wünscht Ersterem viel Glück für den Beginn seiner neuen Trainerkarriere und Letzterem eine gute Saison.

28. Juli 2021: [ Marco Müller verlässt den HCAP ]  


Der Hockey Club Ambrì Piotta gibt bekannt, dass er sich mit dem EV Zug und dem Spieler Marco Müller für einen sofortigen Wechsel zum amtierenden Schweizermeister geeinigt hat.

Die Vereinbarung mit dem Spieler sieht eine Vertragsauflösung vor, während mit dem EVZ die Zahlung einer Entschädigung an Ambrì vorgesehen ist, deren Höhe nicht mitgeteilt wird. Ausserdem bekommt der HCAP einen EVZ-Spieler für den nächsten Spengler Cup.   

Die Entscheidung, Müllo ein Jahr vor seinem Vertragsende freizugeben, ist das Ergebnis einer langen Evaluierung und einer gründlichen Analyse. Trotz ihrer Schwierigkeit ist die Entscheidung das Resultat einer Kombination von drei Faktoren, die in ihrer Summe zu der heutigen Mitteilung geführt haben:  

-Müllos persönlich enttäuschende vergangene Saison und seine Erkenntnis, eine neue sportliche Herausforderung anzunehmen, die in Gesprächen nach dem Saisonende zum Ausdruck kam.
-Die vom Bund auferlegten finanziellen Beschränkungen für den Zugang zu den „à fond perdu“ Beiträgen des BASPO.
-Die Absicht der sportlichen Leitung, einen fünften Ausländer seit dem Saisonbeginn zu engagieren.

Der HCAP wünscht Müllo, den ersehnten nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen und dankt ihm für sein Engagement und seine Hingabe. Er war ein konkretes Beispiel dafür, wie ein Spieler dank Willen und hartem Training die Vorteile der HCAP-Schule nutzen kann, um die Nationalmannschaft zu erreichen.


26. Juli 2021: [ SCB und HCAP tauschen Verteidiger ]  


Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt einen mit dem SC Bern abgeschlossenen Tausch bekannt, und zwar zwischen den Verteidigern Simone Terraneo, der zum HCAP stösst, und Christian Pinana, den es in die Hauptstadt zieht.

Die Biancoblù und Pinana haben sich auf eine einvernehmliche Auflösung des Vertrags geeinigt, obwohl dieser noch für die beiden nächsten Saisons gegolten hätte. Sowohl der Spieler als auch der Verein halten es für richtig, dass sich Tita nach neuen Zielen umzusehen kann: Nach zahlreichen verletzungsbedingten Rückschlägen soll er seine Karriere woanders neu lancieren können. Der 24-Jährige verlässt die Leventiner nach sechs Saisons, in denen er 100 Spiele bestritten und dabei 3 Tore und 18 Assists erzielt hat.

Im Gegenzug kommt das 17-jährige Eigengewächs, Simone Terraneo, nach einem zweijährigen Aufenthalt in Bern zurück in die Leventina. Der vielversprechende Verteidiger, der im Nachwuchs der Biancoblù aufgewachsen und auch schon in die U18-Nationalmannschaft berufen worden ist, unterschreibt einen Vertrag für die nächsten vier Saisons mit Option zugunsten des Vereins für eine weitere Saison.

Neben dem Tauschgeschäft wird der SC Bern dem HCAP zudem einen noch zu bestimmenden Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft für die Teilnahme am nächsten Spengler Cup ausleihen.

Der HC Ambrì-Piotta dankt Tita Pinana für seinen Einsatz und wünscht ihm viel Glück für seine Zukunft und Simone heisst er herzlich willkommen zurück in der Heimat!

16. Juli 2021: [ Nuova Valascia: Bestätigung Eröffnung am 11.9.21 ]  


Der Vorstand des HC Ambrì-Piotta hat sich gestern Abend getroffen und Folgendes beschlossen:

Der Vorstand stimmt der sportlichen Strategie, welche die technische Leitung bei der Aufstellung der nächsten und übernächsten Saison verfolgt, voll zu und hat die nächsten Schritte mit der sportlichen Leitung abgestimmt.

Der Vorstand äussert seine volle Zufriedenheit über den Verlauf der Mitgliederkampagne 2021-22, für die bereits Hunderte von Dauerkarten gebucht worden sind - mehr als in den vorherigen Saisons.

Der HCAP bedankt sich mit den alten und neuen Abonnenten für ihr Vertrauen und ihre wachsende Unterstützung und erinnert daran, dass die Kampagne für die neue Abos öffen ist.

Der Verwaltungsrat wurde über den Stand der Arbeiten des neuen Multifunktionsstadions von Ambrì informiert. Abgesehen von den unvermeidlichen Detailproblemen bei der Schliessung aller wichtigen Baustellen ist der HCAP insgesamt mit dem Fortschritt der Arbeiten zufrieden und hält daran fest, dass das neue Stadion mit Beginn der Meisterschaft 2021-22 bezogen werden kann und das erste Heimspiel am 11. September ausgetragen wird.

Der Verein bedankt sich beim Paritätischen Ausschuss des Kantons, welcher den auf der Baustelle tätigen Firmen die notwendigen Ausnahmegenehmigungen für den Betrieb während der Bauferien im August erteilt hat, und dankt insbesondere den Firmen und den Arbeitern, die sich für diesen Einsatz bis zur Fertigstellung des Baus zur Verfügung gestellt haben.

Der Vorstand hat daher beschlossen, alle im Unternehmen HCAP verfügbaren Personalressourcen auf die Erreichung des «11. September-Ziels» zu konzentrieren. Deshalb hat er - auch im Hinblick auf die aktuelle prekäre Situation der alten Valascia und die noch bestehenden Restriktionen der Pandemie - beschlossen, die geplanten Feierlichkeiten zum Abschied der Valascia und zur Eröffnung des neuen Stadions auf einen geeigneten Zeitpunkt in der Saison 2021-22 zu verschieben. Die Details werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die traditionelle Teampräsentation Ende Juli fällt daher auch in diesem Jahr aus.

Schliesslich genehmigt der Vorstand den Kalender der Freundschaftsspiele in der Phase der Vorbereitung auf die neue Saison, der wie folgt aussieht:

6. August: HCB Ticino Rockets - HCAP, 19 Uhr - Raiffeisen BiascArena
13. August: SC Rapperswil-Jona Lakers - HCAP, 18.30 Uhr - St. Galler Kantonalbank Arena, Rapperswil
20. August: HCAP – EV Zug, 19.30 Uhr - Lehner Cup, Sursee
21. August: EHC Kloten - HCAP, 14.30 Uhr - Lehner Cup, Sursee
27. August: SC Bern - HCAP, 19 Uhr - Postfinance Arena, Bern
31. August: EHC Bienne - HCAP, 19.30 Uhr – Grindelwald
4. September: HCAP - HC Davos, 19 Uhr - Bellinzona


13. Juli 2021: [ Stefan Müller zum HCAP ]  


Der Hockey Club Ambrì-Piotta gibt bekannt, den österreichischen Torhüter mit Schweizer Lizenz, Stefan Müller, für die beiden nächsten Saisons verpflichtet zu haben.

Der 1996 geborene Goalie hat die Juniorenabteilungen des EHC Lustenau und der Pikes Oberthurgau durchlaufen. In der Swiss League hat er bei den Ticino Rockets und dem HC Ajoie 93 Einsätze absolviert sowie in der NL 12-mal beim HC Lugano im Tor gestanden. Stefan Müller wird der dritte Torhüter des HCAP und steht sowohl für die erste Mannschaft als auch für die Ticino Rockets zur Verfügung, wo er bereits mit Luca Cereda und mit Pauli Jaks gearbeitet hat.

Der HC Ambrì-Piotta heisst Stefan Müller herzlich willkommen im Team der Biancoblù.


12. Juli 2021: [ Nur mit Zertifikat an die HCAP-Spiele ]  


Der Bundesrat hat beschlossen, dass es bei Fussball- und Eishockeyspielen keine Beschränkung der Zuschauerzahl gibt, dass aber die Zuschauer im Besitz eines gültigen COVID-Zertifikats sein müssen, um Einlass in die Stadien zu erhalten (die Regelung gilt für Personen ab 16 Jahren). Es ist zu beachten, dass das COVID-Zertifikat Personen ausgestellt wird, die vollständig geimpft, von der Krankheit genesen sind oder ein gültiges negatives Testergebnis erhalten haben.

Um die Anforderungen der Behörden zu erfüllen, müssen die Tessiner Profiteams ausserdem einen Schutzplan vorlegen, der den kantonalen Behörden zur Genehmigung vorgelegt werden muss, wie es in jüngster Vergangenheit bereits geschehen ist.









homepage erstellenXStat.de